Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
EBEL Logo.jpg header-klein.jpg
2017 / 2018
images (1).jpg
Viktoria Pilsen und Slavia Prag lassen Punkte liegen
27.11.2017
15. Runde:
Teplice- V. Plzeň 0:0, Dukla Praha - M. Boleslav 4:1, Jablonec - Slavia Praha 1:1, Ostrava -Karviná 2:1, Jihlava - Brno 0:2, Zlín - Slovácko 2:1, Bohemians Praha 1905 -Liberec 0:0, Olomouc - Sparta Praha 1:0
tipsport hokej logo.jpg
Viktoria Pilsen gibt in der 15. Runde der HET-Liga die ersten Punkte ab. In Teplice kam das Team von Erfolgstrainer Pavel Vrba nur zu einem 0:0. Verfolger Olomouc besiegte im Spitzenspiel der Runde Sparta Prag mit 1:0 und verschärfte die Krise der Spartaner. Die Mitfavoriten auf den Titel haben nun zu den führenden Pilsnern bereits 18 Punkte Rückstand und auch auf Platz zwei fehlen bereits sieben Punkte. Für den italienischen Trainer Andrea Stramaccioni könnte es bald eng werden.
Meister Slavia Prag versäumte es, in Jablonec Punkte auf Viktoria Pilsen gutzumachen. Die Slavianer kamen zu einem schmeichelhaften 1:1-Unentschieden, weil Jablonec ein halbes Dutzend hochkarätige Tormöglichkeiten nicht nutzen konnte. Die Bohemians 1905 erkämpften sich gegen Liberec ein 0:0 und rangieren, doch etwas überraschend, auf dem 6. Tabellenplatz. Der Aufschwung von Mladá Boleslav wurde von Dukla Prag gestoppt. Die Elf aus der "Škoda-Stadt" musste eine empfindliche 4:1-Niederlage hinnehmen. Am Tabellenende konnte sich Brno durch einen 2:0-Auswärtssieg in Jihlava etwas aus dem Abstiegsstrudel befreien. Für die Hochländer wiederum bedeutete die Niederlage, dass sie auf dem vorletzten Platz abrutschten. Die "rote Laterne'" bleibt Slovácko erhalten die in Zlín knapp mit 2:1 verloren.
Tschechische Eishockey-Liga
1.
Viktoria Plzeň
15
32:5
43
2.
SK Olomouc
15
23:9
32
3.
Slavia Praha
15
25:6
29
4.
Slovan Liberec
15
23:16
27
5.
Sparta Praha
15
17:11
25
6.
Bohemians P.
15
15:13
22
7.
FK Jablonec
16
21:18
21
8.
FK Teplice
15
18:17
20
9.
Fastav Zlín
15
17:22
19
10.
Dukla Praha
15
18:27
19
11.
Mladá Boleslav
15
19:26
17
12.
Z. Brno
15
11:22
14
13.
Baník Ostrava
15
20:30
11
14.
MFK Karviná
15
15:25
11
15.
Vys. Jihlava
15
14:30
10
16.
Slovácko
15
11:22
9
Fußball: Europa League:

Pilsen ist durch, Slavia hat ein Endspiel, Zlín ist raus

Viktoria Pilsen kann auf Grund der direkten Begegnung gegen Lugano (2:3, 4:1) für die Play-offs planen. Slavia Prag reicht im Heimspiel gegen Astana ein Punkt, um ebenfalls die Ko-Runde zu erreichen. Für Zlín ist der Ausflug in die Europa-League vorbei. Die Zlíner liegen mit nur zwei Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

4., 5. und 6. Runde:
Do. 02.11.2017, Gruppe A: Slavia Prag - Villarreal 0:2
Do. 02.11.2017, Gruppe F: Kopenhagen - Zlín  3:0
Do. 02.11.2017, Gruppe G: Viktoria Pilsen - Lugano  4:1

Do. 23.11.2017, Gruppe A: M. Tel Aviv - Slavia Prag 0:2
Do. 23.11.2017, Gruppe F: Sheriff Tiraspol - Zlín  1:0
Do. 23.11.2017, Gruppe G: Viktoria Pilsen - S. Bukarest  2:0

Do. 07.12.2017, Gruppe A: Slavia Prag - Astana -:-
Do. 07.12.2017, Gruppe F: Zlín - Lok. Moskau  -:-
Do. 07.12.2017, Gruppe G: Beer Sheva - Viktoria Pilsen  -:-


th
Meisterschaft-Fußball: HET-Liga
uefa-el-jpg
Eishockey: EBEL-Saison 2017/2018
Znojmo Orli kämpft um die Play-offs
In dieser Saison ist die EBEL-Liga ausgeglichen wie noch nie. Für Znojmo beginnt nach gutem Beginn nun der Kampf um die Play-offs. Die Südmährer haben sich nach einer Niederlagenserie mit zwei Siegen in den letzten drei Partien wieder etwas erholt. Die Tabellensituation ist aber nach wie vor noch angespannt.

