Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
messe-bruenn.jpg
msv11_03.jpg header-klein.jpgmessegelände-prag-letnany.jpgmessegelände-prag.jpg
Generaldirektor Jiří Kuliš fasst die letzte Entwicklung der Gesellschaft beim alljährlichen Presseempfang in Wien so zusammen: "Nach dem Ausstieg der Messe Düsseldorf aus der Aktiengesellschaft vor zwei Jahren ist die Stadt Brno mit 100 % aller Aktien der einzige Inhaber der Messe. Die zwei Jahre waren für die Gesellschaft erfolgreich und die wirtschaftlichen Ergebnisse haben die Erwartungen 
übertroffen. Das laufende Jahr 2018 verspricht das beste in den letzten zehn Jahren zu werden und im Rahmen der weiteren Entwicklung des Messegeländes planen wir eine völlig neue Ausstellungshalle zu bauen. In diesem Jahr organisieren wir zwei im wahrsten Sinn des Wortes starke mitteleuropäische Leitmessen. Die landwirtschaftliche Messe TECHAGRO, die drittgrößte ihrer Art in Europa, ist bereits völlig ausgebucht und da die tschechische Wirtschaft gerade auf Hochtouren läuft, wird auch die alljährliche Maschinenbaumesse MSV gleichermaßen stark besetzt sein", so Kuliš.

Dank der hohen Nachfrage nach Standbau und -service erzielte die Messe Brünn zudem Rekordeinahmen für die von der Gesellschaft - auch im Ausland - angebotenen Dienstleistungen. 
Adressen und Jahres-Messeprogramm Tschechien 2017:

PRAG:

Výstaviště Holešovice:
Prag 7, Areál Výstaviště 67

Letňany:
Prag 18, Beranových 667


BRÜNN:

Messe Brünn:
Brünn, Výstaviště 1


OLMÜTZ:

Výstaviště Flora:
Olmütz, Wolkerova 17


BUDWEIS:

Výstaviště Č.Budějovice:
Budweis, Husova 523


OSTRAU:

Výstaviště Černa Louka
Ostrau, Výstaviště Č. Louka
Messe Brünn: 
Zufriedener Rückblick 2017, optimistischer Ausblick 2018

Die Messe Brünn AG (BVV) verzeichnete auch im Jahr 2017 eine steigende Tendenz, und somit zählt 2017 zu den erfolgreichsten Jahren in der Geschichte des Unternehmens. Mehr als fünfzig Messen-, Kongress- und Kulturveranstaltungen lockten im vergangenen Jahr mehr als 750 000 Besucher und Zuschauer auf das Brünner Messegelände. 234 000 m2 netto wurden 2017 von den Ausstellern gekauft, die Bruttofläche näherte sich der 520 000 m2-Grenze. 
Bild: BVV
Starke Österreich-Präsenz in Brünn

Mit einer weitgehend stabilen Anzahl von Ausstellern und Besuchern aus Österreich hat sich der Marktanteil Österreichs stark verbessert und lag im Jahr 2017 hinter der Slowakei, Deutschland und Polen an vierter Stelle der Auslandsbeteiligungen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Österreich-Präsenz tatsächlich viel größer ist, sind doch viele österreichische Unternehmen durch ihre tschechischen Tochterfirmen oder Generalimporteure vertreten. Erfreulich ist die Zunahme der ausstellenden Mittelbetriebe - eine Folge der WKO-Gruppenstände und der kostengünstigen All-Inklusive-Standangebote.

Jubilläums-Maschinenbaumesse 2018

Die größte und bedeutendste heimische Messe wird ihr Jubiläum in hervorragender Form feiern können. Die tschechische Wirtschaft floriert, die Industrie arbeitet mit Volldampf und das Interesse der Firmen an der MSV ist in den letzten Jahren enorm. Um allen Wünschen bezüglich Ausstellungsfläche entgegen kommen zu können, bräuchte das Brünner Messegelände eine weitere Messehalle. Die Hälfte aller Firmen kommt bereits aus dem Ausland, und die MSV lockt auch immer mehr Fachbesucher sowohl aus Nachbarländern als auch aus entfernteren Regionen an. Auch die diesjährige Maschinenbaumesse dürfte wieder aus allen Nähten platzen - Prognosen sagen für 2018 ein weiterhin positives Wirtschaftswachstum voraus, das sich zweifelsohne an den Ausstellerständen widerspiegeln wird.

Die sechzigste MSV wird nur eines von vielen Jubiläen sein, die in diesem "Achterjahr" in der Tschechischen Republik gefeiert werden. Das rundeste davon – 100 Jahre Tschechoslowakei - wird auf dem Brünner Messegelände das ganze Jahr präsent sein und bei der MSV durch die Wahl der Slowakei zum Partnerland besonders hervorgehoben werden. Erinnert wird an die lange gemeinsame Geschichte dieser Veranstaltung, schließlich war die MSV den längeren Teil ihres Bestehens eine tschechoslowakische Messe und ist bis heute für viele slowakische Industrieunternehmen der bedeutendste Präsentationsort auf der internationalen Szene. Zudem geht es dabei nicht nur um Geschichte, die Tschechische und die Slowakische Republik sind seit der Teilung der Tschechoslowakei in zwei eigenständige Staaten vor 25 Jahren wechselseitig jeweils die zweitwichtigsten Wirtschaftspartner. Erstmals war die Slowakei bereits 2009 offizielles Partnerland der MSV, die diesjährige Partnerschaft erhält im Jahr der großen Jubiläen jedoch einen noch feierlicheren Rahmen.

