header-klein.jpg powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
messe-bruenn.jpg
msv11_03.jpg header-klein.jpg
Adressen und Jahres-Messeprogramm Tschechien

PRAG:

Výstaviště Holešovice:
Prag 7, Areál Výstaviště 67

 Výstaviště Letňany:
Prag 18, Beranových 667


BRÜNN:

Messe Brünn:
Brünn, Výstaviště 1


OLMÜTZ:

Výstaviště Flora:
Olmütz, Wolkerova 17


BUDWEIS:

Výstaviště Č.Budějovice:
Budweis, Husova 523


OSTRAU:

Výstaviště Černa Louka
Ostrau, Výstaviště Č. Louka
Bild: BVV
Messe Brünn mit neuem Generaldirektor: Ziel ist ein voll belegtes Messegelände

Seit Dezember letzten Jahres steht Tomáš Moravec an der Spitze des Unternehmens Messe Brünn AG. Moravec übernahm die Leitung des Unternehmens zu einem Zeitpunkt, der in der Geschichte der Messen noch nie da gewesen ist. Wie er sich als neuer Generaldirektor mit der Nach-Covid Situation im Messewesen auseinandersetzen will, sagte er bei einer Firmenpräsentation vor Journalisten kürzlich in Brünn.
"Viele Messen, nicht nur in Tschechien, finden zu einem anderen Zeitpunkt als ursprünglich geplant statt. Auch wir müssen unsere Messen an die Gegebenheiten anpassen. Unser Ziel ist es, das Messegelände mit Messen, Kongressen und Konferenzen zu füllen", so Moravec. Und: "Ähnlich wie andere Messeveranstalter in Europa und dem Rest der Welt, suchen auch wir ein optimales Modell für die Messen der Zukunft, wo nicht die Quantität, sondern die Qualität bevorzugt wird. Entscheidend ist nicht mehr die höchste Anzahl von Ausstellern und Besuchern, sondern eine hohe Qualität der angebotenen Dienstleistungen, die Vernetzung der Veranstaltung mit fachorientiertem Publikum und ein themenreiches Messeprogramm, an dem eine aktive Präsenzteilnahme oder auch eine virtuelle Teilnahme möglich ist. Hybride Veranstaltungen werden gegenwärtig von fast allen Event-Organisatoren
Archivbild: Maschinenbaumesse Brünn 2021
moravec
standardmäßig angeboten, und die Messe Brünn ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme", fasste Moravec die zukünftige Orientierung der Messen zusammen.

Die Saison 2022 begann mit den Modemesse Styl und Kabo, der Land- und Forstwirtschaftsmesse Silva Regina und der Messe Biomasse, der Zweirad-Fan-Show Moto Weekend und der Internationalen Messe für Augenoptik, Optometrie und Ophthalmologie Opta. Alle genannten Veranstaltungen erfüllten die Geschäftserwartungen der Aussteller. 

Die Internationale Fachmesse für Elektrotechnik, Energie, Automation, Beleuchtung und Sicherheitskommunikation Amper, die im Mai stattgefunden hat, wurde eindeutig zu der größten Fachmesse der ersten Jahreshälfte. Rund 600 Aussteller haben an dieser mitteleuropäische Leitmesse teilgenommen und mit über 40 Tausend Besuchern hat sie fast das Vor-Covid-Niveau erreicht.


Die Vorbereitungen für die Internationale Maschinenbaumesse MSV laufen auf Hochtouren

Das Flaggschiff der Messe Brünn, die MSV (4. - 7. Oktober 2022) wird neue Richtungen in der Entwicklung industrieller Technologien aufzeigen. Begleitend dazu finden die Fachmessen IMT, Plastex, Fond-Ex, Welding und Profintech statt.

"Wir nehmen ein verstärktes Interesse der Unternehmen an der diesjährigen MSV wahr. Auch Aussteller, die im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht an der Messe teilnehmen konnten, kommen zurück. Das bestätigt, dass Messen eine wichtige Geschäftsplattform für Aussteller sind", so Michalis Busios, Direktor der MSV. Zu den bereits angemeldeten Unternehmen gehören u.a. Arburg, BOLE Europe Technology, FRONIUS, GF Machining Solutions, LASCAM systems, Maschinenfabrik Berthold Hermle, Tecnotrade machine tools, TEXIMP SA oder Walter.

Hauptthema ist die Digitalisierung, eines der vorrangigen Themen der industriellen Entwicklung. Auch in diesem Jahr werden in der Sonderschau Digitale Fabrik 2.0 die neusten Produkte und Dienstleistungen rund um die Digitalisierung von Unternehmen umfassend präsentiert. Die Additive Fertigung wird wieder einer der Schwerpunkte der MSV sein. Professionelle 3D-Drucktechnologien können die Produktivität deutlich steigern und sind zunehmend auch für kleine und mittelständische Unternehmen verfügbar. Ein weiteres Schwerpunktthema wird die Kreislaufwirtschaft sein.

Frankreich wird durch die Teilnahme der Region Auvergne-Rhône-Alpes zum Partner der diesjährigen MSV. Mit der Hauptstadt Lyon stellt diese Region den zweitwichtigsten Teil des Landes dar, gleich nach Île-de-France. Fast dreißig Firmen aus dieser Region werden an der MSV teilnehmen.
Tomáš Moravec, Generaldirektor der Messe Brünn