header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Foto Wikipedia
Die Metrostav-Gruppe ist in diesem Jahr zum neunten Mal die Nummer eins auf dem tschechischen Baumarkt. Im Jahr 2018 belief sich das Betriebsergebnis auf 35,092 Mrd. CZK (1,36 Mrd. Euro), was einer Steigerung von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Fast drei Fünftel des Umsatzes wurden von der Muttergesellschaft Metrostav auf dem tschechischen Markt, die restlichen zwei Fünftel mit Projekten im Ausland, vor allem in der Slowakischen Republik, Deutschland, Polen und Skandinavien sowie in Großbritannien, den USA und Kanada erwirtschaftet. Das Konzernergebnis vor Steuern lag mit 913,2 Mio. Kronen (35,4 Mio. Euro) um 172 Prozent über dem Vorjahreswert.
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

msv11_03.jpg cz2017
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Bild: Srb MilanCC BY-SA 4.0
Die Metrostav-Gruppe hat ihren Gewinn fast vervierfacht
21.05.2019
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Bei den kurzfristigen Vermögenswerten nahmen die Forderungen und sonstigen kurzfristigen Vermögenswerte zu, und bei den Immobilieninvestitionen die langfristigen Vermögenswerte. Das Eigenkapital konnte ebenfalls um 5,5 Prozent gesteigert werden. "Rund 60 Prozent des Umsatzes von Metrostav werden auf dem tschechischen Baumarkt erzielt, der sich im vergangenen Jahr im Hinblick auf Markt- und Preissituation leicht erholt hat", sagte Vojtěch Kostiha, Sprecher von Metrostav.

Aus dem Gewinn von 363,2 Millionen (14 Mio. Euro) wird Metrostav eine Dividende von 21,50 CZK (0,83 Euro) pro Aktie ausschütten. Die Hauptversammlung genehmigte die Auszahlung von fast 170 Millionen Kronen (6,6 Mio. Euro) an die Aktionäre. Die verbleibenden 193,2 Mio. Kronen (7,5 Mio. Euro) werden als Gewinnrücklagen einbehalten. 
Nach Metrostav trugen Subterra (rund 6 Mrd. Kronen / 232,67 Mio. Euro), BeMo Tunneling (3,5 Milliarden / 135,7 Mio. Euro) oder Metrostav Slovakia mit etwas weniger als einer Milliarde Kronen (38,8 Mio Euro) am meisten zum Geschäftserfolg bei. Die Mitarbeiteranzahl des Konzerns reduzierte sich Ende vergangenen Jahres um rund hundert auf 4.903.

Zu den wichtigsten Aufträgen von Metrostav auf dem Inlandsmarkt gehörten im vergangenen Jahr der Wiederaufbau des Nationalmuseums in Prag, die Fertigstellung des Eisenbahntunnels in Ejpovice bei Pilsen und die Modernisierung der Autobahn D1 im Abschnitt Soutice - Psáře. Im Ausland arbeitete Metrostav auf der U-Bahn-Strecke Espoonlahti in Helsinki. In Polen baute es einen Abschnitt der Autobahn S7 und eine Brücke in der Nähe von Danzig. Weitere Projekte sind der Bau des Straßentunnels Žilina in der Slowakei oder der unterirdischen Seilbahn in Istanbul.

Laut Kostiha ist das Arbeitskräfteangebot derzeit deutlich besser als in den Vorjahren. "Wir rechnen mit Ergebnissen mindestens auf dem Niveau des Vorjahres. Außerdem normalisieren sich die Preise auf dem tschechischen Markt aus unserer Sicht. Wir erwarten ebenfalls eine Stärkung auf dem slowakischen Markt. Weiters werden wir Projekte in den skandinavischen Ländern sowie in Polen, Ungarn und Deutschland fortsetzen", fügte er hinzu.

Metrostav as wurde 1971 durch die Trennung vom staatlichen Unternehmen Vodní stavby für den Bau der Prager U-Bahn gegründet. 1991 wurde es in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und nahm allmählich Aktivitäten in anderen Baubranchen auf.


Palmovka_Park_II
29.5., 14h
Galerie Mánes
Prag 1, Masarykovo nábř. 1

29.-31.5.
Messe Brünn
Brünn, Výstaviště 1

30.5., 15.45
Gedenkstätte Lidice
Lidice (Mittelböhmen), 
Tokajická 152
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

29.5., 9h
Mondelēz
Prag 8, Karolinská 4

30.5., 17.30
Sophie's Garden
Prag 1, Slovanský ostrov 226
____________________

____________________