For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Rechteck
EBEL Logo.jpg header-klein.jpg
Bild: HC Znojmo Orli
1.
Viktoria Plzen
16
11
27:9
39
2.
Slavia Praha
17
32:12
38
3.
Sparta Praha
17
31:13
35
4.
FC Fastav Zlin
17
27:18
32
16
5.
Mlada Boleslav
17
29:19
29 10
10
6.
Teplice
17
19:16
23 10
7.
MFK Karvina
17
23:27
22
17
8.
Dukla Praha
17
23:22
19
9.
1.FC Slovacko
17
20:25
19
10.
FK Jablonec
16
23:25
18
13
11.
Bohemians Praha
16
15:23
18
12.
Slovan Liberec
17
11:17
16
13.
Brno
17
20:29
16
14.
Hradec Kralove
16
Z
17:28
16
15.
Jihlava
17
11:25
13
16.
FK Pribram
17
12:32
9
Meisterschaft Fussball 2016 / 2017
Bild:Viktoria Plzen
images (1).jpg
Favoriten siegen - überzeugen aber nicht
20.02.2017
17. Runde: Slavia Praha - Jihlava 2:0, V. Plzen - Pribram 1:0, Hradec Kralove - Dukla Praha 0:2, Karvina - Mlada Boleslav 1:1, Sparta Praha - Bohemians Praha 1905 1:0, Liberec -Zlin 0:0, Slovacko - Jablonec 0:0, Teplice - Brno 1:1
prag-sporthauptstadt2016.jpg tipsport hokej logo.jpg
Viktoria Pilsen startete ziemlich flau in die erste Frühjahrsrunde. Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Pribram reichte es gerade noch zu einem mühsamen 1:0-Heimsieg. Nicht viel besser ging es Kontrahent Sparta Prag gegen die ebenfalls im unteren Drittel der Tabelle angesiedelten Bohemians 1905. Der Prager Traditionsklub kam ebenfalls über ein mageres 1:0 nicht hinaus.
images.jpg
Die Überaschung der bisherigen Spielsaison ist Slavia Prag. Die in den letzten Jahren krisengeschüttelten Slavianer entwickeln sich zu einem ernsten Titelmitfavoriten und sind der erste Verfolger von Meister Viktoria Pilsen. Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Jihlava unterstrichen die Hauptstädter, dass sie zurzeit die Nummer Eins in Prag sind. Nach wie vor wacker hält sich der Sensationsaufsteiger MFK Karvina. Gegen Boleslav erkämpfte sich das Team aus der Mährisch-schlesischen Region ein 1:1- Remis und hält sich im gesicherten Mittelfeld. Dukla Prag gelang ein kleiner Befreiungsschlag durch den 2:0-Auswärtssieg in Hradec Kralove. Mit diesem Sieg konnte sich der ehemalige Armeeklub von den Abstiegsplätzen etwas absetzen. Hradec Kralove wiederum ist durch diese Niederlage mittendrin im Abstiegskampf. Das gleiche gilt für Brno. Die Mannen aus der südmährischen Hauptstadt erreichten zwar ein 1:1 bei Teplice, sind aber trotzdem noch schwer abstiegsgefährdet.
Orli Znojmo schafft die Play-offs
Mühsam aber doch, qualifizierten sich die Znaimer für die Play-off spiele in der EBEL Liga. Bis zum letzten Spiel machtes es die Tschechen spannend. In den Play-offs treffen die Südmährer auf den österreichischen Traditionsklub Klagenfurter AC.
Foto Znojmo Orli
Eishockey- EBEL Liga
Tschechien holt vier Medaillen bei der Biathlon WM
Biathlon WM 2017 Hochfilzen (AUT)
20.02.2017
20-16-49-IMG_2196.jpgJakub Prchal, Znojmo orli.jpg
22.02.17
Tschechische Eishockey-Liga
Die tschechische Paradeathletin Gabriela Koukalova holt sich den kompletten Medaillensatz ab. Ondrej Moravec ergänzt das erfolgreiche Abschneiden der tschechischen Teilnehmer mit einer Silbermedaille.
