Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Messen
Wirtschafts- veranstaltungen
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg pragerrunde.png swissclub.png deutsch.jpg dtsw.jpg
Prag - Der reichste Tscheche ist laut dem Magazin Forbes, der Besitzer des PPF Group Petr Kellner mit 255 Milliarden Kronen (9,43 Mrd Euro) auf Platz zwei befindet sich nach wie vor der Eigentümer von Agrofert und derzeitige Finanzminister Andrej Babis mit 70 Mrd. CZK (2,6 Mrd. Euro). Den dritten Platz teilen sich der Inhaber der Immobilieninvestmentgruppe CPI, Radovan Vitek und der Ölmagnat Karel Komarek der KKCG Gruppe. Das Vermögen der Beiden wird laut Forbes auf 49 Milliarden Kronen (1,8 Mrd. Euro) geschätzt.
mansprichtdeutsch.jpg
Entwicklung der Immobilienpreise
voet.png RechteckBusiness People Team With World Map.jpg
Forbes 2016: Die reichsten Tschechen bleiben Kellner, Babis, Vitek, Komarek
06.10.2016
Tschechiens TOP-100- Unternehmen 2015 Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
stažený soubor.jpgstažený soubor (4).jpgstažený soubor (2).jpg
Appartements
HOTELS
flag-uk.jpgflag-usa.jpg
19.10., 9h CEE Procurement & Supply Forum Grandior Hotel Prague Prag 1, Na porici 42 19.10., 19h Swiss Club Vortragsabend Restaurant Porto Prag 8, Urxova 10 20.10., 17.30 Innovation-Industrie- Startups Hotel Barcelo Brünn, Silingrovo nam. 2 ____________________ ____________________ ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN TSCHECHIEN: 13.10., 18.30 IBF Pub Quiz Becketts Irish Pub Prag 2, Londynska 22 15.10., 10h Jobspin - Jobs for Foreigners in the Czech Republic Anglo American University Prag 2, Letenska 5 ____________________ ____________________ WINNER'S NIGHT STARTUP AWARD 29.11., 15.30 Galerie Manes, Prag 1, Masarykovo nabr. 1
fryday-afterwork.jpgcz-nano.png
Das Vermögen der 60 erfolgreichsten tschechischen Unternehmer stieg auf 846 Milliarden Kronen (31,3 Mrd. Euro). Im Vergleich zum vergangenen Jahr, wo jedoch nur fünfzig Unternehmer von Forbes eingeschätzt wurden, wuchs ihr Vermögen um fast 14 Prozent. Der Hauptgrund dafür ist die hervorragende Wirtschaftslage in Tschechien. Petr Kellner profitierte im vergangenen Jahr vor allem durch das Wachstum seines Kreditunternehmens "Home Credit" in China. Das erste Mal nach zwei Jahren konnte man auch in Russland wieder schwarze Zahlen erwirtschaften. Agrofert von Finanzminister Andrej Babis profitierte im vergangenen Jahr praktisch in all seinen Haupt-Geschäftsbereichen (Düngemittel, Lebensmittel, Landwirtschaft). Heuer sind noch große Investitionen, vor allem für Modernisierungen der Produktion der slowakischen DUSLA und der neuen Bäckerei Lieken in Deutschland geplant. Karel Komarek hat es geschafft, seine Lotteriegruppe Saska in mehreren europäischen Ländern zu konsolidieren. Einen großen Sprung machte auch einer der jüngsten Milliardäre auf der Forbes-Liste, der erst 41-jährige Daniel Kretinsky. Es kontrolliert 35 Prozent der EPH Holding, die kürzlich die Kohlegruben und Kraftwerke von Vattenfall in Deutschland erworben hat, und dadurch zum größten Energieerzeuger in Mitteleuropa avanciert ist. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, gelang es ihm, die Gesamtverschuldung des Unternehmens stabil zu halten. In die Top-Ten schaffte es Tomas Nemec und Oldrich Slemr, die im vergangenen Jahr der CGS Holding verkauft (dazu gehörten die Marken Mitas und Rubena), die für rund 30 Milliarden an die schwedischen Gruppe Trelleborg ging. Das war im vergangenen Jahr der größte Deal. Beide gründeten danach ihre eigene Investmentfirma.
