header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Deutschsprachiges in Tschechien:

Informationen und Programme zu Autorenlesungen, Vorträgen, Vorlesungen und literarischen Veranstaltungen



goetheinstitut-jpg.jpg pragerliteraturhaus.jpg oekf.png oei.gif adalbert-stifter-verein.jpg collegium_bohemicum.jpg sprechtime.jpg pdk.jpg header-klein.jpg
woderteufel
Craig Russell: "Wo der Teufel ruht"

Ins Deutsche übersetzt von Wolfgang Thon

Prag in den dreißiger Jahren - eine Welt voller Gestrandeter, Mörder, Weltverbesserer und Menschen, die sich gegen ihr Schicksal auflehnen. Die Stadt wird von einem Serienmörder in Atem gehalten.
Dr. Viktor Kosárek, ein junger Arzt und Psychologe, wird im Prager Bahnhof Zeuge eines Mordversuchs. Viktor gelingt es, den Tod einer jungen Frau zu verhindern. Erleichtert reist er zu einer alten, geheimnisumwitterten Burg weiter, in der die sechs gefährlichsten Mörder des Landes untergebracht sind - die sogenannten Satanischen Sechs. Hier möchte er fortan wirken - und heilen. Doch die Widerstände gegen seine neuen Methoden sind groß. Ihm zur Seite stehen zwei undurchsichtige Forscher, die offensichtlich ganz eigene Pläne haben, und eine junge Frau, in die er sich sogleich verliebt. 
Während er seine ersten Sitzungen abhält, geht in Prag die Mordserie weiter. Und plötzlich kommt dem ehrgeizigen Wissenschaftler ein grausamer Verdacht: Könnte der Mörder sein alter Studienfreund Filip sein, der seit Wochen verschwunden ist?

Ein hochspannender Roman des schottischen Bestsellerautors Craig Russell, wie ihn ein moderner H. P. Lovecraft geschrieben haben könnte.

Craig Russell: "Wo der Teufel ruht". Berlin (Rütten & Loening) 2018. ISBN: 978-3-352-00917-4 
Erscheint am 14.9.2018
meyrsglas-klein
Martin Sichinger:
"Meyrs Glas - Der versteckte Schatz"

Dieser spannende Roman handelt von den letzten deutschen Glasmachern im Böhmerwald und von wertvollen Goldrubin-Gläsern, die 1968 nach dem Ende des Prager Frühlings, von den "Spezialisten" vor der russischen Armee versteckt wurden: 
"Meyrs Glas".
Martin Sichingers Roman "Meyrs Glas" erinnert an die bis heute fast vergessene Geschichte dieser Familien in Winterberg und Eleonorenhain, er erzählt aber auch offen und ohne Vorurteile von den letzten Deutschen dort und von einer spannenden Spurensuche, der Suche nach der eigenen Identität.

Martin Sichinger, ein gebürtiger Winterberger, ist einer von jenen jüngeren Autoren in Tschechien, die auch vor so unbequemen Themen wie der Vertreibung nicht zurückscheuen. Nicht nur seinen Landsleuten, auch uns Deutschen hält Sichinger einen Spiegel vor und es ist hochinteressant und oft auch sehr amüsant zu lesen, wie Tschechen die Deutschen einschätzen.

Martin Sichinger: "Meyrs Glas - Der versteckte Schatz". Grafenau in Niederbayern 2017
ISBN: 978-3-95511-085-7
tippoundfleck
Barbora Klárová et. alt.: 
"Tippo und Fleck"

