Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Home Über unsEuropawahl 2014Glosse BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
header-klein.jpg
Stories - Menschen an der Grenze, ist ein dreijähriges ETZ-Projekt der WALDVIERTEL AKADEMIE - in Kooperation mit dem Nationalen Fotomuseum Neuhaus und dem Südböhmischen Museum in Budweis - welches sich Zum Ziel gesetzt hat, die beiden Regionen Südböhmen und das Waldviertel im Zeitraum von 1945 bis 1989 anhand ausgewählter Orte aus historischer und ethnologischer Sicht zu untersuchen. Dazu wurden dutzende Zeitzeugen interviewt, monatelang in Archiven studiert - zusätzlich machte sich ein 20köpfiges bilaterales Fototeam, angeführt vom Dojen der tschechischen Fotografie Miroslav Hucek, zwei Jahre lang auf fotografische Spurensuche: Wie sieht es heute aus, mehr als zwanzig Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhanges? Wie veränderten sich die Ortschaften? Was ist geblieben?. Nationales Museum für Fotografie - Waldviertel Akademie - Südböhmisches Museum (Hg.) Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2012 ISBN: 978-3-99028-093-5 Weitere Informationen: www.waldviertelakademie.at
grenzstrich.jpg
Grenzstrich Österreich-Tschechien Der verborgene Weg In sensibler Weise schildert Autor Rainer König-Hollerwöger in seinem Buch die Lebenssituationen der in den Grenzregionen als "Sexarbeiterinnen" lebenden Frauen. Sensibilität, Prävention und kulturelle Kommunikation sind König- Hollerwöger nach wie vor wichtig. Alle voreiligen Be- und Verurteilungen und Verallgemeinerungen lehnt der mehrfache Wissenschaftler ab. ISBN: 978-3-85450-281-4 Verlag Der Apfel Wien
SO NAH, SO FERN MENSCHEN IM WALDVIERTEL UND IN SÜDBÖHMEN 1945-1989 Eine Region, zerrissen durch den Stacheldraht. Arbeiter im Blaumantel, Genossenschafts-märkte und Dorfgreißlereien, Einbauküchen, Autos, Einfamilienhäuser und Plattenbauten, die Urlaube am Meer, Eisenbahnwerkstätten und Textilfabriken, Baunerhöfe und Staatsgüter. Abgerissene Familienbeziehungen, gelegentliche Besuche. Bilder, wie abgespeichert in den Köpfen, die abgerufen werden, lässt man die Jahre von 1945-1989 an der österreichisch-tschechischen Grenze Revue passieren: Nachkriegszeit und Wiederaufbau, Wirtschaftswunder und Wohlstandsgesellschaft. Auf beiden Seiten aber abgelegene Regionen an der Grenze. Geschichten, die Teil der Geschichte sind: Unserer Geschichte.
so-nah-so-fern.jpg
blumfeld.jpg
Blumfeld, ein älterer Arbeitsloser Kafkas Figuren auf Zeitreise. Kafkaesk. Zeitenlos. Erzählungen über das Scheitern. Franz Kafka hat eine große Anzahl hochinteressanter, komplexer Figuren geschaffen. Einige dieser Figuren werden in die Jetzt-Zeit transformiert, und in dieser neuen "Dimension" finden sie sich ebenso wenig zu Recht wie viele Jahrzehnte zuvor. Ihr Scheitern ist also vorprogrammiert. Wie mögen sich Menschen fühlen, die ihren Job, den Glauben an die Liebe, auch nur den kleinsten Anflug von Selbstvertrauen verloren haben? Diese Erzählungen sind keine leichte Kost. Sie widmen sich den Verlierern der Gesellschaft, jenen, die sonst immer im Schatten stehen. Es muss kein happy end made in Hollywood geben, das die fortwährend Scheiternden letztlich wie durch ein Wunder als Strahlefrauen und Strahlemänner zeigt. Das Leben kann so brutal, melancholisch, traurig und ernüchternd sein, wie es diese Erzählungen darstellen. Oder wie es Ingeborg Bachmann so wunderbar formulierte: "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar."
Jürgen Heimlich: "Blumfeld, ein älterer Arbeitsloser." Kindle edition. e-Book via Amazon Whispernet.
RechteckRechteckschlaglichter-auf-die-geschichte-der-boehmischen-laender.jpg
Schlaglichter auf die Geschichte der Böhmischen Länder vom 16. bis 20. Jahrhundert Alte Fragen, neue Antworten? Nach der Wende von 1989 hat die Historiographie zur Geschichte der Böhmischen Länder einen Aufschwung erfahren. In Tschechien durch den Wegfall der alten ideologischen Vorgaben sowie den Ausbau der institutionellen Basis, in Österreich durch die neuen Möglichkeiten von Forschung und Austausch. Diesem dienten auch die von der Waldviertel Akademie veranstalteten "Österreichisch-Tschechischen Historikertage", deren Ergebnisse in diesem Band zu finden sind. Entstanden ist eine ebenso bunte Zusammenschau wie aufschlussreiche Einsicht in die Arbeit tschechischer und österreichischer Historikerinnen und Historiker. David Schriffl - Niklas Perzi (Hg.) LIT Verlag Wien, Berlin 2011 ISBN: 978-3-643-50386-2
geschweigedenn-ostrava.jpg
Geschweige denn Ostarva ... Neue Literatur aus Tschechien Der Band 245 der Literaturzeitschrift "die horen" enthält eine anthologische Übersicht zur neuesten tschechischen Literatur: LITERAToUR.CZ, zusammengestellt von Eva Profousova und Mirko Kraetsch, mit Beiträgen von 15 Autorinnen und Autoren, u.a. Radka Denemarkova , Petra Hulova , Jaroslav Rudi s, Milo Urban und viele andere. Zusammengestellt von Mirko Kraetsch und Eva Profousova Verlag: Wallstein 2012 ISBN: 978-3-8353-1099-5