header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
header-klein.jpg
DEUTSCHSPRACHIGES
in TSCHECHIEN
deutscher-deutsch.jpg oesterreicher-deutsch.jpg schweizer-deutsch.jpg
Powidl Sonderseite:
Deutsch in Tschechien - eine Sprache in der Abseitsfalle?
Illustrationen: Jack Woolisher jr.
Deutschsprachiges in Tschechien:

Informationen und Programme zu Autorenlesungen, Vorträgen, Vorlesungen und literarischen Veranstaltungen



goetheinstitut-jpg.jpg pragerliteraturhaus.jpg oekf.png oei.gif deutsch.jpg collegium_bohemicum.jpg sprechtime.jpg
Brünner "Lange Nacht der kurzen Texte"
pdk.jpg
Deutsch-tschechische Kulturtage im Zeichen von 1989
tandem-png.png
"Alles wird gut" ist das Motto der 34. Langen Nacht der kurzen Texte, die am 20. November in den Räumlichkeiten des Österreich Instituts Brünn über die Bühne gehen wird. 

Warum fällt das Marmeladenbrot auf die Marmeladenseite? Du frühstückst allein, hast Kopfschmerzen, dein Tee ist kalt, die Bienen sterben, Radstrecken werden abgeschafft, zu heißer Sommer, zu kalter Winter, Urlaubstau und gestohlenes Wasser - eine Katastrophe jagt die andere. Alles wird gut - komme und biete eigene oder fremde Texte, Lieder oder Sketche auf unserer Bühne dar.

Anmeldungen bis 15. November per E-Mail unter lange-nacht@web.de


LANGE NACHT DER KURZEN TEXTE

20.11.2019, 19.30
Österreich Institut Brünn
BRÜNN, Moravské nám. 15


Prager Theaterfestival deutscher Sprache
meetingbrno2018
Die DTKT finden vom 24.10.-10.11.2019 in Dresden, Aussig/Ústí nad Labem und anderen Schauplätzen in der Euroregion Elbe/Labe statt.

Informationen und Programm: http://www.tdkt.info/
Die TDKT 2019 werden den 30. Jahrestag der Wende bzw. der Samtenen Revolution thematisieren. Dabei soll das Hauptaugenmerk nicht auf den politischen Umbruch selbst gelegt werden, sondern auf die Zeit davor und danach.
Die 1980er Jahre waren sowohl in der DDR als auch in der ČSSR eine Zeit des gefühlten Stillstandes. Sie werden oft als eine bleierne Zeit oder mit dem Begriff des Mehltaus beschrieben. Dies dürfte sich auch im offiziellen Kulturschaffen widerspiegeln. Unter dieser Oberfläche gab es jedoch eine aktive Szene oppositioneller oder schlicht nicht systemkonformer Kulturschaffender. Beide Aspekte sollen in den TDKT erlebbar werden.
Nach den politischen Umwälzungen beiderseits der Grenze brachte die neue Freiheit eine Eruption in der Kunstwelt mit sich. Es wurde Neues ausprobiert, experimentiert, der Zusammenprall des noch nicht verschwundenen Alten und der noch unklaren Zukunft schuf viele Reibungspunkte, die zu einer kreativen Auseinandersetzung geradezu aufforderten. Auch diese experimentierfreudige und kreative Periode wird in den TDKT 2019 erlebbar werden. 
Das Festival wird von den wichtigsten tschechischen und internationalen Institutionen unterstützt, jedes Jahr findet es unter der Schirmherrschaft der höchsten Repräsentanten der teilnehmenden Staaten statt und gilt als wichtiger Bestandteil der kulturellen Beziehungen zwischen der Tschechischen Republik und seinen Nachbarländern.
Die vergangenen 23 erfolgreichen Saisonen, begleitet von regem Interesse von Publikum und Medien, belegen die Notwendigkeit, Einzigartigkeit und Unaustauschbarkeit dieses Projekts. Neben seinem künstlerischen Beitrag trägt es auch positiv zur Vertiefung der internationalen Beziehungen in gesellschaftlicher und diplomatischer Hinsicht, aber auch in Bildung und Tourismus bei.

Bereits zum 24. Mal wird 2019 das Festival stattfinden. Es wurde 1996 vom Schriftsteller und Dramatiker Pavel Kohout ursprünglich als Deutsches Theater in Prag gegründet. Seit 1997 ist Jitka Jílková Festivaldirektorin, die für ihre Tätigkeit mit deutschen und österreichischen Staatsauszeichnungen bedacht wurde. In den mehr als 20 Jahren seines Bestehens präsentierte das Festival dem Prager Publikum bedeutende Regisseure wie George Tabori, Robert Wilson, Andreas Kriegenburg, Luk Perceval, Christoph Marthaler, Frank Castorf, Thomas Ostermeier, Martin Kušej, Herbert Fritsch, René Pollesch, Stephan Kimmig oder Antú Romero Nunes, berühmte Schauspielerpersönlichkeiten wie Klaus Maria Brandauer, Bruno Ganz, Josef Hader, Sophie Rois, Sandra Hüller, Ursina Lardi, Samuel Finzi oder Markus John und renommierte Theaterensembles wie etwa das Deutsche Theater Berlin, die Schaubühne Berlin, das Berliner Ensemble, das Thalia Theater Hamburg, das Burgtheater Wien, das Schauspielhaus Zürich, die Münchner Kammerspiele, die Volksbühne Berlin, das Maxim Gorki Theater und viele andere.


Prager Theaterfestival deutscher Sprache
16.11.-3.12.2019
verschiedene Theater in Prag



Informationen, Tickets und Programm: http://www.theater.cz/de/
n
asv_logo_rgb250 dtkt2019 ptfds
Bild: Roman Polášek
Am 20. November startet im Österreich Institut Brünn wieder die "Lange Nacht der kurzen Texte"
lnkt2019
Daniel Wisser:
gesternabend