Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Messen
ahk_tschechien.gif
Wirtschafts- veranstaltungen
advantageaustria-jpg.jpg nationalmuseum prag.jpgprag nacht.jpgeinkauftipps-glas.jpg
Tipps
Veranstaltungen
Kultur
Wirtschaft
Politik
Shopping-
2.10., ab 19.00 Wirtschaftsstammtisch Österreich Chez Marcel Prag 1, Hastalska 12 3.10., ab 10.00 Kooperationsgespräche Sachsen-Anhalt DTIHK Prag 1, Vaclavske nam.40 3.10., ab 13.00 Businessclub Znaim Berufsschule Znaim Znaim, Primeticka 50 9.10., ab 14.00 Kooperationstreffen Sachsen Energie Hotel Andel's Prag 5, Stroupeznickeho 21 9.10., ab 18.00 Speed Business Meeting Wirtschaftskammer Österreich Bresto Prag 1, Stepanska 31 11.10., ab 17.30 DTIHK-Networkingtreffen Ostrau Clarion Congress Hotel Ostrau, Zkracena 84 12.10., ab 08.00 Business-Rendez-Vous Mährisch-Schlesien Clarion Congress Hotel Ostrau, Zkracena 84
energieoskar.jpg
ENERGY GLOBE AWARD Gala 8.10.2012, Prag
1.10., ab 18.00 Wirtschaftsstammtisch Österreich Grandhotel Brünn Brünn, Benesova 18-20
Ab 2014: Mit dem CD-Railjet von Graz über Wien nach Prag
Ab Dezember 2014 ist ein Zwei-Stunden- Takt für die Strecke von Graz über Wien nach Prag mit Railjets geplant. Insgesamt werden drei ÖBB-railjets und sieben Railjets der Tschechischen Bahnen (CD) die Strecke von Graz nach Prag über den Wiener Hauptbahnhof bedienen. Zusätzlich setzen die ÖBB Railjets für die Strecke von Wien nach Graz ein, wodurch der seit April 2012 mit Railjet angebotene Stundentakt weiterhin bestehen bleibt.
railjet_najbrt.jpg
Durch den Einsatz des Railjets auf der Strecke von Wien nach Prag soll der Reisekomfort für die Fahrgäste in Österreich und in Tschechien gesteigert werden. Schnelligkeit, Komfort, Design und Umweltfreundlichkeit zeichnen die Garnituren aus. "Das Erfolgsprodukt Railjet und die gute Zusammenarbeit mit Siemens und den ÖBB optimieren nicht nur die Verbindung zwischen Österreich und Tschechien, sondern ermöglichen eine enorme Qualitätsverbesserung des Reisens für die tschechischen Kunden", so Petr Zaluda, Vorstandsvorsitzender der Tschechischen Bahnen.
ef4fdecde73cdfb941b64d974d8796dc.JPG
Gute Nachricht für die Fans des SK RAPID Wien: Ab Herbst gibt es den neuen Skoda RAPID. Und noch dazu in Grün.
Die neue Klasse von SKODA
SKODA Rapid
Sparkurs der Regierung bringt tschechische Gemeinden in die Predulie
Viele tschechischen Gemeinden kämpfen ums Überleben und sind extrem überschuldet. Vor allem Gemeinden mit Einwohnerzahlen von 500-1000 sind am stärksten betroffen.
Das Finanzministerium will daher ab 2014 die Hauhaltssünder per Gesetz mit fünf Prozent weniger Zuschüsse bestrafen. "Das hilft vielleicht den Gemeinden, die jetzt beginnen, ihre Schulden abzubauen. Bei anderen Gemeinden aber ist es schon zu spät, sie müssten eigentlich unter Zwangsverwaltung gestellt werden und möglicherweise sogar Insolvenz anmelden. Das sind Gemeinden, die sich selbst nicht mehr helfen können und deswegen langfristig vor dem Untergang stehen“ erklärt dazu der Vorsitzende des Verbandes der Städte und Gemeinden, Dan Jiranek gegenüber Radio Prag. Ein Teil der Verschuldungen resultiert aus Konzeptionsfehlern bei Investitionen, wo Subventionen zurückgefordert wurden, die dann ein Loch in die Gemeindekassen rissen. Als Falle stellten sich offensichtlich auch die Förderungen der EU für viele Gemeinden dar. Der stellvertretenden Finanzministers Jan Zikl sieht einen Teil der Probleme in der Vorfinanzierung europäischer Projekte und glaubt, wenn die Projekte endgültig realisiert sind und die EU-Gelder eintreffen, sehe es wieder rosiger aus. Dieser Meinung kann sich Dan Jiranek keinesfalls anschließen und meint laut Radio Prag: "Es kommen noch die europäischen Zuschüsse hinzu, die von den Gemeinden oft falsch eingesetzt werden, weil sie die komplizierten Vorschriften meist nicht verstehen. Dann müssen sie das Geld zurückerstatten, nicht selten mit Zinsen. Und das wird sich auch in Zukunft nicht bessern, sollten diese Vorschriften so kompliziert bleiben.“ Erschwerend kommt noch die anhaltende Rezession dazu, bemerkt Jiranek weiter. Etwas Hoffnung besteht jedoch für die Gemeinden und Kleinstädte. Sie bekommen nach neuem Gesetz 480 Millionen mehr. Gelder die von den 4 größten Städten umtransferiert wurden.
