header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Foto Wikipedia
msv11_03.jpg
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
cz2018-praes2png eu-wahl-tabelle
24.6., 15h
Westböhmische Universität
Pilsen, Univerzitní 8

29.6., 16.30
Letná-Park
Prag 7, Letenské sady

3.7., 18.30
U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

25.6., 9h
Deloitte - Churchhill I
Prag 2, Italská 67

27.6., 18h
Holešovice Fair Grounds
Prag 7, Výstaviště 67
____________________

____________________
Durch Misstrauensantrag steigt Babiš' Abhängigkeit von den Kommunisten
Der Druck auf Premier Andrej Babiš wächst von Woche zu Woche. Nach der vernichtenden Beurteilung durch die EU-Kommission - Millionen an Fördergeldern seien widerrechtlich in seinen Konzern Agrofert geflossen - nehmen die Demonstrationen gegen ihn und seine Justizministerin Marie Benešová immer größere Ausmaße an. Die Opposition will einen Misstrauensantrag gegen Babiš im Parlament einbringen. Dem Premier droht dabei kein Sturz, er gerät jedoch in noch stärkere Abhängigkeit von den Gönnern seiner Minderheitsregierung, den Kommunisten (KSČM). Um die nötigen Stimmen zu erhalten, müsste Babiš einen US-Rüstungsauftrag stoppen.
20.06.2019
Bild: Facebook/Andrej Babiš
babis-silne-cesko
Russland provoziert mit "68er-Veteranen"
Die Niederwalzung des Prager Frühlings durch vornehmlich sowjetische Panzer ist in Tschechien und in der Slowakei nach wie vor ein Nationaltrauma. Für Empörung hat der jüngste Vorstoß aus Russland gesorgt, jene Soldaten als Kriegsveteranen auszuzeichnen, die 1968 den Einmarschbefehl des Warschauer Paktes in den Straßen Prags und anderen Städten der Tschechoslowakei blutig umgesetzt haben. Diese Provokation war selbst dem als moskautreu geltenden Staatspräsidenten Miloš Zeman zu viel und er hat den russischen Botschafter vorgeladen.
20.06.2019
Bild: Archiv
prag1968-panzer
Russischer Einmarsch 1968
Sudetendeutscher Tag: Gemeinsames im Mittelpunkt
Man kann das tschechisch-sudetendeutsche Verhältnis als ein halbvolles oder halbleeres Glas sehen. Halbvoll deshalb, weil gerade in den letzten Jahren unübersehbare Fortschritte in den Beziehungen gemacht worden sind. Halbleer deshalb, weil der Weg zu einem tatsächlich gelebten Miteinander zwischen den beiden Gruppen noch lange sein wird, und das gegenseitige Misstrauen keineswegs überwunden ist. Am 70. Sudetendeutschen Tag in Regensburg, der unter dem Motto "Ja zur Heimat im Herzen Europas" stand, ging es vornehmlich um das Gemeinsame. Mit der Präsidentin der israelitischen Gemeinde München/Oberbayern, Charlotte Knobloch, wurde eine herausragende Persönlichkeit mit dem Karlspreis der Sudetendeutschen Landmannschaft ausgezeichnet.
20.06.2019
Bild: Sudetendeutsche Landsmannschaft, Bundesverband e.V.
sudetentag-posselt
Obmann Bernd Posselt am Sudetendeutschen Tag
Tschechen protestieren gegen Tagebau im Dreiländereck
Im tschechisch-deutsch-polnischen Dreiländereck liegt alles eng beisammen: In Deutschland wird nahe Zittau die Braunkohle abgebaut, ein paar Kilometer weiter, im polnischen Turów verheizt. Die Umweltauswirkungen sind wiederum auf der tschechischen Seite des Dreiecks besonders eklatant. Einerseits beeinträchtigt der Tagebau die Trinkwasserversorgung von gut 30.000 Einwohnern in tschechischen Grenzgemeinden, andereseits stellt der entstandene Staub eine hohe Beeinträchtigung der Lebensqualität dar. Auf Pläne der polnischen Regierung, den Tagebau bei und rund um Turów zu erweitern, reagierten die Tschechen mit knapp 5000 Stellungnahmen gegen das Projekt. Auf deutscher Seite gab es nur 21 Einwände gegen die neue Grube, berichtet die "Sächsische Zeitung".

20.06.2019
turow
Turów
Bild: Anna Uciechowska - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,