Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Synot Liga Fussball 17. Runde 2014/15 Stand 23.2.2014 Sparta P - Pribram 4:1 Plzen - Budjovice 6:0 Bohemians- Jihlava 0:0 Teplice. - Ostrava 1:0 Boleslav -H.Kralove 2:2 Brno - Dukla P. 0:1 Liberec - Slavia P. 1:3 Slovacko- Jablonec 1:2
09.02.2015
Biathlon/Weltcup
19_1501.jpg
Volksfeststimmung in Nove Mesto na Morave
Trotz des launenhaften Wetters ließen sich die Fans die gute Stimmung nicht vermiesen. Für die im Biathlon erfolgsverwöhnten tschechischen Fans lief es zwar nicht ganz nach Wunsch, denn einen Sieg konnte man nicht bejubeln. Trotzdem war das Abschneiden der tschechischen Athleten alles andere als schlecht.
EBEL / Eishockey-Liga
Eishockey WM 2015
Eishockey-WM 2015: Tschechien, Deutschland, Österreich und die Schweiz in der gleichen Gruppe
WM2015.jpg
Die Partien, Preise und Termine für die Eishockey Weltmeisterschaft in Prag und Ostrava stehen fest. Alle deutschsprachigen Nationen und der Gastgeber spielen in der Gruppe A in Prag.
Vom 1. -17. Mai 2015 ist Tschechien zum zehnten Mal Ausrichter der Eishockey-A-Weltmeisterschaft. Eishockey ist in Tschechien vor Fußball die Sportart Nummer 1, was bei den bisherigen Weltmeisterschaften im eigenen Land regelmäßig für einen Zuseherboom gesorgt hat.
In der Gruppenphase muss man lt. Radio Prag für die besten Tickets an die € 100,- berappen, was für einen tschechischen Arbeiter, bei sieben Spielen fast einen Monatsgehalt ausmacht - von den Finalspielen ganz zu schweigen. Der Verkauf für die Tagestickets beginnt im November. Tickets für Einzelspiele sind ab Februar 2015 erhältlich. Gespielt wird in zwei Gruppen mit jeweils 8 Mannschaften. Die vier besten Teams jeder Gruppe erreichen das Viertelfinale. Gruppe A Prag: SWE, CAN, CZE, SUI, LAT, FRA, GER, AUT Gruppe B Ostrava: FIN, RUS, USA, SVK, NOR, BLR, SLO, DEN Spieltermine
Znaim: Knappe Niederlage gegen Linz
EBEL Logo.jpg logo_chl.png
Eishockey Championsleague 2014 Alle Gruppen und Spiele
28.01.2015
Bild: HC Znojmo Orli
header-klein.jpg
1 V. Pilsen 17 41 2 Sparta P. 17 40 3 Jablonec 17 36 4 Boleslav 17 27 5 Teplice 17 24 6 Slavia P. 17 23 7 Dukla P 17 23 8 Ostrava 17 22 9 Slovacko 17 21 10 Jihlava 17 19 11 Pribram 17 19 12 Bohemians 17 19 13 Budjovice 17 18 14 Brno 17 16 15 Liberec 17 15 16. H. Kralove 17 12
S
P
Bild: Presse Nova Mesto
09..02.2015
Im ersten Spiel nach der Pause zeigten sich die Linzer Black Wings als gestärktes Team. Die Oberösterreicher dominierten das erste Drittel und zwangen die Znaimer Adler in die Defensive. In der 17. Minute resultierte daraus die 1:0-Führung durch Torjäger Brian Lebler. Im zweiten Drittel änderte sich am Gesamtbild nichts. Mike Ouellette besorgte das 2:0. Eine Flut aus Strafen bescherte den Tschechen eine fast zehnminütige 3 gegen 5- Situation. Diese Zeit überstanden die Znaimer ohne Gegentor, aber kurz vor der Pause stellte Daniel Oberkofler auf 3:0. Das Schlussdrittel dominierte der HC Znojmo. Martin Baca und Martin Nemcik konnten die Gäste auf 3:2 heranführen, doch nur eine Minute später überraschte Jason Ulmer die jubelnden Znaimer - 4:2. Peter Pucher startete mit seinem 4:3 per Handgelenkschuss eine fulminante Aufholjagd, es gelang jedoch kein weiteres Tor mehr. Fazit: Kein Punkt und Tabellenplatz 5 für die Znaimer Adler.
