Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Deutsch- sprachiges in Tschechien: Informationen und Programme zu Autorenlesungen, Vorträgen, Vorlesungen und literarischen Veranstaltungen
goetheinstitut-jpg.jpg pragerliteraturhaus.jpg oekf.png oei.gif adalbert-stifter-verein.jpg header-klein.jpgcollegium_bohemicum.jpg sprechtime.jpg
utitz-kaleidoskop.jpg
Bedrich Utitz: "Kaleidoskop meines Jahrhunderts" Deutsch-tschechische Lebenserinnerungen Im Leben von Bedrich Utitz (*1920) spiegelt sich die Geschichte einer ganzen Epoche wider das Schicksal eines Mitteleuropäers im 20. Jahrhundert. Seine Erinnerungen geben einen authentischen Einblick in eine Zeit voller dramatischer Umbrüche. Zweimal musste er die Tschechoslowakei verlassen und zweimal kehrte er zurück. Seine Erfahrungen als Soldat, Journalist, Publizist und Mitbegründers eines Exilverlags prägen die Schilderung. Sein Buch lädt zum Einblick in eine historische Epoche ein, anhand persönlicher Erinnerungen an ein bewegtes Leben.
Bedrich Utitz wurde am 20.11.1920 in Wien als Sohn einer jüdisch-tschechischen Familie geboren. 1931 ging er nach Prag und organisierte nach der Machtergreifung Hitlers Fluchtreisen für Juden. Während der Protektoratszeit emigrierte Utitz nach Palästina. 1956 begann er seine Arbeit als Redakteur für deutschsprachige Sendungen des Tschechoslowakischen Rundfunks. In dieser Funktion berichtete er für Radio Prag über den Einmarsch des Warschauer Paktes 1968. Er konnte nach Niederschlagung des Prager Frühlings die Tschechoslowakei verlassen und lebte in Deutschland, wo er unter anderem den Kölner Samisdat-Verlag "Index" gegründet hat. Präsident Vaclav Havel verlieh ihm 1998 den Masaryk-Orden. Bedrich Utitz: "Kaleidoskop meines Jahrhunderts". Deutsch-tschechische Lebenserinnerungen. Köln (Böhlau) 2015. ISBN 978-3-412-22509-4
lachenweinenschwejk.jpg
Carl Bergheiden: "Lachen und Weinen mit Schwejk" Tschechische Impressionen Carl Bergheiden ist als Herausgeber diverser Fachzeitschriften, die in der heutigen Tschechischen Republik produziert werden, seit über drei Jahrzehnten Dauergast bei unseren nördlichen Nachbarn. Dass es dabei zu mannigfaltigen Kontakten, Gesprächen und schließlich zu vielen Freundschaften zwischen ihm und seinen Geschäfts- und Gesprächspartnern speziell in Südmähren kam, ist ebenso wenig verwunderlich, wie die Tatsache, dass viele der "erlebten, erfahrenen und erfundenen Geschichten" im dem Buch "Lachen und Weinen mit Schwejk" typisch schweijksche Züge aufweisen.
Carl Bergheiden: "Lachen und Weinen mit Schwejk". Neckenmarkt/Berlin (united p.c.) 2015. ISBN-10: 3710316022 ISBN-13: 978-3710316029
boehmische-schweiz.jpg
Karel Kleema: "Böhmische Schweiz und Böhmisches Mittelgebirge" Wandern, Radfahren, Burgen besichtigen... Die Böhmische Schweiz ist eine der schönsten Gegenden Tschechiens. Die Sandsteinfelsen, welche zum Wandern, Klettern, Radfahren, Paddeln und Biwakieren einladen bilden eine romantische Kulisse für herrliche Naturerlebnisse. Im Süden geht die Böhmischer Schweiz in das Böhmische Mittelgebirge über. Hier prägen markante vulkanische Bergkegel die Landschaft. Der höchste Vulkankegel ist der Milleschauer mit 835 m. Auf einigen dieser Vulkankegel befinden sich sehenswerte Überreste mittelalterlicher Burgen.
Dieser Reise-Vorbereitungs-Führer soll die Reisevorbereitung erleichtern. Er enthält wertvolle Tipps und Links. Dadurch sparet der Leser viele Stunden Recherchearbeit. Karel Kleema: "Böhmische Schweiz und Böhmisches Mittelgebirge. Wandern, Radfahren, Burgen besichtigen...". North Charleston (CreateSpace Independent Publishing Platform) 2015. ISBN-10: 1508935882, ISBN-13: 978-1508935889
hochmuth2.jpg
Adolf Hochmuth: "Schritte zu einer Kritik der christlichen Vernunft" Aufklärerische Impulse des Christentums Die Erweiterte Neuauflage (2010) möchte manches Unbehagen im Umfeld von Christentum, Religion und Kirche begrifflich klären und kulturgeschichtlich einordnen. Auf Augenhöhe mit den Zeitfragen eines evolutiven Weltbilds, des Buddhismus, des Islams und einer humanen Sexualität und Spiritualität will der Autor die stets mögliche Anschlussfähigkeit des Christentums begründet und offensiv darlegen.
Adolf Hochmuth - 1941 im Kreis Neudek (heute Nejdek) im böhmischen Erzgebirge geboren / Vertreibung 1946 / Kindheit, Jugend und Schulzeit südlich von Nürnberg / Studium der katholischen Theologie, der Germanistik und der Geschichte /1967-2003 Gymnasiallehrer/ seit 1995 Mitarbeit am deutsch-tschechischem Versöhnungswerk. Adolf Hochmuth: "Schritte zu einer Kritik der christlichen Vernunft. Aufklärerische Impulse des Christentums". Erw. Aufl., Berlin (wek) 2010, TB 126 S., 8,60 €. ISBN 978-3-934145-68-9
hochmuth-adolf-jpg.jpg
maehrische-impressionen.jpg
Hellmuth Kiowsky: "Mährische Impressionen: Brünn" Ein deutsches Schicksal im Schnittpunkt zweier Kulturen Brünn / Brno die Hauptstadt Mährens und heute die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik ist eine geschichtlich wechselvolle und kulturell bedeutsame Metropole, zu der auch die gewaltsame Vertreibung der deutschen Bevölkerung im Jahr 1945 und das ungelöste Problem der Geschichte der Sudentendeutschen gehört.
Dieser Band will eine Erinnerung an die deutsche Vergangenheit von Brünn sein, an eine blühende Stadt und an ein wirkungsvolles Kulturgeschehen. Er vermittelt Eindrücke von Stadt und Land, die eingebunden sind in geschichtliche Aspekte, in Erinnerungen an Brünner Persönlichkeiten und Ereignisse, an technische Errungenschaften und persönliche Beziehungen eben mährische Impressionen. Hellmuth Kiowsky: "Mährische Impressionen: Brünn. Ein deutsches Schicksal im Schnittpunkt zweier Kulturen". Herbolzheim (Centaurus) 2015 ISBN-10: 3825506541 ISBN-13: 978-3825506544