header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Die Sperren sollen an den Bezirksgrenzen von der Polizei überwacht werden. Der stellvertretende Polizeipräsident, Martin Vondrášek, erklärte auf einer Pressekonferenz, dass 580 Polizisten an 80 Kontrollpunkten zum Einsatz kommen werden. Sollten die Kapazitäten der Exekutive nicht ausreichen, so könne die Armee zur Kontrolle der Sperren herangezogen werden, sagte Blatný. Zudem herrscht in den drei Gebieten eine Tragepflicht von FFP2-Masken in der Öffentlichkeit. Eine Million Masken sei für die Bezirke bereitgestellt, weiters wies der Minister darauf hin, dass wann immer möglich auf Home-Office umgestellt werden sollte. Weiters werde laut dem Minister die Bevölkerung angehalten, die Antigentests zu nutzen.

Von der Lokalpolitik werden die neuen Maßnahmen mit gemischten Gefühlen aufgenommen. "Wir sind bereit für die Verteilung der vom Staat versprochenen Schutzausrüstung, was aber die Einschränkung der Bewegungsfreiheit anlangt, wird es davon abhängen, wie sie überprüft und dokumentiert wird. Ich sehe kein Problem bei Arbeitswegen, aber viele der genannten Ausnahmen werden schwer zu überprüfen sein", sagte der Kreishauptmann von Karlsbad, Petr Kulhánek von der Regionalpartei KOA ("Karlsbader Bürgerliche Alternative").

Die Kriterien, wie etwa die Arbeitswege an den Kontrollstellen dokumentiert werden sollen, seien noch unklar. Kulhánek plant, mit der Polizei die genaue Form der Kontrollen zu verhandeln. Der Kreishauptmann wurde selbst noch nicht informiert, ob nur die Hauptstraßen, oder sämtliche bezirksüberschreitende Straßen und Wege kontrolliert werden sollen. "Es wurde angekündigt, dass die Kontrollen von Polizei und Feuerwehreinheiten aus der gesamten Republik verstärkt werden", erklärte Kulhánek. In Sokolov (Falkenau an der Eger), einer betroffenen Bezirksstadt in der Karlsbader Region, hatte man zum Zeitpunkt der Verkündung der Abriegelung noch keine Informationen über das konkrete Procedere erhalten. Die epidemische Situation in Sokolov sei sehr ernst, das örtliche Krankenhaus sei überlastet und das Personal dort stehe am Rande ihrer Kräfte, berichtete Bürgermeisterin Renata Oulehlová (ANO).
Regierung riegelt drei Bezirke völlig ab
In einer Sondersitzung des Ministerrates wurde die völlige Abriegelung der drei am stärksten von Corona-Infektionen betroffenen Bezirken beschlossen. Es handelt sich um die Bezirke Cheb (Eger) und Sokolov (Falkenau) in der Karlsbader Region, sowie um den Bezirk Trutnov (Trautenau) in der Region Königgrätz. Die Bewohner dieser Gebiete werden ihre Heimatbezirke nicht verlassen dürfen und niemand anderer darf in das Gebiet einreisen. Ausnahmen bilden unter anderem derWeg zur Arbeit oder zur Schule. Die Abriegelungen treten mit 12. Februar 2021, 0 Uhr, bis auf Weiteres in Kraft. Sollte allerdings aufgrund des Endes des Nationalen Notstandes am 14. Februar keine Ersatzlösung gefunden werden, würde auch für diese Maßnahmen die rechtliche Grundlage fehlen, und ab kommenden Montag wären diese Gebiete wieder für alle zugänglich.
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
11.02.2021
Bild: Wikipedia, Orange.man - Vlastní dílo, Volné dílo
Gesundheitsminister Blatný
Die Regierungssitzung wurde am Donnerstag zeitig in der Früh einberufen, und nach kurzer Debatte der Beschluss zur Abriegelung verlautbart. Neben den Arbeits- und Schulwegen dürfen laut Gesundheitsminister Jan Blatný die Bezirksgrenzen für "notwendige Reisen zu medizinischen Einrichtungen, zu Hochzeiten, Kirchenbesuche und zu Amtsterminen" überschritten werden. Von den Abriegelungen ist auch der Gütertransport ausgenommen. Die Lastkraftwagen dürfen aber in den gesperrten Gebieten "nicht anhalten". Wer in den Sperrbezirken Zweitwohnsitze besitzt, darf diese nicht mehr aufsuchen.
800px-Kostel_sv.Jakuba,_Sokolov
Sokolov ist eine der betroffenen Städte