Roman Koudelka unter den Top 3 im Weltcup
Über 100.000 Besucher säumten die Biathlonstrecke in Nove Mesto na Morave in der Region Vysocina nahe Iglau (Jihlava). Ein absoluter Zuseher-Rekord und mittlerweile das wichtigste Event für die wirtschaftlich nicht gerade begnadete Region.
Mit einem fünften und dritten Platz sprang sich Roman Koudelka unter die Top 3 im Weltcup - die bisher beste Saison des 25-jährigen Tschechen aus Turnov (Turnau). Koudelka besticht in dieser Saison vor allem durch seine ausgeglichenen Leistungen.
WM2015.jpg IMG_9880.JPGstažený soubor.jpg nove mesto mixstaffel.jpgnove mesto divaki.jpg
In der Mix-Staffel schafften Veronika Vitkova, Gabriela Soukalova, Ondrej Moravec und Michal Slesingr den ausgezeichneten zweiten Platz. Vitkova konnte mit Rang 3 im Sprint nochmals das Podium besteigen. Ein fünfter Platz von Michal Slesingr und Gabriela Soukalova, die in der Verfolgung von Platz 21 noch auf die Fünf stürmte, rundeten, das durchaus akzeptable Gesamtabschneiden der Tschechen ab.
Mix-Staffel erreichte den 2. Platz
Bild: Presse Nova Mesto
Skispringen
240px-Koudelka_Roman_CZE_IMG_9660.JPG
Der Tscheche ist im Moment der einzige Vertreter seines Landes, der mit der Elite mithalten kann. Während seine Kameraden wie der ehemalige Silber und Bronzemedaillen- Gewinner von 2005 und Vierschanzentourneesieger 2005- 2006 Jakub Janda oder Jan Matura meilenweit von ihrer Form entfernt sind, ist Koudelka die Konstanz in Person. Vier Siege konnte Koudelka in dieser Saison bereits feiern. Zahlreiche Platzierungen unter den ersten Zehn sicherten den Turnauer
regelmäßig Weltcup-Punkte, was ihn schließlich unter die Top 3 der Weltcupwertung gebracht hat. Geringe Außenseiter-Chancen hat Koudelka sogar noch auf den Weltcup- Sieg. Im Moment trennen ihn 187 Punkte vom führenden Österreicher Stefan Kraft und 129 Punkte auf den zweitplatzierten Slowenen Peter Prevc.
09..02.2015
Tennis FED-Cup
Tschechiens "Zweitbesetzung" reichte für klaren Sieg gegen Kanada
Ohne Stars wie die Weltranglisten-Vierte Petra Kvitova und die Nummer 15 der Welt Lucie Safarova trat das tschechische Fed-Cup Team in Kanada an.
Nürnberger_Versicherungscup_2014-Karolina_Pliskova_by_2eight_DSC4066.jpg
An deren Stelle spielten die Zukunftshoffnungen der Tschechen: zum einen die erst 22-jährige Karolina Pliskova, im Moment Nr. 22 in der Weltrangliste, zum anderen als Nummer 2 in den Singlematches die 20- jährige Tereza Smitkova. Die "Teenager-Group" wurde dem Vertrauen mehr als gerecht und sicherte bereits nach 3 Single-Partien das Weiterkommen des tschechischen Teams. Pliskova besiegte die Kanadierinnen Dabrowska und Abanda mit jeweils 6:2 und 6:4, und Smitkova gab Dabrowska im zweiten Single mit 6:1, 6:2 eine gratis Trainerstunde. Tschechien ist mit Abstand die Nr.1 im World-Ranking des Fed-Cups. Die Tschechinnen führen die Liste vor Italien und Russland an.
Bild: Wikipedia
Bild: HC Znojmo Orli