Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Tschechische Veranstaltungen in Österreich, Deutschland und Schweiz
header-klein.jpg
stažený soubor.jpg
WIEN
books.jpg
stažený soubor.jpg
Berlin
Manifesto Die Ausstellung präsentiert Arbeiten eines der bedeutendsten tschechischen Glasgestalter, Rony Plesl, und seiner Studierenden am Glasatelier der Prager Akademie für Kunst, Architektur und Design (VUP).
23.07.2015 19:00 - 10.10.2015 GEO EGO Die Ausstellung GEO EGO zeigt Arbeiten fünf tschechischer Malerinnen und Maler, die vor kurzem künstlerische Hochschulen wie die Prager Akademie der bilden Künste, die Akademie für Kunst, Architektur und Design Prag oder die Fakultät für bildende Künste der Technischen Universität Brünn beendet haben. Vladimír Houdek, Monika Záková, Alzbeta Ríhová, Tomás Bárta und Daniel Vlcek stehen stellvertretend für fünf aktuelle künstlerische Herangehensweisen im Geiste der geometrischen Abstraktion, also einer künstlerischen Richtung, die im tschechischen Kontext eine lange und wichtige Tradition hat. Vernissage Donnerstag, 23.07.2015, 19.00 Uhr, Künstlergespräch, Samstag, 19.09.2015, 15.00 Uhr Öffnungszeiten: 24.07. 10.10.2015, Di Sa 14.00 18.00 Uhr, Veranstaltungsort: Tschechisches Zentrum
Veranstaltungsort: Schloss Pillnitz, Berg- und Wasserpalais, August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden Von: 03.09.2015 - 01.11.2015 Veranstalter: Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter
images (1).jpg
PRÄSIDENTENWECHSEL BEI EUNIC-CLUSTER AUSTRIA Direktor Martin Krafl vom Tschechischen Kulturzentrum wird neuer Chef von EUNIC Austria EUNIC bedeutet European Union National Institutes for Culture und wurde 2006 ins Leben gerufen. Weltweit gibt es mehr als 89 Cluster, deren Mitglieder im Bereich Kunst, Sprache, Bildung, Wissenschaft sowie Entwicklung zusammen arbeiten. In Österreich besteht die Vereinigung europäischer Kulturinstitute seit 2007. Zu den hiesigen Gründungsmitgliedern zählt auch das Tschechische Zentrum Wien, dessen Direktor Botschaftsrat DI Martin Krafl im Juni 2014 zum Präsidenten von EUNIC Austria gewählt worden ist. Insgesamt vereinigt EUNIC AUSTRIA 30 Vertreter von in Wien angesiedelten Kulturinstituten sowie Kulturabteilungen von Botschaften. Das Netzwerk ist ein Vorbild für kulturelle Zusammenarbeit und möchte die Rolle der Kultur inEuropa erweitern sowie den interkulturellen Dialog,u.a. auch mit Nicht-EU- Ländern, stärken, erläutert Martin Krafl die EUNIC-Aufgaben.
260X260__krafl.jpg
Wettbewerb / Ausstellung: Zauberhafte Farben der Erde 03.09.2015 18:00 Der Kulturverein h{ART}egg stellt Werke des diesjährigen tschechischen Malwettbewerbes in der Volksschule Hardegg-Pleissing aus. Vernissage: 3. 9. 2015, 18.00 Uhr. Von März bis Juni 2015 fand in Tschechien der 5. Erdfarbenmalwettbewerb statt, an dem sich 30 Schulen, hauptsächlich aus Südmähren, aber auch Prag und als einzige ausländische die Volksschule Hardegg-Pleissing (AUT) beteiligten. 325 junge KünstlerInnen nahmen in 5 Kategorien (von Kindergartenkindern bis zu StudentInnen) unter der Leitung von 62 Lehrerinnen teil und reichten 95 Bilder ein. Nähere Infos: http://www.grieder.info/kulturpunkt/hartegg/ The Universe of Jan vankmajer 24.07.2015 - 06.09.2015 Filme und Objekte das Schaffen des großen tschechischen Animationsfilmemachers Jan vankmajer wird in Dornbirn (Vorarlberg) vorgestellt. VERNISSAGE: Do, 23.7.2015, 18.00 Uhr im Flatz Museum & 20.00 Uhr im Kunstraum, in Anwesenheit von Jan vankmajer. Begrüßung: S.E. Jan Sechter, Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich. Weitere Infos: www.flatzmuseum.at, www.kunstraumdornbirn.at
"Könige des Böhmerwaldes" - Ausstellung auf Schloss Weitra
Die Ausstellung beleuchtet die Tätigkeiten der sogenannten Kuriere und Schleuser am Eisernen Vorhang im Böhmerwald, die unter Einsatz ihres Lebens tschechoslowakischen Bürgern halfen und für ausländische Nachrichtendienste wertvolle Informationen sammelten. Zahlreiche wurden von den Grenzwachen und dem Nationalen Staatssicherheitsdienst aufgegriffen und zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt, beinahe vierzig sogar zum Tode. Neben ihren Schicksalen beinhaltet die illustrierte Dokumentation Abschnitte über Angehörige des Nationalen Staatssicherheitsdienstes, ausländische Exilzentren, Propaganda in Film sowie Literatur und Veränderungen in der Landschaft / Besiedlung des Böhmerwaldes.
Die Ausstellung ist bis 20. September 2015 auf Schloss Weitra zu sehen Schloss, A-3970 WEITRA, Niederösterreich Infos zur Ausstellung
koenigedesboehmerwalds.jpg320X320__manifest-23_tomas-soucek.jpg