Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
header-klein.jpg
screenshot-msv.png Rechteck
Thema Automation beherrscht die Brünner Maschinenbaumesse 2014 Hauptthema der MSV 2014 ist das Querschnittprojekt "Automation" Mess-, Steuer-, Automatisierungs- und Regeltechnik. Dieses in Kooperation mit dem Böhmisch-Mährischen Elektrotechnischen Verband konzipierte Projekt stellt den Einsatz von Automationstechnik in den einzelnen präsentierten Bereichen der Maschinenbaumesse ins Rampenlicht. Die diesjährige, bereits siebente Auflage konzentriert sich erneut in der Halle Z, wo nach ihrer letztjährigen Premiere auch wieder der Roboterpark, eine Neuheitenschau der auf industriellen Einsatz von Robotern ausgerichteten Firmen seinen Standort hat. Angemeldet sind Branchenführer wie z.B. Olympus, UNIS, National Instruments, Mitutoyo, KUKA und weitere, neue Aussteller sind aus der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland angemeldet. Für die Aussteller hat die Teilnahme am Projekt "Automation "an gleich mehrere Vorteile es ist ein wichtiges Thema der PR- und Medienkampagne der MSV, die registrierten Fachbesucher werden gezielt mit Informationen zu Neuheiten und Trends der Industrieautomation versorgt, und für Studenten elektrotechnischer Fachrichtungen werden sogar organisierte Besichtigungen der Messestände organisiert. Begleitet wird das Projekt von einem Fachprogramm, und im Rahmen des traditionellen Wettbewerbs um Goldmedaillen wird auch eine Goldmedaille für das beste innovative Exponat in Industrieautomation, Mess-, Steuer-, Automations- und Regeltechnik vergeben. An der letzten AUTOMATION 2013 nahmen 229 Aussteller aus zwölf Ländern teil, der Anteil ausländischer Teilnehmer stieg zwischenjährlich von 19 auf 26 Prozent.
Erster serienmäßig mit Tastsinn ausgestatteter Roboter KUKA Roboter CEE, ein Traditionsaussteller der MSV, bereitet für dieses Jahr die Präsentation einer revolutionären Neuheit vor des ersten für direkte Zusammenarbeit mit Menschen bestimmten Roboters. Der LBR iiwa (inteligent industrial working assistant) ist das neueste Mitglied der breiten Industrieroboterfamilie von KUKA, der weltweit erste serienmäßig produzierte Roboter, der über einen der menschlichen Sinne verfügt Tastsinn. Grundlage seiner Fähigkeiten sind Momentsensoren an allen seinen sieben Bewegungsachsen, dank denen er im Stande ist, auch mit unpräzisen Gegenständen zu arbeiten. Zudem kann man ihn
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg
Die Firma Renishaw seit 20 Jahren regelmäßig auf der MSV, stellt dieses Jahr u.a. neue Spannsysteme für 3D-Messmaschinen vor, eine moderne Möglichkeit, zu messende Teile ohne Rücksicht auf deren Form oder Material auf den Tisch der Messmaschine zu spannen. Als Neuheit wird der unter dem Handelsnamen ATOM angebotene, weltweit kleinste Lagesensor mit Filteroptik präsentiert. Dieses einzigartige Gerät bietet äußerst schnelle Rückmeldung, hervorragende Zuverlässigkeit und hohe Resistenz gegen Verunreinigungen, und das alles in einer ultrakompakten Miniaturausführung. Renishaw produziert und liefert auch Anlagen für den 3D- Druck von Metallteilen aus Titan, Aluminium, Stahl und einer Reihe weiterer Werkstoffe. Als erste Firma auf der Welt "druckte" sie mittels 3D-Technologie ein Mountainbike aus Titan, das eines der Exponate der MSV 2014 sein wird. Ein weiterer regelmäßiger Teilnehmer, die Firma UNIS, erfreut mit ihren Neuheiten aus dem Bereich Steuertechnik Interessenten aus der Flugzeugindustrie. Ein Turboprop-Triebwerk TP100, zur Verfügung gestellt vom Ersten Brünner Maschinenbauwerk, dient zum Präsentieren der Steuereinheit CPSP, die die Startsequenz abwickelt, Treibstoff- und Ölpumpe steuert, die Drehzahlen des Motors regelt u.v.a. Auf der Messe wird auch die Steuereinheit für Treibstoff- und Hydraulikpumpen der Flugzeuge Ae270 und L-410 vorgeführt. Für jene, die sich für Produktions- Informationssysteme interessieren, bereitet UNIS eine Präsentation des Produkts MES PHARIS® (ver. 4.0) vor, mit einer anschaulichen Vorführung des eigentlichen Systems einschließlich Funktionalitäten des Produktionsterminals. Das Hervorheben progressiver Technologien der Bereiche Automation und Robotertechnik ist auch Aufgabe des Rahmenprogramms. Am Dienstag, dem 30. September können Interessenten an der traditionellen Konferenz "Machines Communicate" teilnehmen. Am gleichen Tag findet auch die Konferenz Energien für die Zukunft VIII: "Energien in der Industrie clever und effizient" statt, und am Mittwoch, dem 1. Oktober die traditionelle Konferenz "Visionen in der Automation 2010 Digitale Fabrik". MSV im Internet: http://www.bvv.cz/de/msv/msv-2014/daten-fakten/
kuka.jpg
per Handführung programmieren, und dies alles ermöglicht, in einem bislang nie dagewesenen Umfang die Vorteile menschlicher Bedienung mit Robotern zu verbinden. Der Mensch kann visuelle Eindrücke schneller auswerten, ist flexibler und kann sich schneller an Änderungen im Produktionsprozess anpassen, der Roboter ist jedoch schneller, präziser und kann wiederholt auch komplizierte Aufgaben ausführen. Weitere Vorteile beim Einsatz dieses neuen Roboters in der Produktion sind zum Beispiel geringere Ansprüche an die Greifer, einfachere Sensoren, dank der sieben Achsen auch bessere Orientierungsmöglichkeiten des Werkzeugs oder auch die Möglichkeit, den Roboter durch manuelle Führung anzulernen. Der erste serienmäßig mit Tastsinn ausgestattete Roboter wird auf der MSV seine mitteleuropäische Messepremiere haben.
Deutschland auf der 56. Maschinenbaumesse Brünn Auf der wichtigsten Industrieschau in Mittel- und Osteuropa werden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen mit ausgewählten deutschen Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungsinstitutionen, die Exportförderungsgesellschaf t Bayern Handwerk International GmbH und die Bundesländer Rheinland- Pfalz, Sachsen, Sachsen- Anhalt und Thüringen vertreten sein. Die Deutsch- Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) organisiert für die beteiligten Unternehmen Kooperationsgespräche... Weiter
Österreichische Industriefirmen stellen sich in Brünn vor Seit 2010, als Österreich das offizielle Partnerland der Maschinenbaumesse war, organisiert die Österreichische Außenhandelsstelle in der Tschechischen Republik dort regelmäßig einen Gemeinschaftsstand, den die Messebesucher stets an der selben Stelle in Halle V finden. Der diesjährige offizielle Messestand Österreichs wird auf seiner gewohnten Fläche von 165 m2 11 Firmen verschiedener Industriebereiche vorstellen. Weiter
oesterreichfahne.jpg