Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Messen
Wirtschafts- veranstaltungen
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg pragerrunde.png swissclub.png deutsch.jpg dtsw.jpg
Zukünftig sollen kaum noch Schwarzgeschäfte möglich sein, wenn es nach den Vorstellungen von Finanzminister Andrej Babis geht. Schon jetzt rühmt sich Babis, dass in nur 10 Monaten unter seiner Führung das Haushaltsdefizit geringer ausfallen wird als im Parlament beschlossen.
mansprichtdeutsch.jpg Rechteck logo-prager boerse.gif
Entwicklung der Immobilienpreise in Tschechien
Tschechiens TOP-100- Unternehmen 2013 Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
header-klein.jpg
flag-uk.jpgflag-usa.jpg
voet.png RechteckBusiness People Team With World Map.jpg
TERMINE: 1.12., 18h Wirtschaftsstammtisch Österreich Stopkova pivnice Brünn, Ceska 5 3.12., 20h Swiss Club Weihnachtshöck Lvi Dvur Prag 1, U Prasneho mostu 6 4.12., 17.30h Advantage Austria Nikolo-Umtrunk Prag 4, Leva 4 9.12., 19h Weihnachtsfeier der Österreicher in CZ Grandhotel Bohemia Prag 1, Kralodvorska 4 11.12., 19h Weihnachts-Jour-Fixe DTIHK Prag 1, Vaclavske nam. 40 ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN PRAG: 4.12., ab 19.00 Canadian Christmas Party Zofin Garden Prag 1, Slovansky ostrov 226 5.12., ab 17.00 British Chamber Nicholas Party Florentinum Prag 1, Na Florenci 15
business-over-breakfast.png fryday-afterwork.jpg
Tschechiens Finanzminister geht in die Offensive - Elektronisches Abrechnechnungssystem für alle Gewerbetreibenden startet ab 2016.
PWC-Studie - Steuersysteme: Tschechien hat die rote Laterne in Mitteleuropa
Laut Aussage der stellvertretenden Finanzministerin Simona Hornochova entgehen dem Staat durch sogenannte "Unter-der-Hand"-Geschäfte allein an Mehrwertsteuer ca. 22 Milliarden Euro, das entspricht bis zu 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Nach Vorbild von Kroatien, wo laut dem dortigen Finanzminister nach Einführung des Systems bereits eine Einnahmensteigerung von 50 Prozent eingetreten ist, will nun auch Tschechien an das Schwarzgeld heran. Wie soll das System funktionieren? Dafür soll es eine spezielle Software geben, die den Gewerbetreibenden mit dem Finanzamt direkt vernetzt. Zum Beispiel ein Tablet mit Druckerfunktion. Rechnet jetzt ein Installateur seine Dienstleistung ab, muss er das nach vollbrachter Arbeit direkt beim Kunden tun. Der Kunde bekommt die Rechnung und das Finanzamt ebenso. Dahinter steckt auch noch ein anderer Vorteil für den Fiskus: In Tschechien ist die Vorsteuer sofort fällig, wenn die Rechnung ausgestellt ist. Das heißt auch dann, wenn der Dienstleister sein Geld erst viel später bekommt oder - im schlechtesten Fall - gar nicht (gilt auch umgekehrt). Dass dieses System vor allem im Gastgewerbe - bei entsprechenden Kontrolle - funktionieren könnte, ist vorstellbar. Dass aber der Handwerker, wenn er das Bargeld vor sich sieht und der Kunde keine Rechnung verlangt, das Tablet aktivieren wird, bleibt dahingestellt. Viele befürchten auch, dass vor allem kleine Betriebe wie beispielsweise Bierstuben oder Nahversorger, die auf Grund der geringen Margen trotz Schwarzgeschäft kaum leben können, damit endgültig der Garaus gemacht wird. Interessant wird auch sein, wie der äußerst behäbige Beamtenapparat die Umstellung verkraften wird. Fakt ist jedoch, dass die Bereiche Gastronomie und Hotelwesen ab 1. Januar 2016, Klein- und Großhändler ab 1. April 2016 und alle übrigen Gewerbetreibende ab 1. Juli 2016 von der schriftlichen auf die elektronische Rechnungsführung umstellen müssen.
26.11. 2014
Ohne "Rauch" gehts nicht - Kofola ist neuer Distributor von Rauch-Getränken
Die Kofola-Gruppe wird ab Januar nächsten Jahres in Tschechien und der Slowakei Säfte und Getränke der österreichischen Firma Rauch vertreiben. Das Unternehmen hofft auf diesem Weg seinen Umsatz um 450 Millionen Kronen zu erhöhen, was etwa einem Zehntel des aktuellen Umsatzes entspricht.