Illustriert von Daniel Špaček. Aus dem Tschechischen übersetzt von Lena Dorn. Ausgezeichnet mit dem "Magnesia Litera", dem angesehensten Literaturpreis der Tschechischen Republik, in der Sparte Kinder- und Jugendbuch.
Was wir schon immer geahnt haben!
Man braucht nur einen Augenblick nicht hinzusehen, und schon sieht das, was gerade noch glänzend neu war, schäbig und abgenutzt aus. Wer ist schuld daran? Nun, mitten unter uns gibt es winzige Kobolde, die es sich zu Aufgabe gemacht haben, Dinge mit einem Makel zu versehen oder schlicht altern zu lassen. Beileibe keine einfache Arbeit! Eines Tages entdeckt Tippo, dessen Spezialität Druckfehler in Büchern sind, dass die Menschen alles andere als erfreut sind, wenn ihre Sachen alt oder unbrauchbar werden. Mit seinem Freund Fleck begibt er sich auf die abenteuerliche Reise zum Zahn der Zeit. Wird er es schaffen, das Altern der Dinge aufzuhalten? Und welche Rolle spielt der sprechende Mistkäfer dabei?

Eine vergnügliche Geschichte über das, was in unserem Alltag im Verborgenen geschieht, mit vielen wimmeligen Illustrationen.
tippoundfleck2
Barbora Klárová et alt.: "Tippo und Fleck". Düsseldorf (Karl Rauch) 2018.


ISBN: 978-3-7920-0370-1
derfehler
Marek Šindelka: "Der Fehler"


Marek Šindelkas Debütroman verbindet Spannung und surreale Poesie zu einer flirrenden Mischung: Kryštof, der Eigenbrötler, wächst mit Andrei, dem "Raben", und der frühreifen Nina in einem kleinen tschechischen Dorf am Waldrand auf. Er entdeckt seine Pflanzenleidenschaft und wird in den Bann der Orchideensammler gezogen, für die er fortan unter Lebensgefahr verbotene Raritäten aus dem Dschungel importiert. Kryštof verstrickt sich in eine geheimnisvolle Story, in der ein vierzehnjähriger,
blinder Killer, eine wertvolle, fleischfressende Orchidee, aber auch die russische Mafia und nicht zuletzt seine verlorene große Liebe Nina eine entscheidende Rolle spielen. Als Kryštofs Leiche in einem Feld riesiger Giftpflanzen gefunden wird, steht die Polizei vor mehr als nur einem Rätsel.

Aus dem Tschechischen übersetzt von Doris Kouba.
Marek Šindelka: "Der Fehler". Wien/Salzburg (Residenz) 2018.
ISBN: 9783701716944
vontieren
Kamila Černá et alt. (Hg.):
"Von Tieren und Menschen"

Neue Theaterstücke aus Tschechien

Václav Havels kürzlich wiederentdecktes Stück "Das Schwein" ist die skurrile Geschichte seines Versuchs, ein Schwein für ein Festmahl zu bekommen – die Parabel einer Welt, in der Anstand und Höflichkeit vergeblich gegen Engstirnigkeit und Egoismus 
ankämpfen. "Olga" von Anna Saavedra ist das berührende Porträt der Dissidentin und späteren First Lady Olga Havlová (1933–1996), der wichtigsten Vertrauten von Václav Havel, einer Frau von außergewöhnlicher innerer Stärke, Mut und Unabhängigkeit. In "Wunder im schwarzen Haus" blickt Milan Uhde mit einem düster-komischen Blick auf eine zerstrittene Familie, ihre Illusionen und Missverständnisse, und führt uns zu den historischen Wurzeln all ihrer Probleme zurück. "Poker Face" von Petr Kolečko ist eine Tragikomödie über die "Samtene Revolution", über verlorene Illusionen, Politik und das Spiel um Geld, nicht nur beim Pokern. Petr Zelenkas "Věra" ist die alternde Besitzerin einer Casting-Agentur, die erst ihre Familie und dann noch ihren Job verliert. Die Welt der Unterhaltung als Nukleus einer zynischen Gegenwart.

Kamila Černá et alt. (Hg.): "Von Tieren und Menschen". Berlin (Theater der Zeit) 2018.
ISBN: 978-3-95749-153-4 - erscheint am 1.11.2018