header-klein.jpg
powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Wirtschaft
Sport
Tourismus
Über uns
Wirtschafts-veranstaltungen
deutsch.jpg
msv11_03.jpg
Entwicklung der
Immobilienpreise
Business People Team With World Map.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png
Foto Wikipedia
skoda-logo.png kooperativa-logo.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel ball-der-oesterreicher-in-prag-2018-600px
Löhne in Tschechien
cz2017
Endstand
29,64%
11,32%
10,79%
10,64 %
7,76%
7,27%
5,80%
5,31%
5,18%
ANO
ODS
PIRÁTI
SPD
KSČM
ČSSD
KDU-ČSL
TOP'09
STAN
Sitze
78
25
22
22
15
15
10
7
6
PARLAMENTSWAHL 2017 - Endergebnis
Tschechische Solarwerke erobern die Welt
Eigentlich klingt es absurd, dass ausgerechnet eine Nation die Atomstrom favorisiert, weltweit Solarkraftwerke baut. Fakt ist allerdings, dass das tschechische Know-how in Sachen Solartechnik weltweit gefragt ist. Immer mehr tschechische Solar-Unternehmen expandieren ins Ausland.
Das tschechische Unternehmen Solek steigt in den aufstrebenden Solarmarkt im Iran ein. Der Solarentwickler aus Prag hat, in der persischen Provinz Semnan von den Behörden grünes Licht für die Errichtung eines Solarkraftwerk mit einer Leistung von 10 MW, bekommen. Dies ist das erste tschechische Projekt in einem Land, das wiederholt weltpolitisch unter Beobachtung steht.
"Es ist wichtig, gleich am Anfang dabei zu sein, weil im Iran ein Umdenken in Richtung Nutzung von Sonnenenergie beginnt. Dadurch ist es jetzt noch möglich, einen günstigen Anschaffungspreis zu erzielen", sagte Zdeněk Sobotka, Inhaber der Solek Group. Die Baukosten werden etwa 300 Millionen Kronen (11,7 Millionen Euro) betragen. Vermutlich wird das Projekt von der chinesischen EximBank finanziert, aber es sind laut Sobotka auch noch andere Geldgeber im Spiel.
Bild: Photon Energy
14.12.2017
16.12., 16h
Adventmarkt Friedensplatz
Prag 2, Nám. Míru

21.12., 19.30
Stammtisch
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

8.1., 18.30
Swiss Club Neujahrstreff
Hostinec Na Hubalce
Prag 6, Za Hládkovem 2

9.1., 19h
Hotel Diplomat
Prag 6, Evropská 15
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

11.1., 9h
American Chamber 
of Commerce
Prag 1, Dušní 10

18.1., 9.30
Moravian-Silesian 
Region Office
Ostrava, 28. října 117
____________________

____________________
mattoni
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

GRATIS
solar_turany_letecke0444b_upravene_jk_klein thmb-375-500-d33e0e1de76f71de0dd3d2e3714aa14f
Solek ist auch in Chile tätig und hat in diesem Jahr in Cuz Cuz sein erstes Photovoltaikkraftwerk für 100 Millionen Kronen (3,9 Millionen Euro) errichtet. In Planung sind zwei weitere Solarkraftwerke, die aus dem Verkauf von Anleihen finanziert werden.
Photon Energy in Australien und Südamerika
Sein Glück in Australien gefunden hat ein weiterer tschechischer Solar-Entwickler, die Firma Photon Energy, die bereits zwei 48-MW-Kraftwerke in Down Under betreibt. Mit lokalen Partnern bereitet das Unternehmen sieben große Solarprojekte mit einer Gesamtkapazität von 1,4 GW vor. Die Größenordnung entspricht fast drei Viertel aller Photovoltaikkraftwerke in der Tschechischen Republik.
"In Australien gibt es gute Bedingungen für Solarstrom und hohe Einkaufspreise. Nach der geplanten Schließung einer Reihe von Kohlekraftwerken, müssen diese nun ersetzt werden", erklärt Georg Hotar, einer der Inhaber von Photon Energy.
Darüber hinaus steht das Unternehmen für den Bau von kleinere Anlagen in Ungarn in Verhandlung, wo in den nächsten zwei Jahre von seiten der Regierung der Ausbau der Solarenergie vorangetrieben wird. Laut Hotar ist die Abwicklung in Ungarn viel einfacher als in der Tschechischen Republik.
sydney_strawberry_hills_web
Bild: Photon Energy
Für Ungarn interessiert sich auch der slowakische Unternehmer und Milliardär, Zdeněk Zemek, Eigentümer des Stahlkonzerns Z-Steel, der in der Tschechischen Republik bereits mehr als 40 Megawatt Photovoltaikstrom produziert. 2015 hat er eine 5-Megawatt-Solaranlage in der Ukraine fertiggestellt und erwägt nun eine weitere ähnlich große Investition.
"Am aktuellsten ist für uns im Moment Ungarn. Wir sehen uns alle Projekte an und wählen die besten aus", sagt er. Ungarn hat sich für eine kontrollierte Entwicklung der Solarenergie entschieden und wird mit einem guten Kaufpreis bis zu 2,7 GW ausbaubare Kraftwerke unterstützen.
"Der Kaufpreis beträgt 2,50 Kronen pro Kilowatt und die Baukosten pro Kilowatt betragen 15 Kronen", erklärt Zemek. Seinen Worten zufolge wird die Rentabilität höher sein als im Jahr 2010 in Tschechien, weil die Kosten für Photovoltaik in Tschechien mittlerweile um das Siebenfache gesunken sind.
In der Tschechischen Republik werden keine neuen Photovoltaikkraftwerke in großer Stückzahlen gebaut. Hier konzentrieren sich lokale Unternehmen vor allem auf die Installation von Solarpaneele, die in diesem Jahr aus EU-Mitteln gefördert werden.
Auf dem Markt gibt es eine Umgruppierung von Kräften. Die Investoren sind an den Ressourcen interessiert, die in den Boomjahren 2009 und 2010 entstanden sind und hohe Buy-out-Preise für Strom aus dem Land garantiert haben. So hat der China-CEE-Fonds im März 2016 die Energy 21-Gruppe gekauft, die in der Tschechischen Republik über 60 MW Photovoltaik-Strom erzeugt. In jüngster Zeit haben die Unternehmer Jan Chrenko und Jiří Fast am Flughafen Tuřany in Brünn ein PV-Kraftwerk gekauft, das mit 21 Megawatt das viertgrößte in der Tschechischen Republik ist. 
Der größte Eigentümer von Solarkraftwerken (126 MW) ist die halböffentliche Gesellschaft ČEZ in der Tschechischen Republik. Das Unternehmen ist aber in der Sparte Solarenergie nur im Inland aktiv und konzentriert sich im Ausland mehr auf Windenergie, insbesondere für Projekte in Deutschland und Frankreich.
Power capacity
3,07 MWp

Panels
BYD 3BB 300Wp, 305Wp

Invertory
Friem RECon 2.30H1-818-central

Construction
Hiasa-Trackers
Projekt: Cuz Cuz (Chile)
Solek Group