header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
EBEL Logo.jpg header-klein.jpg
2019 / 2020
images (1).jpg
Slavia Prag: Nur 4 Gegentore in 
20 Spielen
16.12.2019
Slavia Prag hat in der heimischen Meisterschaft keine ernstzunehmenden Gegner. Die Prager bauten die Führung auf mittlerweile auf 16 Punkte aus. Imposant ist, dass die Slavianer nur vier Tore in 20 Spielen hinnehmen mussten. Der "Aufsteiger" der letzten zwei Runden ist der FK Jablonec. Das Team aus der Region Liberec konnte mit zwei Siegen aus den letzten zwei Runden den dritten Tabellenplatz erobern. Punkte abgeben musste diese Runde auch der Zweitplatzierte, Viktoria Pilsen, der außerdem auch seinen Erfolgstrainer Pavel Vrba verloren hat. Vrba wechselt in die russische Liga zum FK Anschi Machatschkala. Am Tabellenende haben drei Mannschaften, Opava, Karviná und Příbram, den Anschluss verloren.
Tschechische Eishockey-Liga
Meisterschaft-Fußball: Fortuna:Liga
fortunaliga Download
EURO 2020: 
Hello England, nice to meet you again!
Turnierfavorit England und Vize-Weltmeister Kroatien sind die bereits bekannten Gegner der tschechischen Nationalmannschaft. Das Mutterland des Fußballs war bereits in der Qualifikation Gruppengegner von Alex Král & Co. Auf der Insel bissen die Three Lions gnadenlos zu und ließen waidwunde Tschechen mit einem 0:5-Debakel zurück. Beim Rückspiel gelang die Revanche in Prag: Tschechien schlug die Briten mit 2:1. Die Qualifikationsrunde brachte den tschechischen Kickern auch jede Menge Erfahrung mit Teams vom Balkan: Kosovo (ein Sieg, eine Niederlage), Bulgarien (ein Sieg und die Niederlage im unbedeutenden Spiel der letzten Runde) und Montenegro (zwei klare 3:0-Siege). Mit Kroatien als Vize-Weltmeister werden es die Tschechen aber mit einem anderen Kaliber zu tun haben. Als der noch unbekannte Gegner "Qualifikant C" könnte mit Serbien ein weiteres, unangenehmes Balkanland in die Gruppe stoßen. Ebenfalls ist möglich, dass Tschechien das Turnier in Glasgow gegen die Heimmannschaft Schottland eröffnen muss. Weitere Potentielle Gegner sind die Andreas-Herzog-Mannschaft Israel und Norwegen.

"Wir werden wieder gegen England spielen. Gemeinsam mit Kroatien wird das eine schwere Gruppe. Ich bin wie immer optimistisch", sagte Fußballpräsident Martin Malík nach der Auslosung. "Unser Ziel muss es sein, diese Gruppe zu überstehen", gab sich Trainer Jaroslav Šilhavý optimistisch. Essentiell für Chancen auf einen Aufstieg ist ein Sieg in der Auftaktpartie gegen den Qualifikanten.
EM-Qualifikation, Gruppe D
19.6.2020, Glasgow
Kroatien - Tschechien --:--
15.6.2020, Glasgow
Qualifikant C - Tschechien --:-- 
1.
Slavia Praha
20
45:4
54
2.
Viktoria Plzeň
20
35:19
38
3.
FK Jablonec
20
35:27
35
4.
Sparta Praha
20
39:26
33
5.
M. Boleslav
20
39:32
32
6.
FC Slovácko
20
28:26
32
7.
Baník Ostrava
20
30:23
31
8.
Č. Budějovice
20
33:33
30
9.
S. Liberec
20
33:30
27
10.
S. Olomouc
20
25:25
25
11.
FK Teplice
20
18:29
23
12.
Fastav Zlín
20
16:30
21
13.
Bohemians P.
20
20:32
20
14.
FC Opava
20
9:31
14
15.
MFK Karviná
20
13:30
13
16.
FK Příbram
20
15:36
13
Tennis Fed-Cup-Auslosung: 
Tschechien gegen Deutschland und Schweiz
Bei der Premiere des neuen Fed-Cup-Modus, der erstmals eine Finalrunde mit vier Dreiergruppen vor dem Semifinale und dem Finale vorsieht, wird Tschechien auf Deutschland und die Schweiz treffen. Das tschechische Damenteam wird in Bestbesetzung ins Turnier starten. Sofern bis dahin nicht der Verletzungstuefel zuschlägt, werden sowohl die aktuelle WTA-Weltranglisten-Dritte Karolína Plíšková, als auch die auf Platz 11 rangierende, zweifache Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová im April in Budapest antreten.

