For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Messen
Wirtschafts- veranstaltungen
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg pragerrunde.png swissclub.png deutsch.jpg dtsw.jpg
Tschechien ist seit jeher für slowakische Arbeits- kräfte ein beliebtes Zielland. Die Sprach- und Mentalitätsunterschiede sind minimal, und der Arbeitsmarkt ist besonders in Prag und Brünn wesentlich stabiler und vielfältiger als in vielen Teilen der Slowakei. Solange der Kronenkurs gegenüber dem Euro hochgehalten wurde, konnten die Slowaken vom höheren Lohnniveau Tschechiens profitieren. Doch seit Jahresbeginn gab die tschechische Währung erneut nach, und die Krone befand sich gegenüber dem Euro auf dem tiefsten Stand seit über sechs Jahren. Für slowakische Arbeitsmigranten bedeutet das einen massiven Einkommensverlust.
mansprichtdeutsch.jpg Rechteck logo-prager boerse.gif
Entwicklung der Immobilienpreise
header-klein.jpg
flag-uk.jpgflag-usa.jpg
voet.png RechteckBusiness People Team With World Map.jpg business-over-breakfast.png fryday-afterwork.jpg
Schwache Krone beeinflusst tschecho-slowakischen Arbeitsmarkt
Bankenverband plant mit einem BIP-Wachstum von 2,4 Prozent
28.01. 2015
Unerwarteter Reichtum für tschechische Fernfahrer?
Das Wirtschaftswachstum wird voraussichtlich weiterhin von der Inlandsnachfrage mit relativ ausgeglichenen Beiträgen aus den beiden Hauptbestandteilen wie Konsum- und Investitionsnachfrage angetrieben werden. Ein wenig Wachstum sollten Staatsförderungen bringen. Die CBA rechnet auch mit einer Steigerung der Investitionen in die inländische Infrastruktur. Der aktuelle Rückgang des Ölpreises wird als ein positiver Faktor gesehen, der für eine Entlastung der Haushalte sorgt und dadurch den Privatkonsum leicht ansteigen lassen könnte . Nach Angaben der Chefökonomin der CBA Eva Zamrazilova gibt es ausreichend Kapital in den Banken zur Kreditvergabe. "Es gilt jetzt, die Banken zu ermutigen, Kredite an private Haushalte und Unternehmen zu vergeben. Der niedrige Zinssatz sollte genug Animo für Kreditnehmer sein." Nach CBA-Schätzungen zeichnet sich im ersten Quartal dieses Jahres eine leichte Deflation ab, welche einem Rückgang der Preise geschuldet ist. "Nach und nach werden die Verbraucherpreise aber leicht steigen und der Gesamtdurchschnitt der Inflation wird sich wie im Jahr 2014 entwickeln", so der Verband. Die durchschnittliche Inflationsrate lag letztes Jahr bei 0,4 Prozent. In diesem Jahr hofft man auf eine Steigerung auf 0,5 Prozent. "Deflationäre Tendenzen werden von der Zentralbank als positiver Angebotsschock bewertet, wir erwarten in etwa den gleichen Wert wie im Jahr 2014," fügte Zamrazilova hinzu. Die CBA-Vorhersagen werden regelmäßig einmal im Quartal veröffentlicht. Die aktuelle Prognose wurde von den Analysten Raiffeisenbank, CSOB, GE Money Bank, UniCredit Bank, Tschechische Sparkasse (CS), J & T Bank, Commercial Bank und ING Bank erstellt.
Auf Grund des Mindestlohngesetzes müssen in Deutschland auch ausländische LKW-Fahrer mit 8,50 € entlohnt werden. Die tschechischen Spediteure laufen Sturm gegen das Gesetz.
Prag - Die tschechische Banking Association (CBA) prognostiziert nach aktuellen Schätzungen ein Wirtschaftswachstum von 2,4 Prozent. Bei der letztjährigen Schätzung waren es 2,3 Prozent. Ab Oktober 2015 wurde die Prognose um ein Zehntelpunkt nach oben korrigiert.
28.01. 2015
Jetzt sollen wir auf einmal ein Vielfaches bezahlen. Das stellt unsere Unternehmen vor riesige wirtschaftliche Probleme". Nach dem deutschen Mindestlohngesetz muss jeder ausländischer Fernfahrer bei Grenzüberschreitung mit mindestens € 8.50 entlohnt werden. Die Fahrten müssen beim deutschen Bundesfinanzamt angemeldet werden. Die Gesetze gelten auch für den Transit. Überwacht wird die Einhaltung vom Zoll. Bei Verstößen können Strafen bis zu einer halben Million Euro verhängt werden. "Das ist eine entsetzliche Einmischung in das Arbeitsrecht eines anderen Landes. Deutschland kann uns doch nicht vorschreiben wie wir unsere Fahrer bezahlen. Das ist völlig unannehmbar", so Felix weiter. Nur Deutschland bleibt hart. Bisher verzichten alle anderen EU-Länder auf die Anwendung des Mindestlohngesetz. Für Deutschland kann jedoch das Bestehen auf die Ausführung des Gesetzes auch ein Schuss in den Ofen werden. Bereits jetzt werden Ausweichrouten gesucht. Beispielsweise die Anfahrt von polnischen an Stelle von deutscher Häfen. Auch eine EU-Klage wird angedacht.
