For the complete experience, please enable JavaScript in your browser.
Home Über unsPolitik Europawahl 2014Glosse Wirtschaft BierfestivalSport CZ-informacePresseserviceTourismusFestivals PragKlassikAusstellungenBreclavBrünnKlassikPop/RockAusstellungenBudweisJihlavaKarlsbadKöniggrätzKrumauKuttenbergNeuhausOlmütz Ostrau PilsenReichenbergTaborTelcTrautenauTrebicUherske HradisteZlinZnaim mona interviewRemo agGlosse Arbeitsmarkt
header-klein.jpgpowidllogo neu.jpg
Messen
Wirtschafts- veranstaltungen
ahk_tschechien.gif advantageaustria-jpg.jpg speed-meeting.jpg
Bild: DTIHK
pragerrunde.png swissclub.png Business People Team With World Map.jpg
Löhne und Gehälter
deutsch.jpg Rechteck logo-prager boerse.gif business-over-breakfast.png dtsw.jpg
flag-uk.jpgflag-usa.jpg
Tschechen trinken erstmals mehr Bier zu Hause als in den Kneipen
Heuer wurde in Tschechien zum ersten Mal mehr abgepacktes als offenes Bier verkauft. Der Grund liegt in der wirtschaftliche Krise, denn Bier in Flaschen oder Dosen aus dem Supermarkt ist deutlich billiger als in den Kneipen. Für längere Aufenthalte in den Bierstuben und Restaurants wie einst fehlt den Tschechen zunehmend das Geld und auch die Zeit.
Schwerpunktthema: Immobilien in Tschechien
20.9., ab 17.00 Prague-TV-Oktoberfest KOSTENPFLICHTIG! Obcanska Plovarna Prag 1, U Plovarny 8 24.9., ab 18.00 "Man spricht Deutsch" KOSTENPFLICHTIG! Hotel Jurys Inn Prag 8, Sokolovska 11 1.10., ab 19.00 Wirtschaftsstammtisch Österreich Chez Marcel Prag 1, Hastalska 12 2.10., ab 18.00 Swiss Club Monatstreff Kavarna Adria Prag 1, Narodni 40 ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN IN PRAG: 18.9. IB Forum Palladium Prag 1, Na Porici 3a 23.9. Prague Business Leaders Le Palais Hotel Prag 2, U Zvonarky 1
Wachsende finanzielle Belastungen zwingen die Biertrinker in die eigenen vier Wände Während noch vor Jahren sehr viel offenes Bier von den Bierstuben - abgefüllt in speziellen Tonkrügen - über die Gasse verkauft wurde, merkt man nun deutlich, dass sogar beim Liebkind der Tschechen die Krone zweimal umgedreht wird. "Es ist eine Veränderung, die wir bereits seit den letzten zehn Jahre beobachten. Ich denke, der Hauptgrund sind die enorm hohen finanziellen Belastungen und Steuererhöhungen, wodurch den Menschen das Geld aus den Taschen gezogen wird. Wir führten eine Reihe von Untersuchungen durch, die eindeutig zeigen, dass der Konsument immer mehr Bier zu Hause trinkt", sagt der scheidende Direktor Doug Bradman von Pilsner Urquell . Gastronomie und Konsument sind Verlierer Der Bierkonsum in der Tschechischen Republik ist im vergangenen Jahr um mehr als einen Prozentpunkt gestiegen, bei Fassbier ist er jedoch um mehr als fünf Prozent gesunken. Der Anteil sank auf den niedrigsten Stand in der Geschichte. "Es gibt mehrere Gründe. Sicherlich ist auch einer davon der Krise zuzuschreiben, aber auch eine Änderung des Lebensstils", sagt Vladimir Balach, Geschäftsführer der tschechischen Bier und Malz Association. Alarmierend ist, dass in Tschechien die Marge für die Wirte im Vergleich mit Österreich und Deutschland extrem gering ist. So bekommt man in Tschechien in klassischen Kneipen, dass offene Bier noch um 22 - 25 Kronen (90 Cent - 1 Euro). Da Bier und Kneipenbesuche traditionell das Letzte sind, wo die Tschechen sparen, kann man sich ein Bild machen, wie wirtschaftlich eng es für die Bevölkerung bereits ist. Fatal aber auch für die Gastronomie die soundso schon unter den viel zu niederen Spannen leidet und trotz allem nun noch einen Gästeschwund hinnehmen muss.
Laut Alexa-Ranking ist Powidl.eu nun das meistgenützte rein deutschsprachige Online-Magazin in Tschechien. Unter dem weltweit mehrere Millionen Webdomains umfassenden Angebot im Internet nimmt "powidl.eu" derzeit Rang 389.976 ein. Es folgen die Domain von "Tschechien-Online" (416.651) und der Online-Ausgabe der "Prager Zeitung" (579.087).