Foto Wikipedia
"Wir errichten ein hochmodernes Logistiklager, das nach TAPA-Sicherheitskriterien erbaut und mit einem Ortungssystem ausgestattet ist. Damit können wir die Warenströme noch effizienter nachverfolgen", sagt Harald Prohaska, Landesleiter von Gebrüder Weiss Tschechien. Im Sommer 2015 wird der erweiterte Geschäftsstandort auf einer Gesamtfläche von 32.500 Quadratmetern in Betrieb genommen.  Ideale Ausgangslage für Endkundenbelieferung  Mit der neuen Infrastruktur, 300 Mitarbeitern und einem modernen Logistikleistungsportfolio verhilft Gebrüder Weiss Tschechien seinen Kunden, ihre Abläufe zu optimieren und damit ihre Marktposition zu stärken. Dies zeigt sich auch am Beispiel des Unternehmens Mall.cz, das seit 2009 mit Gebrüder Weiss als Logistikpartner zusammenarbeitet. Mall.cz hat sich zum marktführenden Online-Versandhandel in Tschechien etabliert und ist alleine im vergangenen Jahr um 35 Prozent gewachsen. "Angesicht unserer Warenvielfalt bildet das neue Terminal von Gebrüder Weiss ein wichtige Grundlage für unser stark wachsendes Online-Geschäft", erklärt Marek Liska, Geschäftsführer von Mall.cz.  Insgesamt 77.000 verschiedene Produkte transportiert Gebrüder Weiss Tschechien für Mall.cz zu deren Endkunden - von Büchern über Körperpflegeprodukte bis hin zu Waschmaschinen. "An Gebrüder Weiss schätzen wir vor allem deren Bereitschaft, sich ständig weiterzuentwickeln und dadurch auch unsere Prozesse zu optimieren", sagt Liska. Der Logistikexperte holt die Waren mehrmals täglich in den lokalen Lagerhallen von Mall.cz ab und stellt sie innerhalb von 24 Stunden den Kunden von Mall.cz in Tschechien, der Slowakei und in Ungarn zu. Praktische Home Delivery-Services bietet Gebrüder Weiss seit mehreren Jahren auch seinen österreichischen Kunden. Unter dem Produktnamen "GW pro.line home" hat das internationale Transport- und Logistikunternehmen zuletzt diese etablierten Dienstleistungen gebündelt und die Heimzustellung flächendeckend in Österreich ausgeweitet.  Kontinuierliche Geschäftsausweitung  Die tschechische Niederlassung besteht bereits seit dem Jahr 1992 und baut seither ihr lokales Netzwerk kontinuierlich aus. Neben dem Hauptsitz in Jenec nahe Prag verfügt das Unternehmen über sechs weitere tschechische Standorte und bietet seinen Kunden das gesamte Spektrum an Transport- und Logistikleistungen inklusive LTL-/FTL-Services. Trotz leichter Rezession der vergangenen Jahre war das Geschäftsjahr 2013 überaus erfolgreich für Gebrüder Weiss Tschechien. Das Sendungsaufkommen stieg um 25 Prozent, der Umsatz um 7 Prozent. "Vor dem Hintergrund des aktuellen Konjunkturaufschwungs blicken wir sehr positiv in die Zukunft und werden weiter in Tschechien investieren", sagt Reinhold Grasser, Regionalleiter Nord bei Gebrüder Weiss.
Das zehnte Speed Business Meeting von Auslandshandelskammern in Tschechien
Prag: Rund 45 Firmen knüpften neue Geschäftskontakte beim bereits zehnten Speed Business Meeting am 26. September 2016 im Prager Hotel Jalta, das die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) gemeinsam mit der Japanischen und der Indisch-Tschechischen Handelskammer in der Tschechischen Republik veranstaltete.
06.10.2016
06.10.2016
Das internationale Transport- und Logistik- unternehmen Gebrüder Weiss expandiert an seinem Standort in Brünn und stärkt damit die Marktposition des erfolgreichen Onlineversandhandels Mall.cz.
In zehn One-To-One-Meetings a zehn Minuten stellten Vertreter der Mitgliedsunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Gemeinsam sondierten sie neue Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten. Das Speed Business Meeting ist ein beliebtes Format für die Anbahnung neuer Geschäftskontakte. Gerade durch den Zusammenschluss von drei ausländischen Handelskammern können die Unternehmen potenzielle Geschäftspartner über den Mitgliederkreis hinaus kennenlernen", erklärte Petr Zwak, Bereichsleiter Mitgliederservice in der DTIHK.
Gebrüder Weiss investiert weiter in Tschechien
i40.jpg
"Industrie 4.0" Matchmaking deutscher und tschechischer KMU's 10.10., 11h - Designhotel Wienecke XI. HANNOVER, Hildesheimer Str. 380
petr Kellner.jpg
Petr Kellner, 255 Mrd. Kronen
Foto: PPF
thumb_2799_Articles_popup.jpg
Spatenstich in Brno
Foto Gebrüder Weiss
Gebrüder Weiss ist bereits seit 20 Jahren erfolgreich am tschechischen Markt vertreten und erweitert ab sofort seinen Logistikstandort in Brünn um zwei Lagerhallen, ein Cross-Docking-Hub sowie zusätzliche Büroflächen.
IMG_0591.jpgdtihk.jpg
Fotos DTIHK
BALL DER ÖSTERREICHER 19.1.2017, ab 20h Sophienpalais Prag 1, Slovansky ostrov 226