For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Messen
Wirtschafts- veranstaltungen
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg speed-meeting.jpg
Bild: DTIHK
pragerrunde.png swissclub.png Business People Team With World Map.jpg
Löhne und Gehälter
deutsch.jpg Rechteck logo-prager boerse.gif business-over-breakfast.png dtsw.jpg
flag-uk.jpgflag-usa.jpg
Ende der Rezession in Sicht!? Der Einbruch ist aber immer noch spürbar
Die Tschechischen Wirtschaft, die seit nunmehr sechs Quartalen rückläufig war, steigt langsam wieder. Im zweiten Quartal dieses Jahres wuchs sie um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal.
Schwerpunktthema: Immobilien in Tschechien
4.9., ab 18.00 Swiss Club Monatstreff U Trech Modrych Kouli Prag 1, Havelska 8 17.9., ab 09.00 Umwelttechnik Sachsen-Tschechien Hotel Andel's Suites Prague Prag 5, Stroupeznickeho 21 17.9., ab 09.00 Seminar Transferpreise KOSTENPFLICHTIG! DTIHK Prag 1, Vaclavske nam. 40 ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN PRAG: 4.9. Prague Business Leaders Networking Boscolo Hotel Prague Prag 1, Senovazne nam. 13 17.9. NL-Prinsjesdag Kaiserstein Palace Prag 1, Malostranske nam. 23 18.9. IB Forum Palladium Prag 1, Na Porici 3a
Tschechischen Wirtschaft verspricht baldiges Wachstum Der Tiefflug des Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist nach vorläufigen Schätzungen der Statistiker zurzeit gebremst und nach langer Durststrecke von 1,3 Prozent auf 1,2 Prozent zurückgegangen. Analysten erwarten eine deutliche Revision nach oben. Die Konsumausgaben im 2. Quartal sind um 0,8 Prozent gestiegen, was aber auch daran liegt, dass die Ausgaben im letzten Jahr sehr niedrig waren. Im Vergleich zum Vorquartal waren die Ausgaben jedoch um ein halbes Prozent niedriger. Positiver Trend: Außenhandel In den Haushalten gab es ein Ausgabenwachstum um die 0,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr bezogen sich die Ausgaben der Verbraucher in einem größeren Ausmaß auf Gebrauchsgüter rund ums Wohnen und Verkehr. Kurzfristige Verbrauchsgüter für die privaten Haushalte wurden weniger als im letzten Jahr angeschafft. Ein positiver Trend ist laut Statistikern bei der Entwicklung des Außenhandels und demzufolge beim BIP aufgetreten. Nach einem vorübergehenden Rückgang im ersten Quartal stiegen die Exporte um zwei Prozent, während es bei den Importen nur 0,5 Prozent waren. Dadurch ergab sich im zweiten Quartal laut CSO ein Überschuss um die 20,1 Milliarden Kronen (80 Mill. Euro). Für das Gesamtjahr 2013 wird ein Rückgang von 0,7% erwartet.
Hyundai will dem Markenleader Skoda auf die Pelle rücken und greift dabei zu außer- gewöhnlichen Werbestrategien.
Die Mannen aus Korea setzen auf vergleichende Werbung. In den 37 Ausstellungsräumen von Hyundai kann man auf Bildern die zwei meistverkauften Autos von Skoda, den Octavia und den Skoda Rapid, bewundern. Verglichen werden die Autos der Konkurrenz mit dem Hyundai i30Dalsích und dem Hyundai i30.
Skurille Werbekampagne von Hyundai in Tschechien
fryday-afterwork.jpg
Entwicklung der Immobilienpreise in Tschechien im Jahr 2012
mietpreisindex.PNG
msv11_03.jpg skoda-auto-jpg.jpg
bauhelm.jpg
Skoda Electric a.s. ist derzeit der größte europäische Hersteller von Trolleybussen (O-Busse)
Der letzte Coup, der den Pilsnern gelang, ist ein Auftrag von 100 neuen Trolleybussen für Bulgarien. Der Auftragswert beläuft sich auf 1,2 Mrd. Kronen (4,8 Mill. Euro)
Foto:Skoda Electric a.s.
header-klein.jpg
christian_miller.jpg
Neuer österreichischer Handelsdelegierter
Bild: WKO
Neuer Österreichischer Handelsdeligierter in Prag ist Christian Miller. Er löst Nikolaus Seiwald ab, der von 2006 bis 2013 Österreichs Wirtschaft in Tschechien betreut hat und in Pension geht. Miller ist Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien und war zuvor als Handelsdelegierter für Slowenien, Albanien und das Kosovo tätig.
Konjunktur6.jpgimages (1).jpg
3. September 2013
i30-.png
"Bei Hyundai, sind wir von unserer Qualität so überzeugt, dass wir uns dem Vergleich der Autos jederzeit stellen können", prophezeit die Firma Hyundai auf ihrer Website. Werbekampagnen wie: "Das könnte sie interessieren. Willst du nicht in einen Salon gehen um Skoda und Hyundai zu vergleichen?" sollen die Aufmerksamkeit erhöhen. Weiters wird auf die kolportierten Stärken der Skoda-Modelle, wie großer Stauraum und etwas lächerlich ein praktischer Eiskratzer, hingehauen. "Glaubst du, dass ein großes, hochwertiges und repräsentatives Auto nur aus einem Kofferraum und einen Schaber besteht?", so die Kampagne. Die koreanischen Marke, die ihre Autos in Tschechien fertigen lässt, ist bei Zahl der inländischen PKW-Neuzulassungen auf dem zweiten Platz. Hyundai hat in den ersten sieben Monaten dieses Jahres in der Tschechischen Republik 9.350 Autos verkauft. Skoda dagegen 28.070 Autos.
image.jpgimage.png
Foto:Hyundai.
Die Auftragsbücher des Unternehmens sind voll. Mit Aufträgen aus Übersee und Europa, vom usbekischen Ürgenc bis nach Rom füllt Skoda Electric offen- sichtlich eine Marktlücke aus. O-Busse mit zusätzlicher Freiheit Die neuen Trolleybusse sind mit einem zusätzlichen Diesel-Generator ausgestattet, wodurch auch das Fahren außerhalb der Fahrleitung ermöglicht wird.
Eine signifikante Energieeinsparung und reduzierte Wartungskosten gewährleisten der asynchrone Motor und von einem Mikroprozessor gesteuerte Wechselrichter. Mehr Komfort für die Fahrgäste bringen effiziente Klimaanlagen und moderne audio-visuelle Systeme in den Bussen. "In diesem Sommer haben wir vier wichtige Export-Aufträge für Trolleybusse bekommen. Also nicht nur von Bulgarien, sondern auch von Lettland und der Slowakischen Republik. Das Gesamtumsatzvolumen nur dieser Aufträge beträgt 5,4 Mrd. Kronen, was einen historischen Erfolg bedeutet", sagt Jaromir Silhanek, CEO Skoda Elektro Von der guten Auftragslage profitiert auch der Arbeitsmarkt. Die Produktionsstätten werden erweitert und modernisiert und der Personalstand wird angehoben. Skoda Electric hat mit 760 Mitarbeitern im vergangenen Jahr 3,3 Milliarden Kronen (13,2 Mill. Euro) umgesetzt. Der Jahresüberschuss betrug 607 Mio. CZK (2,6 Mill. Euro). Für das heurige Jahr wird ein deutlich besseres Ergebnis erwartet.
Hyundai i30