For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
19_1501.jpgEBEL Logo.jpg header-klein.jpg
Bild: HC Znojmo Orli
Fussball Synot-Liga
Sparta holt sich die Tabellenspitze - Plzen weiterhin enttäuschend
Sparta Prag ist nach der dritten Runde nun dort wo man den Klub erwartet, nämlich an der Tabellenspitze. Die Prager gewannen gegen den überraschenden Tabellenführer und Aufsteiger Zlin glatt mit 3:0. Kontrahent Viktoria Plzen enttäuschte erneut und kam zuhause gegen Slovacko nur zu einem 2:2 Unentschieden und verliert weiterhin Terrain auf den Titelrivalen. Brno besiegte Slavia Prag knapp mit 1:0 und schickte mit dieser Niederlage die Hauptstädter in den Tabellenkeller. Mlada Boleslav verhalf nach einer schwachen Leistung, dem Tabellenschlusslicht Banik Ostrava mit einem 2:2 zum ersten Punkt. Damit ist kein Team mehr ohne Punkte. Die Bohemians 1905 aus Prag und Olomouc trennten sich ebenfalls mit einem Remis (1:1), was beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhalf.
27.07.2015
Fussball WM-Auslosung
Tschechien trifft auf den Weltmeister
Das tschechische Nationalteam bekommt es in der Weltmeisterschaftsqualifikation 2016 / 2017 mit Weltmeister Deutschland zu tun. Geht man nach der Papierform, ist für die Tschechen eigentlich nur der zweite Platz möglich. Mit Norwegen haben die Tschechen aber ein weiteres sehr unangenehmes und unberechenbares Team in der Gruppe. Die Norweger werden sich sicherlich auch Außenseiterchancen einräumen, und ebenso auf den begehrten zweiten Platz schielen. Nordirland ist wie alle britischen Nationalmannschaften immer für die eine oder andere Überraschung gut, und sollte nicht unterschätzt werden. Alles in allem sollte jedoch bei Normalform der zweite Platz für die Tschechen eingermaßen sicher erreichbar sein. Für die direkte Qualifikation dürfen sich die Tschechen aber gegen die schlagbaren Gegner kaum einen Ausrutscher leisten.
16.07.2015
Fussball
Tschechische Fußballer "flüchten" ins benachbarte Ausland
fussball.jpg
Der Grund ist meistens das Geld. Junge Spieler wechseln zu unterklassigen Vereinen in die Nachbarländer. Tschechien gehen dadurch viele Talente verloren, die den Karrieresprung dadurch kaum mehr schaffen.
Ein Beispiel ist Jindra Rosulek, der vom Drittligisten Cesky Krumlov, in die vierte österreichische Liga zum UFC Pieno Rohrbach-Berg wechselte.
Rosulek erzielte in der abgelaufenen Saison 11 Treffer für seinen Klub. "Mir ist der Geduldsfaden gerissen. Ich habe die Zustände in Tschechien satt und möchte eine neue Herausforderung im Ausland ausprobieren", sagt der 22-jährige Stürmer. "Ich bekam kein Angebot aus einer höheren Liga, und deswegen werde ich es jetzt im Ausland versuchen", rechtfertigte sich Rosulek weiter. Für eine paar Hundert Euro pro Spiel ins Ausland. Vor allem die tschechischen Vereine in den Grenzregionen müssen mit der Konkurrenz Österreichs und Deutschlands leben. Die Fußballer gehen in erster Linie wegen des Geldes weg. Die Bedingungen in Deutschland und Österreich sind mit denen in Tschechien nicht vergleichbar. Dort bekommen die Spieler in den Unterklassen Hunderte von Euro pro Spiel. Auf der anderen Seite erwartet man aber auch dementsprechend gute Leistungen. "Wenn das nicht funktioniert, sind sie nach einem halben Jahr wieder vereinslos", erklärt Jaroslav Kiva, Präsident von Spartak Kaplice. Die Tschechischen Klubs haben keine Möglichkeiten diese Spieler zu halten. Die Fußballer können kostenlos ins Ausland abwandern. "Die einzige Lösung wäre, die Spieler mit einem Vertrag an den Verein zu binden. Leider ist dies für tschechische Vereine finanziell meist nicht möglich. Ich leide etwas mit dem heimischen Fußball, weil viele Fußballer im Alter von 18 bis 22 Jahren die Klubs verlassen und sie so, kaum mehr eine Möglichkeit haben, sich weiterzuentwickeln", so Kriva. weiter.
