header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
cz-euwahl2019
Das Buhlen um den Ausbau des AKW Dukovany beginnt. Westinghouse geht in die Offensive
07.10.2021
newsletter-bild
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Für Westinghouse ist es bereits der zweite Versuch, mit Tschechien ins Geschäft zu kommen. Das Unternehmen war bereits bei der Temelín-Ausschreibung neben dem russisch-tschechischen Konsortium MIR1200 einer von zwei Bietern und investierte riesige Summen in die Vorbereitung der Temelín-Ausschreibung. 

"Der tschechische Verwaltungsrat hat aber beschlossen, die Ausschreibung für die Fertigstellung des dritten und vierten Blocks des Kernkraftwerks Temelín zu annullieren." Die Ankündigung von ČEZ-CEO Daniel Beneš im April 2014 war für Westinghouse eine große Enttäuschung. "Wir empfinden keine Bitterkeit. In der Tschechischen Republik fühlen wir uns generell sehr gut unterstützt bei diesem Projekt", sagte Michael Coon, der die neuen Atomprojekte von Westinghouse betreut, sieben Jahre später.

Ein "Zuckerl" für tschechische Zulieferer
Im heurigen Sommer unterzeichnete die polnische und die US-amerikanische Regierung ein zwischenstaatliche Abkommen, das langfristig die Unterstützung durch die USA bei der FEED-Finanzierung (Front-End Engineering and Design) garantiert. Westinghouse wird, in einem gemeinsamen Konsortium mit dem amerikanischen Bauunternehmen Bechtel, das Projekt leiten. Da Westinghouse auch die Kernkraftwerkseinheiten Süd-Ukraine-3 betreut, versucht das kanadisch-US-amerikanische Unternehmen die Tschechen mit Zusatzgeschäften und Preisvorteilen zu ködern. Zum einen argumentiert Westinghouse, dass es durch die gleichzeitigen Aktivitäten in Polen ökonomischer arbeiten könnte, was den Ausbau in Tschechien verbilligen würde, zum anderen stellt Bechtel - das auch bei Dukovany mit im Boot sein würde - tschechischen Zulieferbetriebe Aufträge an allen drei Baustellen in Aussicht.
 
"Bechtel wird hier auch tschechische Unternehmen einbeziehen müssen. Derzeit bauen sie in Georgia, USA, ein Vogtle-Kraftwerk. Sie haben also viel Erfahrung mit dem Bau von AP1000-Reaktoren. Und dies wird sehr nützlich sein, falls der Ausbau in Dukovany real wird. Sie sind für uns sehr wertvolle Partner", ergänzt Coon. "Wir könnten hier potenziell bis zu zehn Reaktoren bauen. Die tschechische Nuklearindustrie ist bereits sehr gut etabliert, was bei Polen nicht der Fall ist. Wir glauben daher, dass es in der gesamten Region viele Möglichkeiten für tschechische Unternehmen gibt. Sie könnten sich auch an diesen anderen Projekten beteiligen", so Coon im Gespräch mit Radiožurnál. Argumente, die bei der Vergabe eine gewichtige Rolle spielen könnten, da sie bereits detaillierter, als die der Konkurenz formuliert sind. Die Mitstreiter, die französische EDF und die südkoreanische KHNP würden den Ausbau alleine durchziehen.

"Wir bieten französische Technologie, basierend auf einer europäischen Lieferkette, unter Einbeziehung der tschechischen Industrie. Dies ist unser Angebot, also ist das Konsortium mit einem anderen Bieter überhaupt nicht im Spiel", sagte Vakis Ramany, Vizepräsident der französischen EDF.

Ähnlich äußerte sich Seung-Yeol Lim, Vizepräsident der südkoreanischen KHNP: "KHNP plant oder führt keine Gespräche über die Bildung eines Konsortiums mit anderen potenziellen Lieferanten für das Dukovany-Projekt. Wir sind in der Lage, ein ganzes Atomkraftwerk selbst zu bauen." Wie bereits hinlänglich bekannt, wurden russische und chinesische Anbieter per Gesetz von der Ausschreibung ausgeschlossen.

Bis Ende November sollen alle drei Bieter bei der ČEZ einen vorbereiteten Sicherheitsfragebogen einreichen, der dann anonym ausgewertet wird. Die Regierung sollte dann bis Ende des Jahres das Ergebnis offiziell bekannt geben. Die Frage jedoch ist, ob auch nach der Wahl das aktuelle Kabinett noch am Amt ist. Der Minister für Industrie und Handel, Karel Havlíček, sagte vor kurzem gegenüber Radiožurnál, dass dies kein Problem sein würde. "Dies ist eine technische Angelegenheit. Wir wollen definitiv nichts aufschieben, und wenn wir in irgendeiner Form hier sind, werden wir rasch handeln."

Vertreter der Piraten bzw. der KDU-ČSL betonen jedoch, dass die Angelegenheit gründlich mit der Opposition besprochen werden muss, bevor die Ausschreibung erfolgen kann. Laut Havlíček ist es möglich, dass Antragsteller bis Ende November Sicherheitsfragebögen einreichen. Dies würde den gesamten Prozess beschleunigen.
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
AKTUALISIERT
Bild: ČEZ
Mit der anstehenden Ausschreibung für den Bau eines neuen Blocks im Kernkraftwerk Dukovany verstärken die Bieter aus den USA, Frankreich und Südkorea ihre Aktivitäten in Tschechien. Dies gilt nun auch für das bisher sehr zurückhaltend agierende Unternehmen Westinghouse. Die amerikanisch-kanadische Gruppe plant im Oktober eine Konferenz mit tschechischen Zulieferern und der Nuklearindustrie. Außerdem steht die Wiedereröffnung einer Niederlassung in Prag ins Haus. Dies teilte Michael Coon, Vizepräsident für neue Nuklearressourcen von Westinghouse, anlässlich eines Interviews mit dem Sender Radiožurnál, mit.
10dukovany
20.10., 17.30
O2 Arena
Prag 9, Českomoravská 17

2.11., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

3.11., 18.30
Restaurace U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 7

____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

12.-13.10.
Clarion Congress Hotel
Olomouc, Jeremenkova 36

13.10., 15h
Science & Technology Park
Pilsen, Teslova 1202

____________________

____________________
Endstand
27,12%
27,79%
15,62%
9,56 %
ANO
SPOLU
PIRATEN/STAN
SPD
Sitze
72
71
37
20