Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Santinis barocke Perlen der Architektur
a-santini-1
Kennen Sie den Begründer der sogenannten Barockgotik? 

Sein Name war Johann Blasius Santini-Aichel. 

In Tschechien können Sie auf den Spuren dieses bekannten Architekten wandeln!
UNESCO-Wallfahrtskirche Zelená hora (Region Vysočina)
Den Höhepunkt im Schaffen des Architekten stellt die Wallfahrtskirche des hl. Johannes von Nepomuk auf dem Berg Zelená hora (dt. Grüner Berg) dar, die zu den stilreinsten Bauten der Barockgotik zählt. Der Ausnahmebau besticht nicht nur durch den Grundriss in Form eines regelmäßigen fünfzackigen Sterns, sondern auch durch das faszinierende Spiel aus Licht und Schatten, das sich regelmäßig im Interieur zeigt. Der einzigartigen baulichen Ausführung dieses Gebäudes ist es auch zu verdanken, dass es seit 1994 von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wird.
Besichtigungen müssen bitte im Voraus auf der Webseite der Kirche gebucht werden. 
Schloss Žďár nad Sázavou 
(Region Vysočina)
Nur ein paar Meter von der Wallfahrtskirche auf dem Berg Zelená hora entfernt, finden Sie einen weiteren architektonisch interessanten Bau - das ehemalige Zisterzienserkloster mit angrenzendem Gehöft, Pferdestall und Friedhof. Das Kloster beherbergt heute das interaktive Muzeum nové generace (dt. Museum der neuen Generation), das Ihnen die spannende Geschichte dieses Ortes näherbringt. Für alle, die Santinis Werke bewundern, werden regelmäßig geführte Besichtigungen angeboten, im Rahmen welcher Sie mehr über die Bauwerke dieses berühmten Architekten erfahren.
Kloster Sedlec bei Kutná Hora (Mittelböhmen)
79b
Unweit der Stadt Kutná Hora (dt. Kuttenberg) stehen gleich zwei bedeutende barocke Bauwerke. Das erste ist die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt und des hl. Johannes des Täufers, die ihre Berühmtheit der gelungenen Verbindung zweier architektonischer Baustile – der Gotik und des Barock – verdankt. Eine weitere Besonderheit ist die selbsttragende Wendeltreppe, die bestimmt ihren Teil zur Eintragung in die Weltkulturerbeliste der UNESCO beigetragen hat.
Der zweite Bau ist die Allerheiligenkapelle im Friedhofsareal, die aus zwei kleineren Kapellen besteht, wobei die oberirdische Kapelle das Leben und die unterirdische Kapelle, die mit Menschenknochen dekoriert ist, den Tod symbolisiert. 
Propstei und Wallfahrtskirche Mariánská Týnice (Pilsner Region)
zamek-zdar-nad-sazavouImageHandler
Der wunderschöne Gebäudekomplex, der eine Zisterzienser-Propstei und die Wallfahrtskirche Mariä Verkündung beherbergt, steht unweit der westböhmischen Stadt Pilsen. Obwohl die Gebäude bereits 22 Jahre nach der Einweihung aus politischen Gründen geschlossen wurden und das ganz folgende Jahrhundert langsam verfielen, ist es gelungen, dieses Denkmal in buchstäblich letzter Minute zu retten. Heute beherbergt der Bau ein Museum und die Galerie der Region Severní Plzeňsko (Landstrich nördliches Pilsen).
Kloster Želiv (Region Vysočina)
klaster04-1200x800
Das Kloster Želiv ist ein wunderbares Ausflugsziel nicht nur für all diejenigen, die ihrem Geist und Körper erholsame Ruhe gönnen möchten, sondern überraschenderweise auch für Bierliebhaber. Direkt im Kloster wird eine Brauerei betrieben, die mehrere nicht pasteurisierte und nicht filtrierte Biersorten braut. Ihre Aufmerksamkeit verdient jedoch auch die Klosterkirche Mariä Geburt, die nach einem verheerenden Brand nach den Plänen von Santini umgebaut wurde.
Text: Czech Tourism