header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
cz-euwahl2019
Das Flaggschiff des tschechischen Motorsports scheint unterzugehen. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Diskussionen hinsichtlich der Finanzierung und Weiterführung der populären Veranstaltung. Covid-19 dürfte nun das endgültige Aus besiegelt haben.
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Dorna Sports S.L. streicht den Moto GP Brno 2021 
17.12.2020
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
Bild: Automotodrom Brno
Anlässlich einer Sitzung des Vorstands von Brünn wurde einstimmig beschlossen, dass der Veranstalterverband "Spolek pro pořádání Grand Prix" (Verband für die Organisation des GP Brünn) 2021 keinen Motorrad-GP durchführen wird.

Der Verband wurde im Oktober 2015 gegründet und bildete einen Zusammenschluss von der Stadt Brünn, der Region Südmähren und dem Tourismusverband Südmähren. In den letzten fünf Jahren hat der Verband, der für jedes Rennen ca. 30 Millionen tschechische Kronen (1,137 Millionen Euro) an Masaryk-Ring-Besitzer Karel Abraham senior abliefern muss, den Moto GP organisiert. Für das Jahr 2021 würden jedoch erhebliche Mehrkosten anfallen.

Zum einen forderte die Moto GP-Agentur Dorna Sports S.L. - auf Wunsch der Fahrer - einen neuen Streckenbelag, der ca. 100 Millionen tschechische Kronen (3,7 Millionen Euro) kosten würde. Zum anderen erhöhte Dorna die Gebühr für 2021 von bisher 4 auf 6 Millionen Euro. Der Grund ist, dass der letzte Moto GP ohne Zuseher stattfinden musste und Dorna auf 3 Millionen verzichtete. Der Verband ist wegen der Covid-19-Pandemie nicht bereit, zusätzliches Geld für die Veranstaltung auszugeben. Eine Option gibt es aber noch. Streckenbesitzer Karel Abraham könnte als Veranstalter zurückkehren. Noch ist der Termin nicht endgültig vergeben. Der Break-even Point der Veranstaltung soll bei 150.000 zahlenden Zusehern liegen. In den Jahren vor Covid wanderten regelmäßig 200.000 zahlende Zuseher an die Strecke.

Gegen eine Weiterfürung spricht, dass die Dorna nicht sehr gut auf die Tschechen zu sprechen ist. Laut der Agentur kam es in der Vergangenheit vonseiten der tschechischen Partner immer wieder zu unpünktlichen Zahlungen und Problemen bei der Einhaltung von Vereinbarungen. "2021 wird es keinen Brünn-GP geben", erklärte Carmelo Ezpeleta gegenüber SPEEDWEEK.com die Absage des GP von Tschechien. Ausweichstrecken stehen genügend zur Verfügung. Genannt werden Portimão (Portugal) und der Igora Drive Circuit (Russland). 
118195476_324886491990447_6811953953240605611_n