znojmo2017-2018ebel
Jana Novotná stirbt mit 49 Jahren an Krebs
Novotná zog sich 1999 von Profisport zurück. Während ihrer 14-jährigen Karriere gewann sie insgesamt 100 Titel (24 im Einzel und 76 im Doppel) und wurde  2005 in die Tennis Hall of Fame aufgenommen. Von 2000 bis 2002 war Novotná Kommentatorin in Wimbledon für die BBC. Ab 2006 spielte Novotná in Wimbledon mehrere Ladies 'Invitation Doubles'-Turniere. Im Jahr 2010 war ihre Partnerin Martina Navrátilová. Novotná residierte bis 2010 in Florida, ehe sie in ihre Heimat Tschechien zurückkehrte und ein Haus in dem Dorf Omice, nahe ihrer Heimatstadt Brünn baute. Dort lebte sie mit ihrer Partnerin, der ehemaligen Tennisspielerin Iwona Kuczyńska. Sie starb am 19. November 2017 im Alter von 49 Jahren an Krebs, im Kreise ihrer Familie und ihren Freunden. Sie entschied sich dafür, ihre Krebsdiagnose geheim zu halten, und weihte nur ihren engsten Freunde und Verwandten ein.
21.11.2017
30.11.2017
 
Gruppe F
Gruppe G
 
08.09.: Znaim - Linz 3:2 OT
10.09.: Znaim - Salzburg 4:0
15.09.: KAC - Znaim 3:1
17.09.: Fehervar - Znaim 1:2
23.09.: Znaim - Dornbirn 5:2
24.09.: Znaim - Zagreb 2:3 OT
30.09.: Innsbruck - Znaim 7:1
01.10.: Bozen - Znaim 2:4
06.10.: Znaim - Vienna Capitals 3:4
08.10.: Znaim - Graz 3:0
12.10.: VSV - Znaim 0:2
15.10.: Linz : Znaim 8:3
20.10.: Znaim - Fehevar 2:3 OT
21.10.: Znaim - Bozen 3:4 OT
26.10.: Dornbirn - Znaim 8:5
29.10.: Graz - Znaim 4:2
02.11: Znaim - KAC 2:3
05.11.: Znaim - Innsbruck 4:3
19.11.: Vienna Capitals -Znaim 6:4
21.11.: Znaim -VSV 3:1
24.11.: Salzburg -Znaim 5:2
21.11.: Znaim -Innsbruck 6:5p

Foto; Wikipedia
Radek Štěpánek gab seinen Rücktritt bekannt
Stepanek_US16_(17)_(29779937551)
Vielleicht nicht der beste, aber einer der beliebtesten tschechischen Tennisspieler gab seinen Rücktritt bekannt. Štěpánek ging vor allem durch seine legendären Daviscup-Partien in die tschechische Sportgeschichte ein.
Der in Karviná geborene mittlerweile 38jährige Hartplatz- und Doppelspezialist war in letzter Zeit von dauernden Verletzungen geplagt und musste sich vor Kurzem einer Lendenwirbeloperation unterziehen. Gründe genug für einen Rücktritt. 
15.11.2017
Štěpánek gewann im Einzel insgesamt fünf Titel auf der ATP-Tour. Seine beste Weltranglistenplatzierung erreichte er im Jahre 2006 mit Rang acht. Im Doppel feierte der Rechtshänder 18 Turniersiege. Seine größten Erfolge waren dabei die Titelgewinne bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne (2012) und New York (2013) an der Seite des Inders Leander Paes.
Zum Liebling der Tschechen avancierte Štěpánek aber mit seinen legendären Daviscup-Partien. 2012 und 2013 gewann er den Daviscup und war der ersten Spieler, der in zwei aufeinander folgenden Endspielen das entscheidende fünfte Match gewann. Bei Olympia 2016 in Rio de Janero gelang es ihm, an der Seite von Lucie Hradecká die Bronzemedaille zu erringen.

Auch im Privatleben war Štěpánek sehr umtriebig. Er war mit der Tennisspielerin Martina Hingis verlobt, das Paar trennte sich im August 2007. Mit der Tennisspielerin Nicole Vaidišová war er von Juli 2010 bis Juni 2013 verheiratet. Danach gab es eine kurze Liaison mit Kollegin Petra Kvitová.
Laufsaison 2018 bereits eröffnet 
Während die kalte Jahreszeit Einzug hält und die Laufzeit im Freien beendet, startet bereits die Registrierung für die Läufe 2018, um Sportbegeisterten die Zeit zu verkürzen und Vorfreude auf die nächste Laufsaison aufzubauen.
zur Seite
Schreiben Sie Ihren Text hier
Jablonec-0004
Foto: Slavia Praha, Martin Malý
Tabellen:  Gruppe A
220px-Jana_Novotna
Jana Novotná war eine der erfogreichste tschechischen Tennisspielerinnen. Sie gewann 1998 den Damen-Einzeltitel in Wimbledon und war dreimal im Finale eines  Grand-Slam-Turniers. In ihrer erfolgreiche Bilanz scheinen weitere 12 Grand-Slam-Doppeltitel, vier Mixed-Doppel-Titel und drei olympische Medaillengewinne auf.  Im Single-Ranking rangierte Novotna 1997 in der Weltrangliste auf Plaz zwei. Im Doppel war sie 67 Wochen lang, die Nummer eins der Welt.
Tennis