header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Foto Wikipedia
Der Grund dafür ist, dass sowohl tschechische Unternehmen, als auch die Exportbank (ČEB), die an dem Projekt beteiligt waren, herbe Verluste hinnehmen mussten. Premierminister Andrej Babiš weilte mit einer Wirtschaftdelegation drei Tage in der Türkei und traf sich mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, um eine Lösung zu finden. Im Zuge dessen wurde ihm das Angebot unterbreitet, berichtet die ČTK. 
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

msv11_03.jpg
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Die Tschechische Republik hat ein Angebot der Türkei, die Anteile des unvollendenten Adularya-Projekts zu übernehmen
10.09.2019
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Bild: Adularya
Der Minister für Industrie und Handel, Karel Havlíček, merkte jedoch an, dass der Verlust für den tschechischen Staat auf jeden Fall groß sein wird. Thema war aber nicht nur das Defizit aus dem Projekt zu minimieren, sondern auch die Akquisition neuer Aufträge in der Türkei und die Zusammenarbeit mit türkischen Organisationen, erklärte Havlíček nach Gesprächen mit der türkischen Handelsministerin Ruhsar Pekcan. 

Die Tschechische Exportbank (ČEB) hat für das Adularya-Projekt fast 12 Mrd. CZK (464 Mio. Euro) genehmigt. Nach bisherigen Angaben belief sich das gesamte Versicherungsrisiko des staatlichen Versicherungsunternehmens EGAP auf 16,1 Mrd. CZK (622,6 Mio. Euro). Der ausstehende Betrag des ČEB-Darlehenskapitals beträgt 11,7 Mrd. CZK (452,4 Mio. Euro), also fast die gesamte genehmigte Summe. 
Das Projekt, das das unvollendete Braunkohlekraftwerk Yunus Emre und das benachbarte Braunkohlenbergwerk umfasst, war auch einer der Gründe für den Konkurs von Vítkovice Power Engineering, dem Hauptauftragnehmer für den Bau. 
Die Fertigstellung könnte allerdings weitere drei Milliarden Kronen (116 Mio. Euro) kosten. Einer der Auslöser des Desasters war, dass die Naksan-Holding, zu der Adularya gehört, nach dem Putschversuch in der Türkei von 2016 in die Hände des Staates fiel. 

"Wir haben den Fall von Adularya angesprochen und festgestellt, dass sich die Position der türkischen Seite mehr oder weniger grundlegend geändert hat. Wir haben de facto das Angebot, das gesamte Vermögen zu übernehmen. Wir werden das zusammen mit ČEB und EGAP analysieren. Diese Entwicklung sehen wir als einen wichtigen Wendepunkt in diesem Fall. Ich bin sehr froh, dass wir einen konkreten Lösungsvorschlag haben", sagte Babiš. Minister Havlíček wies darauf hin, dass auf beiden Seiten sehr heikle Verhandlungen warten. "Der Verlust für den tschechischen Staat wird in jedem Fall groß sein, darauf werden wir uns vorbereiten", sagte er. Havlíček erörterte ebenfalls, dass beide Seiten versuchen müssten, einen Kompromiss zu erzielen, und dass es wahrscheinlich vonnöten ist, ein tschechisches Unternehmens zu finden, das bereit ist, zumindest einen Teil des Kraftwerks zu vervollständigen und in Betrieb zu nehmen. 

Im August fand bereits die dritte Ausschreibungsrunde für den Verkauf des Kraftwerks statt. Wie auch im Jänner und im Juli, meldete sich kein einziger Bieter.

Kompensationsgeschäfte als Verlustminimierung

Die tschechische Delegation versuchte auch auf anderen Wege Kompensationsgeschäfte zu lukrieren. Wirtschaftsminister Havlíček traf sich deshalb mit dem türkischen Verteidigungsminister und empfahl ihm fünf tschechische Unternehmen, die auf dem Gebiet der Luftfahrt, aber auch bei der Herstellung von Autos oder der Entwicklung von Informationssystemen tätig sind. "Wir sind NATO-Mitglieder. Die Türkei hat die zweitgrößte Armee der NATO und investiert enorme Ressourcen in die Verteidigungsindustrie", argumentierte Havlíček.

cz-euwahl2019 0
30.9., 10.30
DTIHK-Kuppel
Prag 1, Václavské nám. 40

1.10., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

2.10., 18.30
U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

26.9., 17h
Boutique Hotel Jalta
Prag 1, Václavské nám. 45

3.10., 18h
BMW Urban Store
Prag 4, 5. května 65
____________________

____________________