Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
EBEL Logo.jpg header-klein.jpg
Bild: HC Znojmo Orli
Meisterschaft
Fussball

2016 / 2017
Bild:1. @slavia,cz
images (1).jpg
Titelkampf spitzt sich zu
16.05.2017
28. Runde:
Zlín-Jihlava 0:3, Teplice - Bohemians 1:0, Viktoria Plzeň -Boleslav 3:3, Slavia Praha -Dukla Praha 2:2, Karviná -Sparta Praha 1:1, Přibram -Brno 2:3, Hradec Králové- Slovácko 2:1, Liberec - Jablonec 1:1
prag-sporthauptstadt2016.jpg tipsport hokej logo.jpg
Zwei Runden vor Meisterschaftsschluss gibt es nur noch zwei Titelanwärter. Sparta Praha hat nun auch theoretisch keine Chance mehr, in den Titelkampf einzugreifen. Zurzeit hat Slavia Prag die besten Karten auf den Titel. Die Slavianer führen mit zwei Punkten Vorsprung, müssen aber in der nächsten Runde auswärts bei Boleslav antreten, wo die Trauben hoch hängen. Etwas leichter dürfte es Konkurrent Viktoria Pilsen haben, der gegen Brno eindeutig Favorit sind.
images.jpg
Am Tabellenende gibt es nur noch vier Teams, die absteigen können. Brno konnte mit einem 1:0-Sieg gegen die Bohemians Prag 1905 den Verbleib in der Liga absichern. Der Traditionsklub aus Prag muss dafür weiterhin um die Zugehörigkeit bangen. In der nächsten Runde gegen Karviná müssen für den Klub von Antonín Panenka unbedingt Punkte her. Von den restlichen Abstiegskanditaten konnten Jihlava und Hradec Králové voll Punkten. Beim FK Přibram ist nach einer Aufholjagd wieder Stillstand eingekehrt. Verlieren die Mittelböhmen in der nächsten Runden im direkten Abstiegsduell gegen Jihlava, dann sind sie fix abgestiegen. Hradec Králové muss nach Prag zu Sparta, wo für die Königgrätzer wohl kaum was zu holen ist, weil die Spartianer selbst noch den dritten Rang absichern müssen.
Eishockey WM 2017 / Deutschland/Frankreich

Lüftner wechselt zu Kopenhagen
16.05.2017
04.05.17
Tschechische Eishockey-Liga
Der Vertrag ist unterzeichnet. Slavia-Verteidiger Michal Lüftner wechselt nach dieser Saison zum FC Kopenhagen. Der dänische Meister konnte aufgrund einer Ausstiegsklausel ab einer Höhe von einer halben Million Euro den dreiundzwanzigjährigen Verteidiger aus seinem Vertrag herauskaufen. Lüftner unterzeichnete für seinen neuen Verein einen Fünf-Jahres-Vertrag. "Es ist wie ein Märchen, es ging alles sehr schnell. Ich bin froh, dass es geklappt hat", sagte Lüftner.
Die Dänen legten 1,5 Millionen Euro für Lüftner auf den Tisch. Slavia ist keineswegs glücklich über den Abgang und der Vorstandsvorsitzende von Slavia Jaroslav Tvrdík betonte, dass es solche Verträge in Zukunft nicht mehr geben wird. Lüftner wurde von der U16 bis zur U 23 in allen Nachwuchsnationalteams einberufen. Er gilt als eines der größten Talente Tschechiens. Er absolvierte 87 Spiele für den FK Teplice und wechselte erst in der Winterpause 2016/2017 zu Slavia Prag. Sein unmittelbares Ziel ist es nun, mit seiner Mannschaft den Titel zu holen um als "Tschechischer Meister" seinen Job in Dänemark antreten zu können.
Gruppe A: Russland, USA, Schweden, Slowakei, Deutschland, Lettland, Dänemark, Italien (Köln)
Politik
1.
Slavia Praha
28
59:21
63
2.
Viktoria Plzeň
28
44:21
61
3.
Sparta Praha
28
43:23
53
4.
M. Boleslav
28
46:31
49
5.
FK Teplice
28
38:24
47
6.
Fastav Zlín
28
32:34
38
7.
FK Jablonec
28
41:38
35
8.
Dukla Praha
28
37:35
34
9.
MFK Karviná
28
39:45
34
10.
Sl. Liberec
28
26:38
33
11.
Brno
28
32:40
32
12.
FC Slovácko
28
28:36
31
13.
Jihlava
28
25:44
26
14.
Bohemians
28
20:38
25
15.
Hr. Králové
28
26:48
24
16.
FK Příbram
28
28:58
21
18139_4
PROGRAMM
Gruppe B: Kanada, Finnland, Tschechien, Schweiz, Weißrussland, Norwegen, Frankreich, Slowenien (Paris)
FREITAG; 05.05. (20:15) TSCHECHIEN : Kanada    1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
SAMSTAG; 06.05. (16:15) TSCHECHIEN : Weißrussland 6:1 (2:0, 1:1, 3:0)
MONTAG; 08.05. (20:15) TSCHECHIEN : Finnland 4:3 (0:3, 0:0, 3:0, 0:0, 1:0)
DONNERSTAG; 11.05. (16:15) TSCHECHIEN : Norwegen 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0
FREITAG; 12.05. (16:15) TSCHECHIEN : Slowenien 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)
SONNTAG; 14.05. (16:15) TSCHECHIEN : Frankreich 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)
DIENSTAG; 16.05. (16:15) TSCHECHIEN : Schweiz 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)
210x300-ms-2
Sigma Olmütz ist wieder erstklassig
Der Traditionsklub aus der berühmtesten Käsestadt Tschechiens ist wieder in die erste Liga zurückgekehrt. Das Team von Trainer Zdeněk Psotka schaffte es, durch einen 4:1-Sieg gegen Znojmo bereits vier Runden vor Meisterschaftsschluss, den Aufstieg zu fixieren. Sigma Olmütz wurde 2012 tschechischer Pokalsieger und hatte seine beste Zeit 1990/91, als sie Vizemeister wurden und im UEFA-Pokal bis ins Viertelfinale kamen und dort mit 1:1 / 0:1 nur knapp an Real Madrid scheiterten.


olomouc
04.05.2017
25038600
Fußball
Michal Lüftner
Viertelfinale: 
RusslandTSCHECHIEN 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)