header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
header-klein.jpg
Kolonnade in Luhačovice nach Modernisierung wiedereröffnet
Nach einer umfangreichen Modernisierung wurde die Kurkolonnade in Luhačovice der Öffentlichkeit übergeben. Es handelt sich um die Erneuerung eines eindrucksvollen Kulturdenkmals im Herzen von des mährischen Kurortes, das für das Weltkulturerbe der UNESCO nominiert ist.



Das Vorhaben zum Bau der Kolonnade in Luhačovice in dieser Form entstand in den 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Doch bevor das Projekt verwirklicht werden konnte, entbrannte der zweite Weltkrieg. Der Wettbewerb für die Baupläne wurde von der nationalsozialistischen Verwaltung von Luhačovice ausgerufen. Die Fertigstellung des Bauvorhabens erfolgte aber erst in der sozialistischen Tschechoslowakei nach dem kommunistischen Umsturz von 1948. 70 Jahre später erhielt das Kurunternehmen finanzielle Mittel für die Renovierung des Bauwerkes. Heute erstrahlen die Vinzenzquellenhalle und die Kolonnade in voller Schönheit, so wie es sich Architekt Oskar Pořízka (1897-1982) selbst gerne gesehen hätte. "Und vielleicht haben wir dem noch etwas hinzugefügt," beschreibt Eduard Bláha, Generaldirektor der Bad Luhačovice AG das Ergebnis der Restaurierung. Das Zentrum des Kurviertels blüht damit weiter auf und verwandelt sich in ein kulturelles und gesellschaftliches Zentrum mit einer attraktiven Geschäftszone und moderner Gastronomie. Ein Großteil der Investitionskosten von 115 Mio. Kronen wurde von Subventionen aus EU-Quellen gedeckt. Die Bad Luhačovice AG brachte mehr als 17 Milo. Kronen auf. Die Arbeiten verliefen von September 2018 bis November 2019, doch die Planungen begannen bereits 2016.  
luhac-kolo1
Bildergalerie: Kolonnaden und Vinzenquellenhaus
Die Kurkolonnade 

Auf den Wandelgängen der Halle können die Besucher in zuvor nicht zugänglichen Bereichen eine interaktive, ständige Ausstellung besichtigen, die dem Entstehen und der Bedeutung der Mineralquellen in Luhačovice gewidmet ist. Im "kleinen Museum" erfahren die Gäste Interessantes über den Ursprung der Mineralquellen, ihre chemische Zusammensetzung und die Heilwirkungen, aber auch über den Wandel der Orte, an denen das Quellwasser zum Trinken angeboten wird. Die einzelnen Themen werden in attraktiver Form auf acht Lichttafeln vorgestellt, ergänzt mit Animationen in weiteren vier visuell ähnlichen Lichtboxen. Alle Texte sind auch auf Englisch und Deutsch.
  Die Kurkolonnade in Luhačovice ist ein Kulturdenkmal der Tschechischen Republik. Der spätfunktionalistische Komplex, einfühlsam in die umliegende Landschaft eingefügt, ist ein Werk des Brünner Architekten Oskar Poříska. Er besteht aus drei miteinander verbundenen Bauten - der Vinzenzquellenhalle und der Großen und Kleinen Kolonnade. Die Gebäude wuchsen in den Jahren 1947-1951 an der Südseite des Kurplatzes empor. Mit ihrer Komposition schließen sie diesen Raum ab und bilden ein Gegengewicht zu den markanten Einzelbauten des Gesellschaftshauses, sowie der Kurhotels "Jurkovičův dům" und "Dům Bedřicha Smetany".
  Zur Verbesserung des Raumklimas wurde eine moderne Belüftungstechnik installiert, die die ursprüngliche, nicht mehr den Ansprüchen genügende Anlage ersetzte. An seinen Platz kehrte neu poliert das ursprüngliche Ausgabepult aus kubanischem Marmor zurück. Zugänglich gemacht werden auch die in den Vorjahren nicht genutzten Atrien der Kolonnade. Im Verlauf der Modernisierung gelang es, in einem Atrium auch einen ursprünglichen, jedoch nicht benutzten Brunnen der Vinzenzquelle aus dem Jahr zu 1938 finden. In einer restaurierten Nische der Stützmauer kann man somit nun nicht nur den gemauerten Brunnen besichtigen, sondern auch seine Baupläne. Neu errichtet wurden auch ein Oberlicht über dem zentralen Mosaikmotiv, eine Beleuchtung des Frontgesimses der Kolonnade in seiner ganzen Länge sowie eine Beleuchtung an den Säulen an der ehemaligen Amandquelle.

Neues Informationszentrum

Seit der Eröffnung der Kolonnade dient den Gästen und Besuchern von Luhačovice auch das neue Informationszentrum, das in den Kolonnadenbereich an der Vinzenzquellenhalle eingezogen ist. Außer Aufenthalten im Heilbad können am hier auch Ausflüge in die Umgebung, Besichtigungen von Luhačovice, Eintrittskarten für kulturelle Events oder Geschenkgutscheine erworben werden. Zudem man erhält Auskünfte über alle Möglichkeiten der Heilbehandlung und Entspannung in Luhačovice. 


Deutschsprachige Informationen über das Heilbad Luhačovice: https://www.lazneluhacovice.cz/de/