header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
pragueforum.jpg
deutsch.jpg
Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
1200px-Central_Park_Praha_exterier_cerven_01

Alle Regionen
Mieten Hypothekenraten Entwicklungen
Wirtschafts-veranstaltungen
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Top-100-Unternehmen
Das aktuelle Ranking
NEU
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
Download
September 2020
Download
28.01.2021
GLOSSE
von Wolfgang Martin
Schon in meiner ersten Glosse im Vorjahr habe ich das Thema Mutation angeschnitten und darauf hingewiesen, dass man sich drehen und wenden kann, der A.... bleibt immer hinten. Jetzt, fast ein Jahr später, ist er klarerweise immer noch dort. Bestürzend ist aber, dass die Experten sich teilweise so verhalten, als wären die derzeit kursierenden Virusmutationen eine Überraschung. Gepaart mit dem Irrglauben, dass man nur durch Absonderung und Isolierung der Verbreitung Einhalt gebieten kann. Die Impfung als Allheilmittel wird genauso wenig in der Form funktionieren, wie von den Behörden kolportiert wird. Dazu braucht man keine medizinische Ausbildung, sondern einfach nur Menschenverstand, da Wunder doch nur sehr selten vorkommen. Der Krieg um die Impfstoffe hat bereits begonnen, abgesehen davon, dass jene Menschen, die die ersten Injektionen bekommen, mehr oder weniger als "Laborratten" fungieren. Dass die Pharmakonzerne geblufft haben, um an die Vorbestellungen zu kommen, beweist das jüngste Beispiel AstraZenica. Dass der Impfstoff ausgerechnet für die Zielgruppe Nummer eins (Menschen über 65) nicht zugelassen wird, ist Ironie pur. Auch Pfizer kann die Lieferungen nicht einhalten, sodass beispielsweise in zwei Bundesländern in Österreich kein Impfstoff mehr für die zweite Impfung vorhanden ist. Der Amerikaner würde sagen: "That's a dirty game."

Lockdown macht die Menschen kreativ
Dass der Großteil der Menschen die unrealistischen und teilweise völlig absurden Maßnahmen nicht mehr ernst nimmt, liegt auf der Hand. Die Existenzangst hat die Angst vor Covid längst eingeholt.
Im Vorjahr wurden in der Tschechischen Republik 16.111 Unternehmen eingestellt, das sind um 353 mehr als im Jahr 2019 und somit die meisten überhaupt. Es wurden insgesamt 11.117 Unternehmen gegründet, was den niedrigsten Wert seit 2003 bedeutet. Das ergibt sich aus einer Analyse von CRIF (Tschechisches Kreditbüro).
Covid lässt Unternehmen in Tschechien 
schwinden
28.01.2020
Obchodní-společnosti-2020
Gegründete (Blau) und liquidierte Betriebe 2020/ v.l.n.r. Jänner - Dezember
Quelle/Grafik: Pressemitteilung CRIF
Die Pandemie und ihre fatalen Nebeneffekte
Rund 15 Prozent der Beschäftigten in tschechischen Unternehmen sind Ausländer. Der Anteil ausländischer Arbeitskräfte am tschechischen Arbeitsmarkt hat sich im letzten Jahrzehnt fast verdreifacht. Dies geht aus den Aufzeichnungen des tschechischen statistischen Amtes (ČSÚ) hervor. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum von 2010 bis 2019.
Die Anzahl der Gastarbeiter in Tschechien hat 
sich verdreifacht 
28.01.2020
Bild: Trompetta - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0
Pracownik_fizyczny
Best Practice Tour der Plattform #PartnersForSustainability geht in die zweite Runde - die technische Hochschule ČVUT sowie die Unternehmen Brose und Škoda Auto stellten am 21. Januar virtuell ihre nachhaltigen Aktivitäten, energiesparenden Lösungen und System-Innovationen vor.
Führende Unternehmen in Tschechien erfolgreich auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft
28.01.2020
Bild: DTIHK
384,222