Sparta Prag geht in Russland unter
Sparta Prag kann die Europa League abhaken. In Rostow setzte es für die Tschechen eine klare 4:0-Niederlage. Schon in der 15. Minute schlug es erstmals in dem Kasten der Spartianer ein. Der Slowene Miha Mevlja erzielte das erste Tor für Rostow. In der 38. Minute war es dann Dmitri Poloz, der für das 2:0 sorgte und gleich zwei Minuten später versetzte der ecuadorianische Nationalspieler Christian Noboa den Hauptstädtern noch vor der Halbzeit den "Todesstoß". Dem nicht genug, durfte sich auch noch Sardar Azmoun, seines Zeichens iranischer Internationaler, in die Torschützenliste eintragen und besiegelte mit dem vierten Treffer endgültig das Schicksal von Sparta Prag.
16.02.2017
Fußball EL
stažený soubor (1).jpgjpg koukalova 2.jpg
Foto: IBU Press
Für Gabriela Koukalova, die im Vorjahr bei der WM in Oslo leer ausgegangen war, ist es eine besondere Genugtuung, dass sie dieses Mal für ihre Mühen mit Edelmetall belohnt wurde. Zwar wurde die Tschechin in der vorigen Saison Gesamtweltcupsiegerin, die Medaillen bei der WM in Oslo blieben ihr aber verwehrt. In dieser Saison könnte es umgekehrt sein.
jpg moravec 2.jpg
Im Gesamtweltcup rangiert Koukalova, 46 Punkte hinter der deutschen Laura Dahlmeier auf Rang Zwei. Die Chance einer Titelverteidigung lebt zwar noch, ist aber bei der derzeitigen Form der Deutschen eher gering. Das wird der attraktiven Tschechin aber mit großer Wahrscheinlichkeit egal sein, denn die drei Medaillen - von jeder Farbe eine - wiegen um Einiges mehr. Die Ausbeute in Hochfilzen hätte für Koukalova sogar noch größer ausfallen können. Zwei vierte Plätze hat sie auch noch zu Buche stehen. Allerdings war der Kräfteverschleiß beiKoukalova in den letzten beiden Rennen doch zu groß, sodass
die Tschechin die Medaillenränge im Finish knapp verpasste. Bei den Männern sorgte Ondrej Moravec für Edelmetall. Der tschechische Biathlet aus Usti nad Orlici schrammte beim 20 Kilometer-Einzelbewerb nur um 3.3 Sekunden am Weltmeistertitel vorbei.
Foto: IBU Press
Frauen Sprint 1.  Gabriela Koukalova (Tschechien, 19:12.60 Minuten), 2. Laura Dahlmeier (Deutschland +4.00s), 3. Anais Chevalier (Frankreich, +25.10s), ...
Frauen Verfolgung; 1. Laura Dahlmeier (Deutschland) 28:02,3 Min./1 Schießf.; 2. Darja Domratschewa (Weißrussland) + 11,6/0; 3. Gabriela Koukalova (Tschechien) + 16,6/3;
Frauen Einzel 15 Km 1. Laura Dahlmeier (Deutschland 41:30,1/ 1 Schießf.; 2. Gabriela Koukalová (Tschechien + 24,7).; 3. Alexia Runggaldier (Italien + 1:45,6/0)
Herren Einzel 20 Km 1. Lowell Bailey (USA 48:07,4/0.; 2. Ondrej Moravec (Tschechien + 3,3/0 ); 3. Martin Fourcade (Frankreich + 21,2/2 )
Play-off Termine:
26.02.2017 17:30 KAC : ZNO 28.02.2017 19:45 ZNO : KAC 03.03.2017 19:15 KAC : ZNO 05.03.2017 TBD ZNO : KAC 07.03.2017 TBD KAC : ZNO 10.03.2017 TBD ZNO : KAC 12.03.2017 TBD KAC : ZNO