Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Home Über unsEuropawahl 2014Glosse BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Rechteckmeetingbrno2017.png
business-over-breakfast.png fryday-afterwork.jpgflag-usa.jpgtwitter-logo-cute-bird.jpg
AKTUELLE ENTWICKLUNGEN auf Twitter @Magazin_Powidl
EU-Wahl 2014 hat gewählt Ergebnisse der Parteien, Stärke der Parlamentsparteien in den Regionen + Links zu den Bezirken und Gemeinden.
cz-europawahl2014.jpg stažený soubor.jpgstažený soubor (4).jpgstažený soubor (2).jpg
HOTELS
"Lieber EU-Strafen als Flüchtlinge"
Die endgültige Abkehr vom EU-Flüchtlings- umverteilungsprogramm aus dem Jahr 2015 verkündete der tschechische Innenminister Milan Chovanec in einem Interview auf der Onlineplattform der linksgerichteten Tageszeitung Pravo. Er gab damit zu verstehen, dass sich auch seine sozialdemokratische Partei - wie nahezu alle relevanten politischen Gruppen in Tschechien - ganz klar gegen den EU- Ratsbeschluss zur Entlastung der Flüchtlings-Erstaufnahmeländer Griechenland und Italien stellt.
20.04.2017
flag-uk.jpgforum2000.jpg skoda-logo.pngkooperativa-logo.pngbest-logo.jpg
Ein christdemokratisch-wirtschaftsliberales Wahlbündnis haben die Chefs von KDU-CSL und STAN, Pavel Belobradek und Petr Gazdik rund ein halbes Jahr vor der Parlamentswahl aus der Taufe gehoben. Die beiden Parteien möchten den Wählern, die mit dem herrschenden Parteiensystem unzufrieden sind, eine neue Alternative bieten. Gemeinsam könnten sie mehr als zehn Prozent der Stimmen erreichen, was in der aufgefächerten tschechischen Parteienlandschaft bereits einen wesentlichen politischen Faktor darstellt.
Der US-amerikanische Fahrtenvermittler Uber muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen bei den Bemühungen, in Europa Fuß zu fassen. In der zweitgrößten Stadt Brünn konnten sich bei Gericht die Interessensvertreter der Taxiunternehmen durchsetzen - es kam zu einem Verbot von Uber. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, der amerikanische Konzern will in die Berufung gehen.
"Befinden sich ein oder mehrere Mitgliedsstaaten aufgrund eines plötzlichen Zustroms von Drittstaatsangehörigen in einer Notlage, so kann der Rat auf Vorschlag der Kommission vorläufige Maßnahmen zugunsten der betreffenden Mitgliedsstaaten erlassen." Der Art. 78, Abs 3 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union diente als Rechtsgrundlage für den 2015 erfolgten Beschluss zur "Relocation" von Flüchtlingen, die in Griechenland und Italien aufgenommen worden sind. Das Relocation-Programm wurde von der Mehrheit der Mitgliedsstaaten, aber gegen die Stimmen Tschechiens und der anderen Visegrad-Staaten beschlossen. Demnach wäre die Tschechische Republik verpflichtet 2978 Flüchtlinge aufzunehmen. Innenminister Chovanec nutzte das Interview auf dem reichweitestarken Portal pravo.cz, um einmal mehr gegen das Relocation-Programm wahlkampfgerecht Stellung zu beziehen. Gerade seiner Partei CSSD wurde öfters eine allzu EU-freundliche Politik vorgeworfen. Chovanec erklärte, dass Tschechien keine weiteren Flüchtlinge aus diesem Programm aufnehmen werde. Bislang wurden von den geforderten knapp 3000 Menschen genau zwölf Flüchtlinge aus Griechenland abgenommen. Tschechien habe kaum Möglichkeiten, vor Ort in Italien oder Griechenland die Menschen hinsichtlich der inneren Sicherheit Tschechiens zu überprüfen, sagte Chovanec, daher wiege das nationale Interesse mehr als die Umsetzung eines Beschlusses des Europäischen Rates. Ihm sei klar, dass das Verhalten Tschechiens auch Strafzahlungen aus Prag an Brüssel zur Folge haben werde, jedoch: "Das ist es wert.", zitiert provo.cz den Innenminister. Neben CSSD-Chef Premier Bohuslav Sobotka, der für den realpolitischen Regierungskurs der Sozialdemokraten steht, repräsentiert Chovanec den rechtspopulistischen Flügel seiner Partei. Der 47-jährige Innenminister könnte Sobotka, der sich im Umfragetief befindet, in absehbarer Zeit als Parteichef ablösen.
