Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
header-klein.jpg
Tschechien ist nano Praktische Nutzung von Nanotechnologien
In Tschechien widmen sich diesem Bereich einige Dutzend Firmen und wissenschaftliche Einrichtungen, und Tschechien nimmt in dieser Hinsicht weltweit einen Spitzenplatz ein. 2004 wurde in Tschechien die Nanospider-Technologie für die industrielle Herstellung von Nanofasern patentiert. Das Land zeichnet aber nicht nur für eine ganze Reihe von "Nanopatenten" verantwortlich, sondern ist im Weltvergleich auch einer der bedeutenden Inkubatoren für Nanotechnologie. Zurzeit gibt es in der Tschechischen Republik, neben nanotechnologischen Forschungszentren, etwa dreißig Unternehmen mit Produkten, die in irgendeiner Form Nanotechnologien einsetzen. Wichtige Anwendungsgebiete sind Textil- und Bekleidungsindustrie, Medizin, Pharmazie, Kosmetik, Oberflächenbehandlung von Materialien und spezielle antibakterielle Anstriche, Umwelttechnik (besonders Wasser- und Luftreinigung), Energiewirtschaft (Speicherung erneuerbarer Energien) und Anwendungen in der Konsumgüterindustrie. Einige konkrete Anwendungsbeispiele: Ein großes Thema in der Nanotechnologie ist die Reinigung von Wasser und Luft mit Hilfe von nichtchemischen Methoden. Hierzu werden vor allem Nanomembranen mit sehr kleinen Poren benutzt. Eine Prager Firma kann mit Nanofiltern Wasser von allen Kontaminierungen reinigen, sogar von Radioaktivität und Ebolaviren. Beim Projekt pureSPACE Solution, an dem drei tschechische Firmen beteiligt sind, handelt es sich um das erste hypoallergene Innenraumkonzept der Welt, erstellt auf Basis von Nanotechnologie für Hotels, Häuser, Arztpraxen, Schulen, Kindergärten, Fitness- und Wellness-Anlagen. Titandioxid-Nanopartikel in der sogenannten Smart-Beschichtung können mit Hilfe von Sonnenlicht- oder UV-Lampen die Luft von organischen Schadstoffen, einschließlich Viren und Bakterien, reinigen. Die Titandioxid Smart-Beschichtung reinigt die Luft und verhindert außerdem Schmutzablagerungen an der Fassade. In der Textilindustrie werden dank Nanotechnologien Produkte hergestellt, die sich duch ihre antibakterielle Wirkung, die wirksame Beseitigung von Bakterien und üblen Gerüchen sowie die Prävention der Entstehung von Krankheiten wie Schimmelpilzen, Mykose oder Ekzemen auszeichnen. Weiters finden sich auf dem Markt sogar Produkte mit UV-Filter. Für die Herstellung werden antibakterielle Gewebe mit Nanoteilchen aus Silber verwendet. Nanotextilien sind in der Lage, ausgesprochen feine Partikel zu filtern. Im Gesundheitswesen und der Biomedizin kommen Nanofasern auf breiter Basis zur Anwendung. Tschechische Firmen erzeugen einige Arten von Nanofasern, die in der Dermatologie, regenerativen Medizin, Gewebetechnik, Chirurgie und Kosmetik verwendet werden. Ein weiteres bedeutendes Anwendungsgebiet stellen biotechnologische Produkte dar. Es handelt sich dabei nicht bloß um Arzneien, aber zum Beispiel auch um Wundverbände, die Silber-Nanoteilchen enthalten. Allgemein zeichnen sich nanotechnologische Medizinprodukte durch antimikrobielle und fungizide Wirkung aus und werden sehr oft als mechanische Barriere eingesetzt. Nanotechnologien können ferner Ersatzorgane für den menschlichen Körper herstellen. Tschechische 3D-Nano-Drucker bauen die gewünschte Form als zarte Skelette, und mit Hilfe von Stammzellen wird dann im Labor ein Ersatzorgan hergestellt. Die tschechische Nanotechnologie zielt auch auf das Speichern von Energie. Unlängst wurde der Prototyp einer neuen 3D- Nanobatterie, einer Erfindung und Patent der tschechischen Firma HE3DA, vorgestellt. Diese Batterie ist 100% sicher, sie kann nicht überhitzen oder explodieren. Man kann sie viel schneller auf- und entladen als normale Batterien, und sie ist als schnell verfügbarer Energiespeicher in Energiewirtschaft und Elektromobilität geeignet. In einer Reihe von Vortragspräsentationen konnten sich die anwesenden Firmen vor Pressevertretern und Fachpublikum präsentieren. "Das Hauptziel der Veranstaltung ist es, die tschechische Nanoindustrie sowie die Patente und innovativen Produkte einzelner Nanofirmen vorzustellen und eine Zusammenarbeit von tschechischen und österreichischen Firmen anzuregen", sagte die Gastgeberin der Veranstaltung, die Leiterin der Wirtschafts- und Handelsabteilung der Tschechischen Botschaft Wien, Martina Tauberova. Partner der Veranstaltung waren der Verband der nanotechnologischen Industrie in Tschechien (Nano Asociace) und CzechInvest.
Nanospace.jpg
Wien, 20.04.2016 Am Mittwoch, 20.4., veranstaltete die Handelsabteilung der Tschechischen Botschaft Wien in ihren Räumlichkeiten eine Leistungsschau tschechischer Unternehmen aus dem Bereich der Nanotechnologie. Nanotechnologie gilt als neuer Hoffnungszweig für die tschechische Industrie. Nanotechnologien bilden einen Bereich, der durch seine Bedeutung und sein Potential enorme Möglichkeiten auf fast allen Gebieten der Forschung und Gestaltung bietet. Es handelt sich um keinen neuen Industriezweig, sondern vielmehr um einen neuen technologischen Ansatz.