header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Nur der Mund-Nasen-Schutz bei Politikern und bei der Ehrenformation erinnerten noch an die Corona-Epidemie. Zweieinhalb Monate nach seiner Amtseinführung als slowakischer Premier kam es zum ersten offiziellen Staatsbesuch von Matovič in der Tschechischen Republik. Bei dieser Gelegenheit bot sich den Regierungschefs eine gute Bühne, bereits vor dem geplanten Termin die Aufhebung der bilateralen Einreisehürden per 4. Juni zu zelebrieren. Österreich, das die Schließung seiner Grenze zu Italien vorläufig weiter beibehalten will, schloss sich dem Bündnis an. Die direkte österreichisch-slowakische Grenze unterliegt aber immer noch der Quarantäne-Regel. Deutsche müssen sich noch bis Mitte des Monats gedulden, um Tschechien offiziell ohne Test und Quarantäne oder ohne Umweg über Oberösterreich zu bereisen.

Erst vor wenigen Tagen präsentierte Gesundheitsminister Adam Vojtěch eine "Ampelkarte" mit jenen Staaten, von denen aus man ohne Test ab 15. Juni ins Land einreisen darf. Darauf sind sämtliche Nachbarn Tschechiens grün markiert, ebenso wie die Schweiz, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Zypern, Norwegen, Finnland und die baltischen Staaten. Für das übrige Süd- und Westeuropa, vor allem gegenüber den rot markierten Staaten Großbritannien und Schweden, gibt es keine Lockerungen. "Wir müssen die Entwicklung in den jeweiligen Staaten verfolgen, um eine mögliche Rückkehr der Coronavirus-Epidemie in Tschechien zu verhindern. Ich gehe davon aus, dass die Liste der Länder sowohl in positiver als auch in negativer Richtung korrigiert wird", erklärte Außenminister Tomáš Petříček.
Völlige Reisefreiheit zwischen Tschechien, Österreich und der Slowakei
04.06.2020
Bild: Tschechische Regierung
Die Zeiten mit Armee und Barrikaden an innereuropäischen Schengengrenzen sind vorbei. Seit 4. Juni herrscht zwischen Tschechien und seinen Nachbarn Österreich und Slowakei wieder jene Reisefreiheit, die vor Ausbruch der Corona-Pandemie gültig war. Die neue, alte Freiheit betrifft nicht nur alle Straßen- und Bahngrenzen, sondern auch das Überwechseln von einem Land ins andere über die "grüne Grenze". Die Premierminister von Tschechien und der Slowakei, Andrej Babiš und Igor Matovič gaben dies im Rahmen eines Treffens in Prag bekannt. Wenig später wurde auch mit Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg eine Öffnung vereinbart.
matovic-babis
Antrittsbesuch: Der slowakische Premier Igor Matovič bei Andrej Babiš in Prag
risikokarte-jpg
Diese Karte darf aber nicht mit einer generellen Zone absoluter Reisefreiheit verwechselt werden. So wird die Einreise auch nach dem 15. Juni in einige "grüne" Länder nicht möglich sein. Norwegen beispielsweise will frühestens ab Juli Ausländer ins Land lassen, auch das Nachbarland Polen hat noch keine Aussagen gemacht, die Grenzen öffnen zu wollen. Bestätigte Ein- und Ausreise ohne Tests oder Quarantäne besteht laut dem Reiseportal cestujilevne.cz neben Österreich, der Slowakei und Deutschland nur gegenüber Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Griechenland, Estland und Litauen.
Bild: Tschechisches Gesundheitsministerium
13.6., 10.30h
Průhonický park
Průhonice (Mittelböhmen), Hlavní 2

16.6., 18h
Restaurace U Partíka
Litvínov (Region Aussig), Valdštejnská 282

7.7., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

6.6., 18h
Villa Rudolfa
Černošice 
(Central Bohemia), 
Zdeňka Lhota 469

17.6., 9h
Assessment Systems
Prague 8, Sokolovslá 86
____________________

____________________