Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
header-klein.jpgRechteckautotec2012.jpg
Vor dem für Juni 2012 geplanten Beginn der "AUTOTEC" informierte die Betreibergesellschaft der Brünner Messe über die Absage des Events. Die Entwicklung der Märkte im vergangenen Jahr sei einer der Hauptgründe für diese Entscheidung, weiters gab eine Terminkollission mit den internationalen Messen in Hannover und Frankfurt den Ausschlag, begründete der Direktor der Brünner Messe Jiri Kulis diesen Schritt. Die AUTOTEC war eine der wichtigsten Messen Brünns und kam 2008 auf über 62.000 Besucher bei 604 Ausstellern aus 26 Ländern. 2010 wurde die Messe gemeinsam mit der "AUTOSALON" abgehalten und wurde von knapp 80.000 Personen besucht, wobei die Zahl der Aussteller auf 327 zurückging. Als Alternative zur "AUTOTEC" wird im Herbst nächsten Jahres erstmals die Messe "Eurotrans" im Kalender aufscheinen. Sie wird um die Themen Bahn und Nahverkehr ergänzt und die Einheit Wirtschaft - Energie - Verkehr behandeln. Die Messe Brünn rechnet dadurch mit einem Plus von 20.000 bis 25.000 Besuchern, so Kulis.
gefahrenzeichen-jpg.jpg
MESSE BRÜNN SAGT "AUTOTEC" AB Neuer Termin: Herbst 2013 Die "AUTOTEC", Brünns renommierte Messe rund ums Auto wird nicht wie geplant im Juni 2012 stattfinden.
matthias_limbeck.jpgcefa_logo.jpg
CEFA-Präsident Matthias Limbeck Foto: Reed Exhibitions
BVV BRNO: WIEDERAUFNAHME IN DEN CEE/SEE-MESSEVERBAND Messe Brünn ist nach über 10jähriger Absenz wieder Teil der CEFA-Allianz 24 führende Messe- und Ausstellungsveranstalter konferierten in Wien im Zuge der Jahresversammlung der Central European Fair Alliance. Nachdem sich vor etwa zehn Jahren das Gründungsmitglied BVV Brno für einen Austritt aus diesem Gremium entschlossen hatte, hat Tschechien nun wieder einen Vertreter im zentraleuropäischen Messeverband. Matthias Limbeck, derzeitiger Präsident der CEFA und Geschäftsführer der Reed Exhibitions Messe Wien, freut sich über das gestiegene Interesse an
der Allianz durch die neuen Mitglieder. "Damit soll der Netzwerkgedanke im Rahmen der Statuten weiter forciert werden", meint Limbeck. Die CEFA ist eine Allianz der bedeutendsten Messe- und Ausstellungsveranstalter des Donauraumes und umfasst derzeit 24 Mitglieder mit 20 Ausstellungsgeländen von München über Wien, Budapest, Belgrad bis nach Chisinau und Tirana. Die Allianz erleichtert in all diesen Ländern den Kontakt und den Zugang zu Behörden und Regierungsinstitutionen. "Die Zusammenarbeit hat sich bewährt und wird in Zukunft noch enger werden", kündigt CEFA- Vorsitzender Klaus Dittrich am Rande der Wiener Konferenz an. Auch der Weltverband der Messeindustrie UFI begrüßt die Aktivitäten der CEFA: UFI Managing Director Paul Woodward hebt die Bedeutung der Bereiche Fortbildung, Forschung und Qualitätssicherung hervor: "Ein gemeinsames Vorgehen hilft uns, noch effektiver zu sein"