28.01.2015
Foto: wikipedia
Slowaken, die etwa in Mährisch-Schlesien oder in Südmähren arbeiten, aber auf der anderen Seite der Grenze leben, trifft der jüngste Kursverfall hart. "Vor allem Angestellte im Niedriglohnsektor, die zwischen Tschechien und der Slowakei pendeln, werden sich dies wegen des schlechten Wechselkurses in Zukunft wohl gut überlegen", bangte jüngst der Generaldirektor der Personalagentur McRoy Group, Lubos Sirota, gegenüber Radio Prag um die Attraktivität des tschechischen Arbeitsmarktes. Entscheidend sei, ob sich der Kronenkurs wieder stabilisiert, oder ob es erneut zu Abwertungen kommen wird. Die Entwicklung der letzten Tage hat eine Stabilisierung der Krone signalisiert, und auch der Euro selbst hat gegenüber den Weltwährungen stark nachgegeben. Arbeitskräfte aus der Slowakei machen nach den Ukrainern, die Mitte der 1990er-Jahre als Billigarbeitskräfte ins Land geholt worden sind, die zweitstärkste Arbeitsmigrantengruppe in Tschechien aus. Nach der Auflösung des gemeinsamen Staates hat der gleichzeitige EU- Beitritt die beiden Nachbarstaaten auch auf dem Arbeitsmarkt wieder vereint. Bereits in der Ausbildungsphase herrscht ein reger Austausch zwischen den beiden Ländern an den Universitäten und Fachhochschulen.
TERMINE: 29.1., 19h DTIHK- Neujahrs-Jour-Fixe KOSTENPFLICHTIG! Palais Lobkowicz Prag 1, Jirska 3 3.2., 19h VOET-Stammtisch Chez Marcel Prag 1, Hastalska 12 4.2., 9h "Vertragsabschlüsse in Tschechien Kanzlei Schönherr Prag 1, nam. Republiky 1a 4.2., 18.30h Swiss Club Kavarna Adria Prag 1, Narodni 40 ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN PRAG: 2.2., ab 19.00 Commonwealth Joint Business Mixer Prague Marriott Hotel Prag 1, V celnici 8 25.2., ab 19.00 IBF Speaker Dinner: Erik Best AT EXPENSE! V Zatisi Prag 1, Liliova 1
Bauarbeiter.jpgliberty_vorsorge_wachstum.jpg2.jpg
Panik und Unverständnis herrscht in Tschechien über das neue Gesetz in Deutschland. Martin Felix, Sprecher des größten tschechischen Verkehrsverbandes, erklärte in der ARD- Tagesschau: "Das neue deutsche Mindestlohngesetz hat unsere Branche kalt erwischt. Diese Nachricht hat uns absolut schockiert. Der Stundenlohn unserer Fahrer beträgt zwischen zwei und vier Euro.
NEU! 2014
loehne-gehalter-2014.jpg
NEU!
Tschechiens TOP-100- Unternehmen 2014 Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
- Die aktuellen Zahlen 2014 - Durchschnittslöhne aus den 18 wichtigsten Branchen zur Übersicht
"Biomasse der Zukunft" - Internationale Konferenz auf Schloss Weinzierl
Über 100 Teilehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik versammelten sich in Weinzierl bei Wieselburg und diskutierten auf der von der niederösterreichischen Wirtschaftsagentur ecoplus veranstalteten Fachkonferenz "Biomasse der Zukunft" über Wertschöpfung, Qualitätskriterien und Wirtschaftlichkeit fester Biomasse. Die Konferenz war das Follow-up zu den Alpbacher Technologiegespräche 2014.
mais.jpg
"Die Chancen österreichischer Technologieanbieter auf dem heimischen Markt und im Export sollen langfristig gesteigert werden", forderte ecoplus- Geschäftsführer Helmut Miernicki in seiner Eröffnungsrede. Von Niederösterreich besteht reger Technologietransfer ins benachbarte Tschechien. Heinz Kopetz, Präsident der World Bioenergy Association (WBA) appellierte im Sinne der Stockholmer Erklärung, die momentan tiefen Ölpreise zur Reduktion der CO2-Emmissionen zu nutzen.