header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Foto Wikipedia
Die tschechische Wirtschaft befindet sich in einem guten Zustand und die Arbeitslosigkeit ist auf einem Rekordtief. Das ist der richtige Zeitpunkt, um finanzielle Unterstützungen für neue Arbeitsplätze vom Produzenten zum Innovator umzuschichten, teilte das Ministerium für Arbeit und Soziales mit. Unternehmen, die sich stärker mit modernen Technologien beschäftigen, sollten in Zukunft mehr Geld erhalten, damit die Tschechische Republik auf diesem Gebiet konkurrenzfähig bleibt. Dies beinhaltet die vom Ministerium ausgearbeiteten Änderung der Regierungsverordnung.
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

msv11_03.jpg
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Tschechische Regierung schichtet 
Fördergelder um
15.08.07.2019
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Collage: Powidl.eu
"Investitionsanreize in ihrer jetzigen Form haben ihre Rolle erfüllt", heißt es in der Verordnung. Jetzt ist es an der Zeit, ein System aufzubauen, das die Tschechische Republik vorantreibt.
Dem Ministerium zufolge sollten Technologiezentren und strategische Servicezentren, in denen beispielsweise Software entwickelt oder High-Tech-Geräte und -Maschinen gewartet werden, stärker unterstützt werden. Im Gegenzug werden die Beihilfen für produzierende Unternehmen erheblich gekürzt. Einen Anspruch auf Subvention sollen nur noch Unternehmen in Regionen mit mehr als 7,5 Prozent Arbeitslosigkeit haben. Das bedeutet, dass es bei der gegenwärtigen Arbeitslosigkeit kaum ein Unternehmen gibt, welches dies erreichen könnte. "Diese Maßnahme wird den Bereich der Regionen einschränken, für die staatliche Mittel bereitgestellt werden ", so das Ministerium.

Bis zu 300.000 Kronen (12.000 Euro) pro Person
Für die neue Förderungszielgruppe gibt es aber einiges zu holen. Zum Beispiel können Technologiezentren bis zu 200.000 Kronen (8.000 Euro) pro neuen Mitarbeiter erhalten, Entwickler werden mit bis zu 300.000 Kronen (12.000 Euro) pro neuen Arbeitsplatz unterstützt. Ebenso wird sich die staatliche Unterstützung für die Umschulung und Schulung bestehender Mitarbeiter in diese Richtung ändern.

Unternehmen: Es ist fair 
Die Änderung der Regierungsverordnung steht im Zusammenhang mit dem neuen Gesetz über Investitionsanreize, das kürzlich von Abgeordneten und Senatoren verabschiedet und vor kurzem vom Präsidenten unterzeichnet wurde. Selbiges besagt: "Nur Unternehmen, die Geld in die Entwicklung investieren und mit einer Universität oder Forschungseinrichtung zusammenarbeiten, können staatliche Förderungen beantragen". Nach Angaben der Handelskammer begrüßen 70 Prozent der tschechischen Unternehmen diese Änderung. Subventionen für Unternehmen, die ohne nennenswerte Ambitionen an ihrer eigenen Entwicklung arbeiten, verzerren den Markt. 
"Unternehmer haben sich in der Vergangenheit darüber beschwert, dass Förderungsmittel zu unfairen Bedingungen im 'Kampf' um Mitarbeiter führen, sagte der Vizepräsident der Handelskammer, Bořivoj Minář. Das betrifft vor allem Firmen, die aufgrund von Personalmangel Aufträge ablehnen müssen. Die neuen Subventionsrichtlinien sollen einheimische Betriebe dazu ermutigen, ausländische Fachkräfte anzuwerben und sich mit modernen Produktionsprozessen zu befassen, beispielsweise im Bereich der High-Tech-Technologien", fügte Minář hinzu.
cz-euwahl2019 36-512 10_1999_1B
20.8., 18h
Schiff Európé
Prag 1, Na Františku

2.9., 18h
Stopkova pivnice
Brünn, Česká 5

3.9., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

4.9., 9h
BritCham
Prag 1, Na Florenci 15

10.9., 9h
BritCham
Prag 1, Na Florenci 15
____________________

____________________