For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Synot Liga Fussball 2014/15 Endstand: Ostrava -Dukla P. 1:1 Teplice -H. Kralove 1:3 Sparta P. - Boh. Prag 1:1 Liberec - Budejovice 5:1 Brno - Jablonec 2:3 Boleslav - Jihlava 3:0 Slavia P. -Slovacko 1:3 Pilzen - Pribram 5:2
19_1501.jpg
U21 Europmeisterschaft 2015
Tschechien ist Austragungsort der U21 EM 2015
EBEL Logo.jpg
Bild: AFP
header-klein.jpg
1 V. Pilsen 30 72 2 Sparta P. 30 67 3 Jablonec 30 64 4 Boleslav 30 46 5 Pribram 30 43 6 Dukla P. 30 41 7 Teplice 30 38 8 Bohem. P. 30 38 9 Slovacko 30 37 10 Jihlava 30 36 11 Slavia P. 30 34 12 Liberec 30 33 13 Ostrava 30 33 14 Brno 30 33 15 H. Kralove 30 25 16. Budejovice 30 22
S
P
14.05.2015
Die Tschechische Republik wird die UEFA-U21-Europameisterschaft 2015 vom 17. bis 30. Juni 2015 ausrichten.
Tschechischer Fußball-Cup
Semifinale: Liberec - Teplice 3:0 Boleslav - Jablonec 1:2 Jablonec - FK Mladá Boleslav 1:0 (0:0) FK Teplice - FC Slovan Liberec 3:1 (2:0) FINALE: Jablonec : Liberec Mittwoch, den 27.5. 2015, 18 Uhr Stadion FK Boleslav
WM2015.jpg
Fussball Cup
Bild: HC Znojmo Orli
23.03.2015
eurou21championshiplogo.jpg2179152_w2.jpg
Die Tschechische Republik - Sieger 2002 - ist zum ersten Mal Gastgeber einer U21-Endrunde, außerdem ist es die erste Nationalmannschaftsveranstaltung im Land seit der U19 im Jahr 2008. Die Nation war vom UEFA-Exekutivkomitee beim Treffen am 20. März 2012 in Istanbul als Gastgeber der Endrunde ausgewählt worden. Sieben Play-off-Gewinner spielen neben den Tschechen bei der Endrunde, die Partien finden in Prag, Olomouc und Uherske Hradiste statt. Pavel Nedved ist der Turnierbotschafter.
Die Auslosung am 6. November in Prag ergab folgende Gruppenverteilung: • Gruppe A: Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Serbien • Gruppe B: England, Italien, Portugal, Schweden
17. bis 30. Juni 2015
Czech_Republic_Football_Cup.jpg
-Foto: Michal Manas
rallye-cesky-krumlov-2015.jpg
22.-23.5.2015 Cesky Krumlov (Krumau) und Umgebung INFOS
EISHOCKEY-WM 2015: "Blech Republic" - Tschechien auf dem undankbaren vierten Platz
18.05.2015
Fußball / Synot-Liga
Viktoria Pilsen ist tschechischer Meister!
Zwei Runden vor Schluss ist die Meisterschaft entschieden. Viktoria Plzen löst den regierenden Meister Sparta Prag ab und setzt sich erneut die Krone auf. Auch die Abstiegsfrage ist nach dieser Runde geklärt: Hradec Kralove und Ceske Budejovice müssen den Gang in die zweite Liga antreten. Für das hoch eingeschätzte Team von Sparta Prag, das vermutlich mit Platz 2 abschließen muss, eine herbe Entäuschung.
Nun ist es endgültig: Viktoria Plzen holt sich von Sparta Prag den Meistertitel zurück. Fix ist damit auch, dass der Prager Traditionsklub in dieser Saison ohne Titel bleibt, da die Hauptstädter sich auch bereits frühzeitig aus dem Cup verabschiedet haben. Nicht viele Experten haben Pilsens Coach Miroslav Koubek zugetraut, dass er in die Fußstapfen von Erfolgstrainer Pavel Vrba - er wechselte zum Nationalteam - treten könnte. Schon bei seiner Vertragsunterzeichnung wurde er von den Fans angefeindet. Umso mehr muss man nun Koubek Respekt zollen. Sparta Prag, das von der Papierform den stärksten Kader in der Liga aufweist, scheiterte einmal mehr an einem veralteten Spielsystem, dass auch schon in der Champions League-Qualifikation zum unnötigen Ausscheiden geführt hat Die Abstiegsfrage ist auch geklärt. Hradec Kralovec und Ceske Budejovice gehen nach unten und werden von Sigma Olomouc und höchstwahrscheinlich von Varnsdorf ersetzt.
Bild:Synot Liga
images.jpg
Petr Cechs Abgang von Chelsea scheint fix
Petr Cech wird Chelsea nach 10 Dienstjahren vermutlich verlassen. Der 32-jährige tschechische Teamtorhüter hat zahlreiche Angebote von prominenten Klubs.
Laut Manager Viktor Kolar buhlen u.a. Arsenal, Manchester United und Paris Saint Germain um einen Vertrag mit Petr Cech. "Wir haben auch konkrete Anfragen aus der Türkei, Italien und Frankreich. Favorisiert sind aber die Vereine aus England, allerdings könnte man sich auch eine Engagement in Paris vorstellen. Jose Mourinho, der Coach von Chelsea, möchte Cech gerne halten. "Petr Cech gehört zu Chelsea und könnte ich es beinflussen, würde ich ihn bei uns behalten. Er ist ein fantastischer Torhüter und wichtig für die Mannschaft auch außerhalb des Spielfeldes", sagte Mourinho
4ed0a6178580bd7a7681731906d768a5.jpg
Petr Cech bestritt in dieser Saison nur 15 Meisterschaftsspiele und wurde vom belgischen Torhüter Thibaut Courtois als Nummer 1 verdrängt. "Ich habe versucht, Petr den nötigen Respekt zu zollen, und habe ihn im FA-Cup und Liga-Cup-Finale eingesetzt. Ich verstehe aber auch, dass sich Petr mit 32 Jahren noch jung genug fühlt, und die Lust und Leidenschaft hat, jedes Spiel zu bestreiten", so Mourinho weiter.
Liberec und Jablonec im Finale
ARX_9414.jpg
Trotz guter Leistungen in den K.o.-Spielen war den Tschechen keine Medaille vergönnt. Im Semifinale gegen ein überstarkes Kanada war das Team von Coach Vladimir Ruzicka - wie auch alle anderen Mannschaften - chancenlos.
Nach einer eher flauen Gruppenphase steigerte sich das tschechische Team im Viertelfinale gegen Finnland gewaltig und besiegte die Suomis verdient mit 5:3. Im Semifinale wartete darauf mit Kanada das stärkste Team des Turniers. Wider erwarten konnte Tschechien den großen Favoriten ernsthaft fordern, und bei einer besseren Chancenauswertung wäre vielleicht sogar eine Sensation drinnen gewesen. Pech hatten die Tschechen, als am Ende des zweiten Drittels ein umstrittener Treffer zum 1:2- Anschlußtreffer von den Referees nicht anerkannt wurde.
Bild: Andre Ringuette/HHOF-IIHF Images
Im Spiel um die Bronzemedaille gegen die USA, war beim tschechischen Team bereits die Luft draußen. Die Amerikanischen Youngsters fuhren den schon etwas in die Jahre gekommenen Tschechen um die Ohren und sicherten sich mit einem 3:0-Sieg die Bronzemedaille.