In Tschechien hat sich in dieser Richtung in den letzte Jahren leider nicht viel entwickelt. Das tschechische Steuersystem ist nach wie vor das komplizierteste und aufwändigste in ganz Mitteleuropa. Zwar haben sich die Tschechen um drei Ränge verbessert, doch dies sei nur zustande gekommen, weil sich andere Länder verschlechtert haben, kommentiert David Borkovec von PwC die Entwicklung. Weltweit liegt der Schnitt für das Ausfüllen der Steuererklärung und sonstigen administrativen Abwicklungen bei 264 Stunden pro Jahr. In Tschechien braucht man laut einer Studie dafür 413 Stunden. Weiters wuchsen die kompletten Zahlungsleistungen für Firmen an die öffentlichen Hand von 48,1 Prozent auf 48,5 Prozent. Der weltweite Durchschnitt beträgt 40,9 Prozent. Auszug aus dem Ranking: Deutschland (68.), Österreich (72.), Polen (87.), Ungarn (88.) und Slowakei (100.) Tschechien (119.) Komplettes Ranking
Die Angebotspalette umfasst Nektare, kohlensäurefreie Fruchtgetränke, Eistee, Eiskaffee und isotonische Getränke, die Markengetränke Rauch, Happy Day, Rauch Eis- Tee, Bravo, Nativa, Cafemio oder Yippy.
In dem globalen Standortwettbewerb von PriceWaterhouseCoopers und der Weltbank punkten Staaten nicht allein mit niedrigen Steuersätzen, sondern auch mit einem transparenten und unbürokratischen Steuersystem. In der Studie "Paying Taxes 2013" haben PwC, Weltbank und die International Finance Corporation nunmehr zum achten Mal (2004 bis 2011) analysiert, wie sich die steuerlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen weltweit entwickelt haben.
26.12. 2014
Elektr. Rechnung f total.pngBuerokratie.jpgJannis Samaras f franchising cz.jpg
Kofola erwirbt das Vertriebsrecht für Restaurants, Einzelhandel, Tankstellenshop etc. "Rauch ist einer der stärksten Marken auf dem europäischen Getränkemarkt", sagt der Vorstandsvorsitzende von Kofola Janis Samaras. "Durch den Vertrieb von Rauch können wir auch unser Angebotspalette erweitern." Beide Firmen haben laut Samaras eines gemeinsam, dass sie großen Wert auf Innovation und Lokalität legen. Der Umsatz der Kofola a.s. ging um 4,5 Prozent zurück. Die Bruttomarge stieg auf Grund von Preiserhöhungen jedoch um12,3 Prozent auf 1,114 Milliarden Kronen. Der Konsum von Erfrischungsgetränken ist nach Angaben des Verbandes der Hersteller von alkoholfreien Getränken (SVNN) im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent auf 21,83 Millionen Hektoliter zurückgegangen. Die Prognose für das laufende Jahr sieht eine weitere Abschwächung des Marktes um knapp ein Prozent.
Kofola-Chef Janis Samaras
Russische Unternehmen kämpfen in Tschechien mit Liquiditätsproblemen
26.12.2014
russisch probleme.jpg
Russische Unternehmen leiden unter den Wirtschaftssanktionen und und können ihre Kredite gegenüber tschechischen Banken kaum noch bedienen.Insgesamt geht es bereits um mehr als 10 Mrd. Kronen. Die staatliche EGA , die als Ausfallversicherer agiert, ist nun bemüht, die Schulden zu restrukturieren, um Ausfallhaftungen zu vermeiden.
"Die EGAP rechnet damit, dass Anfang nächsten Jahres mehr als zehn Fälle akut werden und Restrukturierungen notwendig werden", sagte EGAP-Sprecherin Hana Hikelova gegenüber der Presse.
Die Kredite der Russischen Unternehmen wurden überwiegend in Euro aufgenommen, was die Betriebe durch die Wertminderung des Rubels vor zusätzliche Probleme stellt. Die russische Währung hat seit Anfang des Jahres gegenüber dem Euro um rund 20 Prozent, und gegenüber dem Dollar um rund 30 Prozent nachgegeben. Für die EGAP ist Russland der wichtigste Exportmarkt, er macht in etwa ein Viertel der Gesamtexposition aus, gefolgt von Aserbaidschan und der Türkei.
26.11.2014
Ball der Österreicheicher 2015 22.1.2015, 21 h (Einlass 20h) Programm & Online-Reservierung: www.ballderoesterreicher.cz
ballderoesterreicher2015.jpgoesterreichfahne.jpg