Bis April stehen für die tschechischen Tennis-Asse noch viele Turniere an, unter anderem Indian Wells und Miami. "Ich hoffe, die Mädels bleiben gesund und sind dann in Bestform", sagte der Mannschafts-Captain Petr Pála. Er kann aus einem breiten Kader schöpfen, denn neben den beiden Aushängeschildern verfügt Tschechien über drei weitere Top-30-Spielerinnen.

Deutschland konnte sich für das Finalturnier über einen 4:0-Sieg gegen Brasilien in Abzesenheit der beiden Topspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges qualifizieren. Der deutsche Fed-Cup-Kapitän Rainer Schüttler sieht Tschechien als Gruppenfavoriten. "Wir haben eine schwere Gruppe mit sehr guten Mannschaften erwischt", sagte er gegenüber dem "Tennismagazin". "Nichtsdestotrotz werden wir mit dem bestmöglichen Team nach Budapest reisen und alles geben." Außenseiter der Gruppe D ist das Team der Schweiz, das sich in der Qualifikation gegen die Kanadierinnen mit 3:1 durchgesetzt haben.
04.12.2019
2219_125995660423_124_n
Bild: Facebook/Jaroslav Drobný
Tormannlegende 
Jaroslav Drobný (Č. Budějovice)
20. Runde: Liberec- Karviná 3:0, M. Boleslav - Jablonec 2:3, 1. FK Příbram - Slovácko 1:4, Olomouc - Bohemians Prag 1:1, Slavia Prag - Č. Budějovice 4:1, Zlin - Opava 2:0, Viktoria Plzeň - Teplice 1:1, Ostrava - Sparta Praha 0:0
23.6.2020, London
Tschechien - England --:--
euro2020
Tomáš Souček (Slavia Prag) wechselt zu West Ham United
"Ich war sehr glücklich bei Slavia. Ich habe mich gefragt, was noch besser sein könnte, als bei Slavia Prag zu spielen. Aber dann gab es diese große Herausforderung, und ich wog die Vor- und Nachteile ab und entschied mich dazu, die neue Herausforderungen anzunehmen", sagte Souček. Für Slavia Prag könnte es ein Rekordtransfer werden. Souček wird vorerst die Frühjahrssaison bei den Londonern spielen. Schafft West Ham den Klassenerhalt, dann würde Slavia 16,2 Millionen Euro plus einer Prämie von einer halben Millionen Euro kassieren.
800px-Tomáš_Souček,_FCB-SLAVIA_30092018
04.12.2019
fedcup-pokal-jpg
Fed-Cup 2020
14.-19. April, Budapest

Gruppe D:

Tschechien
Deutschland
Schweiz
Die tschechische Mixstaffel holt überraschend WM-Bronze
Biathlon WM, Antholz
12.02.2020
08.02.2020
Geht es nach der Saisonleistung, hätte man wohl keinen Euro auf die tschechische Mannschaft gesetzt. Wenn es aber um Medaillen geht, muss man immer mit dem tschechischen Biathlon-Team rechnen. In Antholz sicherte sich die Mixstaffel gleich im ersten Bewerb die Bronzemedaille. Die Tschechen zeigten die beste Schießleistung aller Teams, und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, wenn die Laufleistung, vor allem der Männer, etwas besser gewesen wäre.
jpg
1. Norwegen (Røiseland, Eckhoff, T. Bø, J.T Bø) 1:02:27,7 (0/+7), 2. Italien (Vittozzi, Wierer, Hofer, Windisch) -15,6 (0/+6), 3. CR (Kristejn-Puskarčíková, Davidová, Moravec, Krčmář) -30,8 (0/+2) 
Bild: IBU