MEETING BRNO bietet jedes Jahr Ende Mai eine Plattform für die Begegnung von Menschen unterschiedlicher Ansichten, Kulturen und Religionen. Das Programm umfasst Autorenlesungen, Theater- und Musikveranstaltungen, Ausstellungen, Performances im öffentlichen Raum sowie Diskussionsforen mit inspirativen Persönlichkeiten. Weitere Informationen: http://meetingbrno.cz/de
steuerseminar.jpg
TSCHECHISCH- ÖSTERREICHISCHES Steuerseminar 20.-21.4.2017, Schloss Mikulov INFOS
Christdemokraten und Partei STAN gehen Wahlbündnis ein
Die Christdemokraten (KDU-CSL) haben ihre Hochburgen in Mähren. Vor allem in ländlichen Bereichen sind sie sehr stark vertreten, sodass sie bei den letzten Regionalwahlen 2016 in Zlin zur stärksten Kraft wurden, und bei den EU-Wahlen 2014 neben Zlin auch die Regionen Südmähren und Vysocina für sich entschieden haben. STAN wiederum ist vor allem in Kleinstädten aktiv. STAN stellt die meisten Bürgermeister und Vizebürgermeister in den tschechischen Gemeinden. Die Partei geht aus einem Zusammenschluss von parteifreien Lokalpolitikern hervor, der Parteiname ist die Abkürzung von "Bürgermeister und Unabhängige". Während die Christdemokraten als kleinster Koalitionspartner Teil der aktuellen Regierung sind, hat STAN in den letzten Jahren intensiv mit der von Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg gegründeten wirtschaftsliberalen TOP'09 kooperiert. Die beiden Parteichefs begründeten das neue Bündnis mit dem tschechischen parlamentarischen System, das Parteien, die im einstelligen Prozentbereich liegen, tendenziell benachteiligt. Sollten zwei Parteien beispielsweise mit jeweils 4,9 Prozent bei Wahlen abschneiden, wären aufgrund der 5-Prozent-Hürde beide Kräfte, also fast 10 Prozent der Wähler, nicht im Parlament vertreten. Belobradek und Gazdik erklärten, dass ein starker Block der politischen Mitte auch ein Garant dafür ist, dass extremistische Kräfte nicht in die Regierung kommen können. Ein Ausdünnen der Mitte würde bei der aktuellen politischen Konstellation die Kommunisten als Mehrheitsbeschaffer ins Spiel bringen. STAN will den Chef der Christdemokraten Pavel Belobradek als Spitzenkandidaten für das Amt des Premierministers vorschlagen. Beide versprachen einen pro-europäischen Kurs vertreten zu wollen, und in Tschechien den Regionen und Gemeinden mehr Entscheidungsfreiheit zu geben. Das neue Wahlbündnis wird in den jeweiligen Parteibasen mehrheitlich wohlwollend aufgenommen, wenn auch einige mährische christdemokratische Funktionäre kritisieren, dass die kleinere STAN- Partei im Bündnis überrepräsentiert ist.