1.
Sparta Praha
3
6:1
7
2.
1.FK Pribram
3
8:6
6
3.
Zbrojovka Brno
3
3.3
6
4.
FC Fastav Zlin
3
2:3
6
5.
FC Slovan Liberec
2
6:4
4
6.
FK Teplice
3
6:5
4
7.
FK Jablonec
2
5:4
4
8.
FK Mlada Boleslav
3
5:4
4
9.
FC Viktoria Plzen
3
4:4
4
10.
1.FC Slovacko
3
6:7
4
11.
Dukla Praha
2
4:4
3
12.
Bohemians 1905 Praha
3
3:4
2
13.
SK Sigma Olomouc
3
4:6
2
14.
FC Vysocina Jihlava
2
0:1
1
15.
SK Slavia Praha
3
3:5
1
16.
FC Banik Ostrava
3
4:7
111
Meisterschaft 2015 / 2016
10.08.2015
3. Runde, 08.08.2015 Brno - Slavia Praha 1:0 Pribram -Teplice 3:2 Bohemians - Olomouc 1:1 Ostrava - Boleslav 2:2 Plzen - Slovacko 2:2 Sparta Praha -Zlin 3:0 Liberec - Dukla Praha --:-- Jihlava - Jablonec --:--
fotbal.jpg
Bild: FC Viktoria Plzen
14-06-03-Česko-Rakousko-Olomouc-053.jpg
Bild:Wikipedia
GRUPPE C / WM Qualifikation 2016 / 2017
Deutschland
940.png
Tschechien
1333_f2no9uggyuli1rltmaz4smovum9p.png
Norwegen
923_20150511380.png
Nordirland
1312_20150511021.png
Aserbaidschan
1326_20150409593.png
San Marino
1336_20150511660.pngmotogp-bruenn-poster.jpg
Moto GP 2015
Der "Doctor" ordiniert in Brünn
Nach Indianapolis am 9. August macht die Moto-GP wieder in Brünn Station. Der Grand Prix, der tschechienintern immer wieder für politische Reibereien sorgt, ist trotzdem jedes Jahr ein Besuchermagnet. Die Naturtribünen und die gute Einsicht in die Strecke locken die Motorradfans in Scharen nach Brünn. Heuer sorgt noch dazu der spannende WM-Verlauf für zusätzliche Dramatik. Altstar Valentino Rossi feierte in dieser Saison ein Comeback und greift erneut nach der WM-Krone. Jorge Lorenzo ist dem "Doctor" aber dicht auf den Fersen. Für ständige Action sorgt auch der wieder- erstarkte Jungstar und regierende Weltmeister, Marc Marquez. Für Spannung ist jedenfalls gesorgt, nun braucht nur mehr der Wettergott mitzuspielen, um ein optimales Rennen zu ermöglichen.
vrossi.jpg
SILVER-EINTRITTSKARTE- gilt für die Naturtribünen B, D, E, G GOLD-EINTRITTSKARTE- gilt für die Naturtribünen B, C, D, E, F, G Sitztribünen T2, T3, T5, die auf der Zielgerade platziert sind Sitztribünen T1, T4, T6 Die Tribünen T1, T4 und T6 befinden sich in dem bei den Zuschauern populären Bereich des sog. Stadions, d.h. gegenüber der Naturtribüne C VIP(T1) Eintrittskarte Diese Eintrittskarte umfasst das Drei-Tage- Eintrittsgeld (Fr+Sa+So) ins VIP-Zelt, Pit walk / Paddock Pit Walk mit Eintritt ins Paddock am Donnerstag, 13. 8. 2015 von 15.00 bis 17.00 Uhr. Eintritt zum konkurrenzlosen Preis von 1 000 CZK (40 Eur).
"The Doctor" Valentino Rossi
Informationen über den Grand-Prix
1493165_953537_czech_masters_web_banner_ticketpro_360x360px.jpg