For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
bier2.jpg
Jahrhundertealte
Bierkultur
aus Böhmen und Mähren
Serie
Station 9: Ferdinand - das "österreichische" Bier
Die heutige Brauerei Ferdinand war ab dem Jahre 1872 in den Händen der lokalen Bevölkerung, die in einer Art Aktiengesellschaft an der Brauerei beteiligt waren. Dauerhafte finanzielle Probleme zwangen jedoch die Bürger, die ganze Gesellschaft im Frühjahr 1887 an die Herrschaft Konopiste dem österreichischen Erzherzog und Thronfolger Franz-Ferdinand zu verkaufen. Dieser verlegte die Brauerei 1897 von Konopiste nach Benesov.
Ferdinand ...ist ein urböhmisches Bier mit zartem Hopfenaroma und vollem Geschmack. Ferdinand knüpft an die Benesov- Brautradition an, die eng mit der Geschichte des Schlosses Konopiste verbunden ist. "Das Bier wird nach wie vor traditionell - mit nur geringfügigen Änderungen bei den technologischen Anlagen gebraut, die auch heute noch ähnlich wie früher funktionieren", erzählt ein stolzer Braumeister Jaroslav Lebeda. Ferdinand ist eine der wenige Braureien, die noch rein tschechisch ist und ohne ausländischer Beteiligung auskommt. Die Bierherstellung erfolgt nach dem Original-Rezept. Die Ingredienzien sind selbstproduzierter tschechischer Malz und Saazer Hopfen, die traditionell verarbeitet werden. Die offene Boden-Gärung und die Lagerung / Reifung in einem Bier-Lagerkeller stellt die Qualität des Biers sicher. Tabu sind die modernen Methoden der Bierherstellung, vor allem die CK-Tanks, die das Bier verfälschen, um einen bestimmten Alkoholgrad zu erreichen.
Ferdinand ist noch eine der wenige Braureien, die noch rein tschechisch ist und ohne ausländischer Beteiligung auskommt.
von Wolfgang Martin
"Powidl"-Biertour durch Tschechien
nächste Station: Brauerei Jihlava (Iglau) JEZEK
Das Ferdinand Bier hat einen vollmundigen Geschmack, einen harmonische Duft und etwas Bitterkeit, die durch den qualitativ hochwertigen Saazer Hopfen gewährleistet wird. Es ist sehr kraftvoll und hat eine hohe Schaumbildung die durch einen längerfristigen Gärungsprozess bei der Lagerung entsteht.
Das Ferdinand ist sehr kraftvoll und hat eine hohe Schaumbildung
Die Brauerei Ferdinand betreibt mehrere Restaurants und Bierlokale, die ebenfalls unter dem Namen Ferdinand erkennbar sind.
Pivovar Ferdinand a.s. Táborská 306, 256 01 Benesov Tel.:0420 317 722 511 Fax: 0420 317 723 529 E-Mail: ferdinand@pivovarferdinand.cz www.pivovarferdinand.cz
Biersorten:
ferdi.jpgprohlidka_pivovaru_1.jpgprohlidka_pivovaru_4.jpg008479-2.jpgstažený soubor (1).jpg
Erzherzog Franz Ferdinand
Herbes Helles 10% Helles Lagerbier 11% Helles Lagerbier Premium 12% Dunkles Lager 11% Sedm Kuli 13% Spezial Helles d'Este 15%
stažený soubor.jpgfranzferdinand.jpg
bier bearb 72 dpi.jpg
POWIDL
präsentiert
über 40 Bierraritäten aus Tschechien
Täglich Live-Musik
stažený soubor.jpg
WIEN
beer-26722_960_720.png