Alexa-Ranking bestätigt Erfolg für "Powidl"
fryday-afterwork.jpg
Entwicklung der Immobilienpreise in Tschechien im Jahr 2012
mietpreisindex.PNG
Dem Verkauf von minderwertigen Kraftstoff wurde in Tschechien der Kampf angesagt. Die ersten Erfolge sind bereits spürbar.
header-klein.jpg
17. September 2013
Im Ranking ist die deutschsprachige Internetredaktion des werbefreien öffentlich-rechtlichen Radio Prag nicht berücksichtigt, weil es die gemeinsame Domäne des tschechischen Rundfunks "radio.cz" nutzt. Das Alexa-Ranking listet alle weltweit registrierten Webdomains in ihrem Ranking nach Besucherzahlen, Relevanz und Verlinkungen im Netz auf - und ist somit eines der wichtigsten objektiven Feedbacks. 10.000 Leser pro Monat und 3.500 Abonnenten unseres Newsletters lesen regelmäßig Powidl. Für uns ein Grund zum Feiern. Herzlichen Dank an unsere Leser. Für alle Businesskunden gibt es aus diesem Anlass bis Ende Oktober 2013 einen "Feierrabatt" von 30% (Zur Anzeigenpreisliste). Private Anzeigen veröffentlichen wir GRATIS. Webseitenvergleich: http://www.alexa.com. Seite aufrufen, Domain abfragen, und Sie erhalten das aktuelle Alexa-Ranking der Seite. Ab 1. Oktober wird Powidl einen Presse- und Business-Service anbieten. Genauere Informationen auf unserer Seite "Presseservice". Abonnenten bekommen die Infos mittels Newsletter zugesandt. Wir sind auch flexibel, was spezielle Wünsche betrifft. Fragen sie einfach unter presseservice@powidl.eu an.
Die tschechische Gewerbeaufsicht zieht nun regelmäßig Proben bei den Tankstellen. Trotz dem rigorosen Vorgehen der Behörden gibt es noch immer genügend Sünder. So entsprachen im April des Heurigen Jahres 4,8 Prozent der Proben nicht den vorgegebenen Normen, und im Juli waren es noch immer 3,6 Prozent. Pap Oil bekam bisher höchste Strafe in diesem Jahr Pap Oil besitzt ein weit verzweigtes Tankstellennetz und ist auch im Grenzbereich zu Deutschland und Österreich stark präsent. Pap Oil wurde zu einer Strafe von 1,4 Mio Kronen (56.000 €), wegen Verkaufs von minderwertigem Benzin verurteilt. Die Inspektoren wurden an der Tankstelle in Trebel (Kreis Tachov) nahe der Bayrischen Grenze fündig. Es empfiehlt sich in Tschechien, "No-Name" Tankstellen zu vermeiden (A.d.R).
pilsner urquell.gifpowidl-kopf-gif.gifpapoil.jpg
Weingut LAHOFER will in diesem Jahr die Produktion verdoppeln
lahofer.jpg
Znojmo - Die Znaimer LAHOFER Winery ist eines der größten Weingüter Tschechiens und will in diesem Jahr die Produktion auf rund 600.000 Flaschen Wein steigern. Das ist etwa doppelt soviel wie im letzten Jahr. Der Grund für die Expansion ist der Erwerb von zusätzlichen Weinbergen, teilte Marketing- und Sales-Director Daniel Smola der Presse mit. "Etwa 30 bis 40 Prozent der geernteten Trauben werden wir selber verarbeiten. Der Rest wird an andere Weingüter wie Znovin Znojmo, Vino Hort oder Weingüter in Mikulov verkauft", sagte Smola
Heurige Weinernte zufriedenstellend "Die diesjährige Ernte beginnt zwar etwa 14 Tage später als normal, quantitativ dürfte sie jedoch gleich oder geringfügig niedriger als im Jahr 2011 sein. Im Vergleich zum Jahr 2012 wäre es aber eine Steigerung von rund 50 Prozent", erklärt Smola. Neu ist die Produktion von alkoholfreiem Apfelwein. Ein Cidre aus Äpfeln und Weintrauben. "Wieviel wir produzieren wird, vom Verbraucher bestimmt, aber wir rechnen doch mit einigen tausenden Flaschen", sagte Smola. Das Weingut LAHOFER beschäftigt rund 50 Personen. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von fast 70 Millionen Kronen (280.000 €).
Schärfere Kontrollen bei Benzin in Tschechien