Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
stažený soubor.jpgstažený soubor (4).jpgstažený soubor (2).jpg
HOTELS
... Vizepremier Pavel Belobradek und Kulturminister Daniel Herman (beide von den Christdemokraten) den Dalai Lama persönlich und offiziell empfangen haben. "Persönliche Aktivitäten einiger tschechischer Politiker bedeuten keine Änderung der offiziellen Politik der Tschechischen Republik gegenüber China", veröffentlichte Zeman eine Erklärung, der sich auch Premier Bohuslav Sobotka und andere sozialdemokratische Politiker angeschlossen haben. Kulturminister Herman, der zuvor lange Zeit Leiter des "Instituts für des Studium totalitärer Regime" gewesen war, hinterfragte daraufhin die Stabilität des tschechisch-chinesischen Verhältnisses, wenn solch eine Erklärung nötig sei, diese Partnerschaft "so zu retten". Der liberale TOP'09-Chef Miroslav Kalousek unterstützte Herman: "Sie haben nicht das Recht, uns Untertänigkeit und ein gebeugtes Rückgrat vorzuschreiben", sagte er in Richtung Zeman. Jubel und Beifall erntete der Dalai Lama von einem großen Teil der tschechischen Bevölkerung - sowohl bei seinem Auftritt am Forum 2000, als auch auf der öffentlichen Kundgebung am Hradschin, die trotz Schlechtwetters von Tausenden Zuhörern besucht worden ist, und auf dem abendlichen Auftritt in der Prager Reduta. Zurück