Die einhundert Jahre seit der Gründung der Tschechoslowakei hat auch das in großem Stil von der Stadt Brünn organisierte Festival Re:publika zum Thema. Das Messegelände wird dabei eine der Hauptrollen spielen. Re:publika möchte all das in Erinnerung rufen, was die Tschechische Republik im Laufe der letzten 100 Jahren erlebt hat. Revolutionäre historische Augenblicke. Unvergessliche Persönlichkeiten. Berühmte Siege. Nützliche Erfindungen. Konkurrenzlose Kunstwerke. Und auch persönliche Geschichten.
Neben weiteren bedeutenden Jubiläen wird dieses Jahr in Brünn auch der 90. Jahrestag der Eröffnung des Messegeländes mit der Ausstellung der zeitgenössischen Kultur der Tschechoslowakei gefeiert. Diese im Jahr 1928 unter der Patronanz des Präsidenten Tomáš Garrigue Masaryk organisierte Veranstaltung feierte das erste Jahrzehnt des neuen Staates und legte den Grundstein zur Tradition Brünns als Messezentrum der Republik. 
v.l.n.r.: Franka Weissensteiner (WKO), Martina Tauberová (Handelsrätin Tschechische Botschaft Wien), Jiří Kuliš (Generaldirektor BVV), Radoslav Klepáč (Direktor internationale Beziehungen BVV)
bvv2018wien
TECHAGRO 2018: 
Nachhaltige Bewirtschaftung in Land- und Forsttechnik

Vom 8. bis 12. April 2018 fanden auf dem Brünner Messegelände die Internationale Messe für Landtechnik TECHAGRO, die Internationale Forst- und Jagdmesse SILVA REGINA und die Messe der nachwachsenden Energiequellen in Land- und Forstwirtschaft BIOMASSE statt. An den Messen nahmen insgesamt 724 Firmen aus 37 Ländern auf einer Netto-Ausstellungsfläche von 87.000 Quadratmetern teil, das Messegelände war komplett ausgebucht. Innerhalb von fünf Tagen wurden die Messestände von etwa 110.000 Besuchern besichtigt, mittels der Vorverkaufs-App der Messe Brünn hatten sich Besucher aus 38 Ländern registriert
techagro2018
In diesem Jahr war dieser Messeverbund die größte Veranstaltung dieser Art in Europa. Für die TECHAGRO wurde sogar eine 5000 qm große temporäre Halle aufgestellt, für Landmaschinenaggregate, Ersatzteile und Nacherntetechnologien konnten separate spezialisierte Hallen vorbehalten werden. Als Teil der TECHAGRO wurden eine Imkereiausstellung und eine Nutztierschau veranstaltet. Mit offiziellen Gemeinschaftsständen präsentierten sich Russland, Österreich, Ungarn, Italien und Serbien, Handelsmissionen kamen aus der Türkei, Ghana, der Mongolei sowie Bosnien und Herzegowina. Die ghanaische Delegation schloss mit Ausstellern der Messe Verträge über Lieferungen von Kleintraktoren in einem Wert von 10 Millionen CZK ab. Die Fachjury des Wettbewerbs GRAND PRIX zeichnete 17 Exponate aus, drei davon erhielten den neuen Preis SOIL WATER RETENTION FRIENDLY. Viele Aussteller brachten unlängst vorgestellte Produktneuheiten nach Brünn. 

Das Motto der Forstwirtschaftsmesse SILVA REGINA "Schutz des Waldes durch Bewirtschaftung" spiegelte sich sowohl an den Ausstellerständen als auch im Rahmenprogramm wider. Die einzelnen Rahmenveranstaltungen waren aktuellen Themen der Bereiche Forstwirtschaft und Jagdwesen gewidmet, zum Beispiel der afrikanischen Schweinepest oder der Revitalisierung von Wäldern. Die SILVA REGINA bot den Messebesuchern auch ein Bildungs- und Unterhaltungsprogramm. Bei der Eröffnung der Messe wurde der Jiří-Novák-Preis an Professor Vladimír Simanov für seine Publikation Tschechische Wälder in Daten und Zahlen verliehen. Als Teil des Rahmenprogramms der SILVA REGINA gab es mehrere Ausstellungen zu sehen, zum Beispiel über 100 Jahre Forst- und Jagdwesen in der Tschechoslowakei, mit Jagdtrophäen, Jägeruniformen, Fotografien und Bildern zum Thema Jagd oder über die Fauna Grönlands.
ta-oesterreich-jpg
TECHAGRO für österreichische Unterhehmen eine bedeutende Messe

Die WKO hat für österreichische Firmen aus dem Bereich Landwirtschafts- und Forsttechnik auch heuer wieder einen Gemeinschaftsstand organisiert. Für Exporteure nimmt die Attraktivität der größten Agrarmesse Mitteleuropas stetig zu. Neben der Brünner Maschinenbaumesse ist die TECHAGRO die zweitgrößte Messe in der mährischen Hauptstadt. Innovationen aus Österreich genießen im gesamten Raum Ost- und Mitteleuropa einen hervorragenden Ruf.
Bild: Otto Kroenigsberger
Bild: BVV