powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
"Divoký kačer": Zeman erbost über die Absage der Staatsfeiern
21.10.2020
Noch vor Verhängung des Lockdowns wurden die Zeremonien rund um den tschechischen Staatsfeiertag am 28. Oktober abgesagt. Erbost über dieser Maßnahme zeigte sich Staatspräsident Miloš Zeman. Unter Verwendung von vulgären Schimpfwörtern zog er sich auf seinen Landsitz Lány zurück und empfing tagelang niemanden. Traditionell werden am Staatsfeiertag die höchsten Auszeichnungen des Staates verliehen. Und gerade dieses Jahr war die Liste der Würdenträger besonders hochkarätig.
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
Bild: Press, Miloš Zeman
"Wenn ihr mir die Zeremonie verbietet, dann mache ich etwas, ihr Fo***n! Hört ihr? Das ist nicht fair. Ich will meine Feier. Ich will meine Zeremonie", schimpfte das Staatsoberhaupt Tschechiens laut einer "Divoký kačer"-Meldung im Politikmagazin "Reflex", nachdem die Absage der öffentlichen Ordensverleihung bekannt wurde, zog sich auf sein Landschloss zurück und ließ alle Termine platzen. "Der Herr Präsident befindet sich in einer Phase des Trotzes", erklärte der Sprecher Zemans, Jiří Ovčáček, gegenüber den Medien. "Er ist emotional sehr instabil und neigt dazu, zu überzeugen, zu übertreiben und zu rebellieren", ergänzte er. "Er wird in seinem Zimmer eingesperrt sein und niemanden hineinlassen. Jetzt müssen wir ein paar Tage warten, bis der Präsident herauskommt", so die Analyse des Präsidentensprechers.

Fake news! "Divoký kačer (Wilder Erpel)" ist das tschechische Pendant zur "Tagespresse" in Österreich oder zum "Postillion" in Deutschland. Die Wilde Zeitungsente bringt stets Satire-Meldungen, jedoch ertappt man sich nicht oft, dass man diese Nachrichten für bare Münze genommen hat?

Die satirefreie Version davon ist folgende:

Auf einer Pressekonferenz, auf der keinerlei Gegenfragen zugelassen waren, verkündete man den Journalisten gegenüber, dass die heurige Zeremonie der Auszeichnungsverleihungen nicht stattfinden werde. Die Verleihungen werden 2021 nachgeholt. Die Präsidentschaftskanzlei folgt damit den Empfehlungen des Gesundheitsministers Roman Prymula, verkündete der Kanzler des Präsidenten, Vratislav Mynář.

Mynář sagte auch, Präsident Zeman habe beschlossen, am 28. Oktober um Punkt 20 Uhr die diesjährigen Würdenträger auf der Homepage der Präsidentschaftskanzlei zu veröffentlichen. Am Abend werde der Innenhof der Prager Burg in der Tschechischen Trikolore - Blau-Weiß-Rot - erleuchten. Es gab anfangs heftigen Widerstand gegen die Absage durch Zeman. Er wollte die Zeremonie mit Coronatests, Masken und Abstand durchführen. Kanzler Mynář kritisierte bei seinem Auftritt die Kritik am ursprünglichen Plan Zemans, vor allem die Meldung des Prager Bürgermeisters Zdeněk Hřib. Dieser bezeichnete den Empfang als eine Verachtung der Bürger. "Während für die Unteren Zehnmillionen alles geschlossen wird, wird es auf der Burg eine Party für die Crème de la Crème geben", formulierte Hřib. Mynář dazu: "Es ist die schrecklichste Beleidigung aller Preisträger in der fast hundertjährigen Geschichte der Vergabe staatlicher Ehrungen. Wenn Bürgermeister Hřib zumindest ein wenig Anstand in sich hätte, würde er sich bei allen entschuldigen, sofort zurücktreten und sich selbst irgendwo privat ohrfeigen."  
16020644306368893