Mausefalle_300px.jpgimages.jpg
An die 84 Gemeinden steht das Wasser bis zum Hals. Man befürchtet Auswirkungen wie in Griechenland; dass Gemeinden auf Druck der Gläubiger die öffentliche Beleuchtung ausschalten, die Müllabfuhr nicht mehr fährt und sogar das Wasser abgestellt werden könnte.
FALLE
Foto:Tristanb
Arbeitsminister Jaromir Drabek hält viel von der Kurzarbeitslösung, vor allem dann, wenn der Arbeitnehmer die Möglichkeit erhält, in der frei gewordenen Zeit Qualifikation und Ausbildung zu verbessern. Bei vorübergehenden Einbrüchen können dadurch Arbeitsplätze erhalten werden. Es sollen dafür ca, 16 Millionen € zur Verfügung stehen, und zwar kein Geld aus tschechischen Steuermitteln, sondern aus Brüssel. Firmen, die bereits andere Gelder von Seiten der EU erhalten, können daher nicht am Kurzarbeitsprogramm teilnehmen. Für Unternehmen sind noch weitere Bedingungen zu erfüllen, um Kurzarbeit anordnen zu können. Einerseits müssen Umsatzeinbrüche im letzten Quartal von 20 bis zu 60% nachgewiesen werden, das Unternehmen muss ein "wichtiger Arbeitgeber in der Region" sein und die Maßnahmen sind auf 6, im Verlängerungsfall auf 12 Monate begrenzt. Oppositionspolitiker Milan Urban von der CSSD kritisiert bereits im Vorfeld die seiner Ansicht nach höchst bürokratischen, subjektiv gestalteten und intransparenten Genehmigungsprozesse.
frameimage.jpg
Tschechien will Kurzarbeit einführen
Was in Deutschland schon lange Gang und Gäbe ist, soll jetzt auch in Tschechien eingeführt werden. Bei schwacher Auftragslage können Unternehmen für einen Zeitraum Kurzarbeit oder sogar einen vorübergehenden Arbeitsstopp anordnen, während der Arbeitnehmer seinen Verdienstentgang vom Arbeitsamt ersetzt erhält.
31.000 Schülerinnen und Schüler und rund 15.000 Kindergartenkinder haben in Niederösterreich bereits eine der Sprachen aus der unmittelbaren Nachbarschaft erlernt, und man kann gar nicht früh genug damit anfangen. Das Land Niederösterreich bietet in ihrer Aktion "Sprachoffensive NÖ" bereits Kurse im Kindergartenalter an und ermöglicht auf spielerische Art und Weise Grundkenntnisse der Sprachen. Für derart komplizierte Sprachen wie Tschechisch oder Slowakisch ist das Vorschulalter ein idealer Zeitpunkt.
Niederösterreichs Feuerwehr lernt Tschechisch
Das Erlernen der Sprache des Nachbarn, also Tschechisch, Slowakisch und Ungarisch, ist von großer Bedeutung im zusammenwachsenden Europa, betont NÖ-Landesrätin Barbara Schwarz in einer Aussendung.
FirePhotography.jpg
Die Sprachoffensive wurde vom Land NÖ initiiert und reagiert auf die demographischen Entwicklungen an der Grenze. Gemeinden wie Wolfsthal oder Hainburg werden bereits als "Außenbezirke" der slowakischen Hauptstadt Preßburg tituliert, in denen sich wohlhabende Slowaken gerne niederlassen. Grenzstädte wie Retz und Laa an der Thaya sind immer mehr aufgrund des besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses zu beliebten Einkaufsstädten der Tschechen geworden. Die Niederösterreichische Landesakademie organisiert mit ihrem Sprachkompetenzzentrum das Kursangebot und reagiert auch auf die Erfordernisse des Alltages mit Fachkursen für beispielsweise Touristiker oder im Gesundheitswesen. Um die Kommunikation mit Kollegen jenseits der Grenze zu erleichtern werden derzeit an die 300 Feuerwehrleute ausgebildet, sagt Christian Milota von der Landesakademie.