header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Foto Wikipedia
Das tschechisch-chinesische Investment-Forum wird nächste Woche auf der Prager Burg stattfinden

Die Prager Burg wird nächste Woche Gastgeber für das China-Investment-Forum sein. Teilnehmen werden u. a. Vertreter der chinesischen CITIC Group und tschechische Unternehmensgruppen wie PPF, J & T Finance Group oder Penta. Das Forum wird am 16. und 17. Oktober stattfinden, gab der Kanzler der Parger Burg, Vratislav Mynář, bekannt. Am Gala-Abend wird auch Präsident Miloš Zeman erwartet. Laut der Chinesisch-Tschechischen Kammer für Zusammenarbeit werden das Investment-Forum 2018 mehr als 500 Gäste aus 15 Ländern besuchen.
Erwartet werden Gäste aus der Tschechischen Republik, China, Albanien, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Mazedonien, Polen, der Slowakei, Slowenien, Serbien, Rumänien und Großbritannien.
Die größte Aufmerksamkeit wird wohl das chinesische staatliche Konglomerat CITIC Group auf sich ziehen. Man wird gespannt sein auf deren Zukunftspläne für Europa. Die CITIC hat ihre Europazentrale in Tschechien angesiedelt. Mit der CITIC Group Delegation, die vom Vorstandsvorsitzenden angeführt wird, werden auch die Präsidenten der CITIC Bank und des CITIC Trust das Forum besuchen.

Weltpolitisch brisantes Forum
Brisant ist die Sache insofern, weil die CITIC Group CEFC-Europa unter Kuratel gestellt hat, nachdem die Gruppe aufgrund hoher Schulden in Schwierigkeiten geraten war. Der ehemalige Chairman der CEFC, Ye Jianming, wurde aus dem Verkehr gezogen und ist seither verschollen. Die Verbindlichkeiten wurden über das von der CITIC Group neu geründete Unternehmen Rainbow Wisdom (RW) getilgt. RW soll auch in weitere Folge die CEFC-Aktien übernehmen. Aktuell baut sich aber rund um die CEFC ein weltpolitisches Gewitter auf. Der Skandal um die CEFC gewinnt in den USA an Fahrt. Patrick Ho, CEO des gemeinnützigen Teils des China Energy Fund Committees, sieht sich mit Vorwürfen der Bestechung von afrikanischen Politikern konfrontiert. Laut einem Bericht der chinesischen Zeitung South China Morning Post berichtet der US-Justizminister auch, dass Patrick Ho Waffen nach Libyen und Katar verkauft habe. Angeblich bot er sie auch dem kriegszerstörten Südsudan an. Keine guten Nachrichten für die tschechischen Unternehmen in Hand der CEFC Group, wie zum Beispiel die Fluggesellschaft Travel Service, die Lobkowicz Brauerei-Gruppe, die Maschinenfabrik ŽĎAS in Žďár nad Sázavou, das Hotel Mandarin, der Fußballklub Slavia Prag samt Stadion und einige mehr.

Munition auch für die EU, der die Abspaltung ihrer Mitglieder aus dem ehemaligen Osten schon lange sauer aufstösst, und nebenbei skeptisch, aber vielleicht auch neidisch, das Forum betrachtet. Interessant für die EU-Kommission könnte auch das Verhalten der Briten sein. 

Hochrangige Abordnungen
Abgesehen von den politischen Querelen sendet China eine hochrangige Abordnung nach Prag. Unter den Gästen werden laut der Kammer auch der Vorsitzender der HNA Group, die auch Hainan Airlines umfasst, sowie der Top-Manager von Ctrip dem größten Online-Reisebüros in China sein. Erwartet werden auch Vertreter des Online-Supermarkts jd.com und der Brauerei-Gruppe China Resources Beer (Holdings) Company, die 91 Brauereien in 25 chinesischen Provinzen vereint. Von tschechischer Seite wird ebenfalls die wirtschaftliche Elite vertreten sein. World-player wie PPF, J & P; T Finance Group, Penta Kapital Rockaway, Unimex oder Škoda Auto haben ihr Kommen zugesagt.

Zweifel an der Nachhaltigkeit
Nach Meinung des Sinologen und Projektleiters von Sinopsis, Martin Hála, ist das heurige Business Forum eher ein Fall für die Gesellschaften, die bisher die tschechisch-chinesischen Beziehungen dominierten. "Die Chinesen werden nicht die erwarteten Investitionen bringen, aber Schulden auf der ganzen Welt hinterlassen, einschließlich in Tschechien. Darüber hinaus sind ihre Anführer in den USA und selbst in China strafrechtlichen Anschuldigungen und Disziplinarverfahren ausgesetzt", warnte Hála.
Er verwies auch daraufhin, das die "Normalisierung" der vergangenen finanziellen Probleme bei den tschechisch-chinesischen Geschäftsbeziehungen erst nach der Übernahme der staatliche Gesellschaft CITIC Chinas erfolgte. Also de facto durch den Staat.
11.10.2018
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

GRATIS
Wirtschafts-veranstaltungen
msv11_03.jpg
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
cz2017
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
16.10., 18h
Grandior Hotel Prague
Prag 1, Ná Poříčí 42

24.10., 9h
Holiday Inn Brno
Brünn, Křížkovského 20

25.10., 18.30
Kavárna Adria
Prag 1, Národní 40
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

24.10., 18h
Slovanský dům
Prag 1, Na příkopě 22

3.11., 10h
Anglo-American University
Prag 1, Letenská 5
____________________

____________________