Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
header-klein.jpg
Ausstellung "Cranach von allen Seiten" Nationalgalerie Prag - Sammlung Alter Meister- Sternberg-Palais 23. Juni 2016 bis 22. Januar 2017
cranach.jpg
Die Ausstellung "Cranach von allen Seiten" präsentiert rund 30 Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren und seiner Werkstatt sowie von Nachfolgern, die in einer besonderen Beziehung zur Kulturgeschichte von Böhmen und Mähren stehen. Dabei erhält die Öffentlichkeit erstmals Einblick in die Ergebnisse vielfältiger technologischer Untersuchungen der letzten Jahre. Die Prager Nationalgalerie hat sich am Projekt "Cranach Digital Archive" beteiligt, das einen Online-Zugriff auf die Datenbank mit den Forschungsergebnissen aller beteiligten Partner für alle interessierten Kreise (www.lucascranach.org) anbietet. Die Arbeiten von Lucas Cranach und seinem Kreis nicht nur aus der Nationalgalerie in Prag, sondern auch aus anderen tschechischen Sammlungen wurden mit einer Infrarotkamera untersucht, die einen Blick unter die oberen Farbschichten ermöglichte. Die Auswertung dieser Untersuchungen hat eine ganze Reihe neuer Entdeckungen erbracht, die nun von der Nationalgalerie zugänglich gemacht werden. Lucas Cranach der Ältere (Kronach 1472 - Weimar 1553) ließ sich 1505 in Wittenberg nieder, wo er fortan eine große Werkstatt betrieb. Bei den technologischen Untersuchungen mit Hilfe von Infrarotreflektographie und anderen Forschungsmethoden, erwies es sich vor allem, dass die Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren und seinen Mitarbeitern in der Regel als Gemeinschaftsarbeit in einer gut organisierten Werkstatt entstanden sind. Dabei erbrachten die Forschungen auch den Nachweis klarer Händescheidungen: Aus der Gruppe von Gemälden, die mit dem Namen Lucas Cranach des Älteren verbunden sind, konnten eindeutig Werke bestimmt werden, die Cranach nicht selber gemalt hatte, sondern vom Meister IW geschaffen wurden. Dieser Maler war direkt in der Cranach-Werkstatt ausgebildet worden, hatte sich jedoch um das Jahr 1525 unabhängig gemacht und sich aller Wahrscheinlichkeit nach in Nordwestböhmen angesiedelt. Der Meister IW ist der böhmischen Forschung seit dem späten 19. Jahrhundert bekannt, aber nun kann sein Werk um weitere Arbeiten
erweitert werden - um eine Madonna mit Kind aus der Sammlung der Prager Nationalgalerie und eine Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers, die als Leihgabe einer österreichischen Privatsammlung gezeigt wird. Dank der neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse können wir heute technologische Unterschiede zwischen seinen Werken und den Arbeiten von Lucas Cranach dem Älteren klar benennen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Auftragswerke, die Lucas Cranach für die böhmischen Länder schuf (namentlich für Böhmen und Mähren). Dabei ist ein Phänomen zu beobachten, das für Cranach typisch ist: Der Maler arbeitete sowohl für Vertreter der katholischen Kirche als auch für Protagonisten der neu gegründeten lutherischen Kirche, wobei er seine Gemälde oft für Auftraggeber aus den höchsten gesellschaftlichen Kreisen schuf. Dazu gehörten wohl auch die Habsburger, die ein Werk von Lucas Cranach für den heiligsten Ort der böhmischen Länder malen ließen, für den Veitsdom auf der Prager Burg. Begleitprogramm in deutscher Sprache: Führungen: 9.7., 16.00 Uhr / 11.9., 15.00 Uhr / 10.11., 16.30 Uhr Jeweils mit Dr. Marius Winzeler, Direktor der Sammlung Alter Meister der Nationalgalerie Kosten: 80 CZK / 50 CZK (Studenten, Senioren) Dauer: ca. 45 min., Treffpunkt Ausstellungssaal im 2. Obergeschoss des Sternberg-Palais Führungen in deutscher Sprache sind für Gruppen bis 20 Personen auch auf Anfrage möglich: Kosten: 800 CZK/Stunde + Eintritt / Anfragen mind. 3 Wochen vor dem Termin unter Tel. 233 090 542 oder e-mail: sp.educ@ngprague.cz Vortrag 16.10. 15.00 Uhr Marius Winzeler: Cranach überall? Betrachtungen zum Erbe der Cranach-Werkstatt in den böhmischen Ländern Kosten: 120 CZK / 60 CZK (Studenten, Senioren u.a.) Dauer ca. 60 min., Vortragssaal im 2. Obergeschoss des Sternberg-Palais Die Ausstellung ist täglich außer montags geöffnet von 10-18 Uhr. Sammlung Alter Meister im Sternberg-Palais Prag 1, Hracdanske namsti 15 Weitere Informationen unter: www.ngprague.cz