Bild: milanchovanec.cz
26.4., 9h Fachseminar Datenschutz DTIHK-Kuppel Prag 1, Vaclavske nam.40 2.5., 19h VOeT-Stammtisch Hotel Diplomat Prag 6, Dejvicka 15 3.5., 13.15 DTIHK- Mitgliederversammlung Tschechische Nationalbank Prag 1, Na Prikope 28 3.5., 18.30 Swiss Club Monatstreff Pizzeria Vaclavka Prag 1, Vaclavske nam. 48 ____________________ ____________________ ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN TSCHECHIEN: 27.4., 18.30 Trio Business Mixer Ristorante Bianco e Nero Prag 1, Na Florenci 15 2.5., 17.30 Netherlands Flower Power Spring Party Sophie's Garden Prag 1, Slovansky ostrov 8 ____________________ ____________________
Innenminister Milan Chovanec
Parlament verschärft Bestimmungen für Ausländer
Das Prager Parlament hat die von Innenminister Milan Chovanec geforderten verschärften Bestimmungen für in Tschechien lebende Ausländer gebilligt. Das Gesetz enthält längere Fristen, ab denen Ausländer unternehmerisch tätig werden dürfen, aber auch weitere Hürden für inländische Arbeitgeber, die Ausländer anstellen wollen. Angehörige aus Drittstaaten müssen jetzt einen Aufenthalt in Tschechien von fünf Jahren nachweisen, bevor sie ein Unternehmen gründen dürfen. Ebenso müssen in Tschechien registrierte Firmen, die Nicht-EU-Staatsangehörige beschäftigen möchten, den Behörden jedes Mal nachweisen, dass diese Firma in Tschechien vor Ort tätig ist, und die Finanzgebarungen offenlegen. Kritiker des Gesetzes bezeichnen die Maßnahmen als unnötig, sinnlos und einzig gegen die Nicht-EU-Ausländer gerichtet. So sei die Sperrfrist zur Firmengründung vor allem auf die Verhinderung von vietnamesischen Kleinunternehmern ausgerichtet. "Die Vietnamesen gründen ihre Existenzen großteils auf dem Gewerbeschein auf", sagt NGO Martin Rozumek. Auch die Hürden zur Ausländerbeschäftigung seien laut Rozumek in erster Linie ideologisch motiviert: "Das ist doch ein irrer Verwaltungsaufwand. Am Ende will niemand mehr Ausländer beschäftigen." Der tschechischen Wirtschaft fehlen mehrere Zehntausend Fachkräfte, von denen man auch viele aus Drittstaaten holen muss.
DSC_0274.JPG
Foto: KDU-CSL
chovanec_ministr_2-200x300.jpg
Tschechisches Gericht verbietet Uber
20.04.2017
20.04.2017
uber-taxi.jpg
Bei der Klage gegen Uber erhielten die Taxiunternehmer auch Unterstützung von der Stadt Brünn, denn die Stadtverwaltung ist ebenfalls als Kläger aufgetreten. "Uber respektiert ganz bewusst die Vorschriften nicht", sagte Brünns Bürgermeister Petr Vokral (ANO), der in seiner Stadt ein Exempel gegen den Fahrtenvermittler statuieren will. Am vergangenen Dienstag erging vom Gericht das Urteil, wonach es dem Unternehmen Uber künftig verboten sein wird, Fahrzeuge von Privatpersonen, die nicht als Taxi gekennzeichnet sind, und die nicht mit einem Taxameter ausgestattet sind, mit Fahrern, die über keine Taxilizenz verfügen, für Beförderungsdienstleistungen zu vermitteln.
Tschechiens gefährlichste Straßen
20.04.2017
verkehrskarte.jpg
Hinsichtlich der Verkehrssicherheit gilt Tschechien nicht gerade als Musterschüler in Europa. Erstmals hat die Allianz-Versicherung einen interaktiven Verkehrssicherheits-Atlas herausgegeben, der die besonders neuralgischen Stellen im tschechischen Straßensystem aufzeigt und die letzten schweren Verkehrsunfälle dokumentiert. Allianz arbeitet mit der tschechischen Polizei im Rahmen eines internationalen Verkehrssicherheitsprojektes zusammen.