Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
EBEL Logo.jpg header-klein.jpg
2017 / 2018
images (1).jpg
V. Pilsen Meister - FC Jihlava abgestiegen 
28.05.2018
30. Runde:
Teplice - Slavia Prag 0:3,  Ostrava - Brno 2:0, Jihlava -Karviná 0:2, Zlín - Liberec 3:1, Bohemians 1905 - Sparta Praha 0:0, Olomouc - Ml. Boleslav 3:0, Jablonec - Slovácko 2:0, Dukla Praha - V. Plzeň 1:5 
tipsport hokej logo.jpg
Viktoria Pilsen konnte Slavia Prag den Titel wieder abjagen und wurde souverän Meister. Slavia Prag musste sich diese Saison mit dem Vize-Meistertitel begnügen. Die Überaschung lieferte der FC Jablonec mit dem dritten Platz. Die Mannschaft von Petr Rada und dem 57fachen Internationalen Tomáš Hübschman hatte niemand auf der Rechnung. Ebenso sensationell ist der vierte Rang von Aufsteiger SK Olomouc. Die Mährer schafften den Weg von der zweiten Liga direkt in einen internationalen Bewerb. Keine Abstiegssorgen plagten diese Saison die Bohemians 1905. Das Team von Präsident Antonín Panenka spielte die beste Saison seit Langem. Die Enttäuschung der Saison waren die Mannen von Sparta Prag. Die Hauptstädter verstärkten sich mit Routiniers und holten den italienischen Trainer Andrea Stramaccioni, der 2012 Inter Mailand trainiert hat. Genutzt hat es nichts. Mittlerweile ist Stramaccioni Geschichte und das Team landete auf dem entäuschenden
fünften Rang.
Der Abstiegskampf war bis zur letzten Runde spannend. Der FC Brno stand zwar bereits vorzeitig als Absteiger fest, jedoch der zweite Abstiegsplatz war noch offen. Erwischt hat es den FC Jihlava. Die Highlander verloren in der letzten Runde die direkte Begegnung gegen Karviná und müssen auf Grund des schlechteren Torverhältnis nun den Gang in die zweite Liga antreten.
Tschechische Eishockey-Liga
1.
Viktoria Plzeň
30
55:23
66
2.
Slavia Praha
30
50:19
59
3.
FK Jablonec
30
49:27
56
4.
SK Olomouc
30
41:22
55
5.
Sprta Praha
30
43:25
53
6.
Slovan Liberec
30
37:35
46
7.
Bohemians P.
30
30:29
38
8.
FK Teplice
30
32:40
34
9.
Ml. Boleslav
30
31:43
34
10.
Fastav Zlín
30
31:48
33
11.
Dukla Praha
30
32:55
32
12.
1. FC Slovácko
30
23:32
31
13.
Baník Ostrava
30
36:43
31
14.
MFK Karviná
30
32:40
30
15.
FC Jihlava
30
30:48
30
16.
FC Brno
30
20:43
24
Meisterschaft-Fußball: HET-Liga
Laufsaison 2018 bereits eröffnet 
Während die kalte Jahreszeit Einzug hält und die Laufzeit im Freien beendet, startet bereits die Registrierung für die Läufe 2018, um Sportbegeisterten die Zeit zu verkürzen und Vorfreude auf die nächste Laufsaison aufzubauen.
zur Seite
Foto: FK Jablonec
Download (2)
Tschechien souverän im Finale
Tennis: Fed-Cup-Semifinale
Datum: 21. bis 22. April 2018 
Austragungsort: Porsche-Arena, Stuttgart, Deutschland  Belag: Sand (Halle) Ergebnis:

Julia Görges - Petra Kvitová 3:6, 2:6
Angelique Kerber - Karolína Plíšková 5:7, 3:6
Julia Görges - Karolína Plíšková 6:4, 6:2
Angelique Kerber - Petra Kvitová 2:6, 2:6
Julia Görges/Anna-Lena Grönefeld - Kateřina Siniaková/Barbora Strýcová 5:7 Aufgabe
31093418_1839875586076512_2215173071319334912_n
Die tschechischen Tennisdamen und Abo-Siegerinnen des Fed-Cups haben sich gegen Deutschland mit 4:1 erwartungsgemäß souverän ins Finale gespielt. Seit 2011 konnten die Tschechinnen den Bewerb fünfmal gewinnen. Im Finale warten nun die Damen aus den USA, die sich gegen die Französinnen mit 3:2 durchsetzen konnten.
24.04.2018
Foto: Facebook: Kvitová
Routinier Milan Baroš hat Baník Ostrava aus der Abstiegszone geführt.
jablonec
Beachvolleyball in Ostrau
Beachvolleyball: FIVB World Tour in Ostrau
Vom 19.-24. Juni gibt sich in Ostrau (Ostrava) die Beachvolleyball-Szene ein Stelldichein. Die Bewerbe der FIVB World Tour werden auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände Dolní Vítkovice ausgetragen.
Drei Wochen vor Beginn der Beachvolleyball EM in den Niederlanden ist das Turnier von Ostrau ein willkommener Gradmesser für die Vorbereitung. Die internationale Spitze ist auf dem 4-Stern-Bewerb in großem Ausmaß vertreten. In Ostrau geht es um 150.000 Dollar Preisgeld, jeweils 32 Herren- und Damenteams sind gemeldet.
20.06.2018
Nach der Schande, doch noch ein Sieg
Fußball: Nationalteam
Die tschechische Nationalmannschaft konnte nach der peinlichen 0:4-Klatsche gegen Australien zumindest im letzten Freundschaftsspiel vor der Weltmeisterschaft in Russland Wiedergutmachung betreiben. Die Tschechen besiegten in Schwechat bei Wien den WM-Teilnehmer Nigeria mit 1:0. Nationaltrainer Karel Jarolím verzichtete von Anfang an auf Vladimír Darida und Filip Novák und baute die Defensive um, was bewirkte, dass die Abwehr wesentlich stabiler spielte als gegen Australien. Tschechien war die etwas bessere Mannschaft, aber auchdeshalb, weil die Afrikaner sich mit "Spassfussball" begnügten. Das entscheidende Tor erzielte der 25jährige Tomáš Kalas, der seine Brötchen beim FC Fulham verdient. Er netzte nach einer Standardsituation in der 25. Minute ein. Die Afrikaner waren zwar in der zweiten Halbzeit mehr am Ball, kamen aber nur zu einigen Weitschüssen.
Tomáš_Kalas'14
CC BY-SA 3.0
Torschütze Tomáš Kalas
Liberec wechselt Trainer und Sportdirektor
06.05.2018
28.05.2018
Fußball: HET-Liga
Der FC Slovan Liberec stellte seinen Trainer für die kommende Saison vor. Der sechste der tschechischen Liga wird zukünftig mit dem Slowaken Zsolt Hornyák zusammenarbeiten. Der Klub wechselte außerdem den Sportdirektor. Zdeněk Koukal wird von nun an die sportlichen Geschicke des Klubs leiten.
Der vierundvierzigjährige Hornyák arbeitete zuletzt in Wladiwostok, wo sein Engagement im Dezember letzten Jahres endete. Er ersetzt David Holoubek, der nach nur sechs Monaten in Liberec gehen musste, da es ihm nicht gelang, in einem der europäischen Bewerbe zu kommen. Holoubek selbst wechselt in die Slowakei zum MFK Ružomberok.
min
Zsolt Hornyák 
Foto:FC Slovan Liberec
ostrava