powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Der "grüne" Fünfjahresplan beginnt. Tschechien 
im Niemandsland der Kernenergie 
15.01.2020
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
cz-euwahl2019
Banker und Finanzberater werden demnächst ihre Kunden fragen müssen, ob sie ihre Ersparnisse "grün" anlegen wollen.Mit anderen Worten, ob sie zum Beispiel einen Investmentfonds, Anleihen oder Aktien von Unternehmen kaufen wollen, deren Geschäft auf lange Sicht nachhaltig ist.
"Wenn der Kunde zustimmt, muss der Finanzberater angemessen damit umgehen", sagte Martin Špolc, einer der ranghöchsten tschechischen Beamten in Brüssel, der die Abteilung für nachhaltige Finanzen leitet, gegenüber dem Wochenmagazin "Euro".
Laut Špolc wird die entsprechende Gesetzgebung Anfang dieses Jahres verabschiedet. "Der Kunde muss genau informiert werden, wenn er in nachhaltige Vermögenswerte investieren möchte, und er kann auch bestimmen, beispielsweise, dass er nicht in Kohle oder in bestimmte Bereiche wie die Rüstungsindustrie oder das Glücksspiel investieren möchte", fügte er hinzu.
 
Die Änderung folgt der revolutionären Gesetzgebung, die das Europäische Parlament Ende vergangenen Jahres beschlossen hat. Die sogenannte Taxonomie bestimmt, welche Geschäftsaktivitäten in Zukunft als umweltfreundlich eingestuft werden. Zum Beispiel Energielevels von Gebäuden, in denen angegeben ist, wie energiesparend das Objekt ist. In den kommenden Jahren müssen ähnliche Levels alle Finanzprodukte von Unternehmen haben, die in der Europäischen Union tätig sind.

Das bedeutet aber nicht, dass alles komplett grün sein muss. Bei Investmentfonds, Aktien, Anleihen oder sogar Hypotheken sollte jedoch klar sein, welcher Anteil der zugrunde liegenden Vermögenswerte den ehrgeizigen Absichten der Europäischen Union entspricht.

Das Pariser Abkommen, zu dessen Einhaltung sich die Europäische Union verpflichtet hat, sieht vor, die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad Celsius zu halten Dies erfordert jedoch massive Investitionen in umweltfreundliche Technologien. Die Europäische Kommission schätzt, dass 180 bis 290 Mrd. EUR pro Jahr an Investitionskapitel notwendig sein werden, um die Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen.
 
Der Finanzsektor soll als eines der Finanzierungsinstrumente für diese Transformationen dienen. Die öffentlichen Mittel werden dafür keinesfalls ausreichen und so müssen laut der Union "private Ressourcen genutzt werden".  Da spießt sich die ganze Sache aber, da die vorgeschlagenen Änderungen den gesamten Finanzsektor auf den Kopf stellen könnten. Die EU setzt sich für eine aktive Verwaltung der privaten Mittel und der privaten Geschäftstätigkeit ein. Im Wesentlichen ist festgelegt, wo der Markt seine Ressourcen einsetzen soll, was den Aktionsradius der privaten Marktplayer stark einschränkt.
 
In der Tschechischen Republik ist dies insbesondere im Zusammenhang mit der Kernenergie von Bedeutung, die die Regierung als Hauptersatz für Energie aus fossilen Brennstoffen, insbesondere Kohle, verwenden will. Kohlekraftwerke produzieren aber noch heute die Hälfte des in der Tschechischen Republik erzeugten Stroms.

Nukleare Tschechische Republik
Die Rolle der Kernenergie in Europa hat den größten Kampf bei der Genehmigung der Taxonomie geschlagen. Das Europäische Parlament wollte die Kernenergie ausdrücklich ausschließen, um klarzustellen, dass sie - wie die aus Kohle gewonnene Energie - keine alternative Ressource darstellt. Unter dem Druck von Mitgliedsländern wie Frankreich, den Visegrád-Ländern sowie Slowenien, wurde jedoch der Grundsatz der technologischen Neutralität beibehalten. "Die Kernenergie wird im Text der vereinbarten Gesetzgebung weder ausdrücklich anerkannt noch ausdrücklich ausgeschlossen und wird von der Europäischen Kommission wie jede andere Technologie eingestuft. Bis Ende 2020 wird entschieden, ob Kernenergie als nachhaltig angesehen werden kann oder nicht", sagte Špolc, der die Verhandlungen im Auftrag der Europäischen Kommission leitete.
 
Der Teufel liegt jedoch im Detail. Die Kernenergie erfüllt die in der Gesetzgebung angeführte Bedingung, da sie als nachhaltig angesehen wird, weil sie erheblich zur Emissionsminderung beiträgt. Die zweite Bedingung, dass "andere Umweltziele nicht gefährdet werden dürfen", ist durch die Erzeugung von Atommüll aber keinesfalls erfüllt.
 
Die Verhandlungen werden heuer - auf der Grundlage der Taxonomie - fortgesetzt, mit dem Ziel, einen detaillierten Katalog zu erstellen, was als umweltfreundlich gilt, und was nicht. Ab Dezember 2021 muss offengelegt werden, inwieweit die Produkte den Klimazielen entsprechen, und ab Dezember 2022 sollen die Umweltziele noch erweitert werden.
 
Für Banken und Finanzinstitute steigt die Verpflichtung, ihre Aktivitäten im Hinblick auf die Umwelt genau zu beschreiben. Die Sache ist neu, und die meisten inländischen Banken haben laut einer Umfrage der tschechischen Wochenzeitung "Euro" noch keine konkrete Vorstellung, wie das aussehen könnte. Globale Banken befürchten, dass die neuen Vorschriften zu einer Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich zu außereuropäischen Konkurrenten führen könnten. "Wir sorgen uns in erster Linie um Daten und globale Konsistenz", meint Ilan Jacobs, Co-Head European Government Affairs bei Citi. "Die Taxonomie einer nachhaltigen Finanzierung wird nur dann effektiv sein, wenn wir über klare, zuverlässige und vergleichbare Daten verfügen, um die wirtschaftliche Aktivität zu messen, auf der die Investitionen basieren", fügte er hinzu.
 
Jacobs zufolge könnten im Extremfall massive Kapitalflüsse auftreten, die bestimmte Sektoren destabilisieren könnten. "Es ist möglich, dass diejenigen Aktivitäten und Vermögenswerte, die von der Taxonomie nicht als nachhaltig eingestuft werden, aber immer noch sehr wichtig für die Gesellschaft sind, nach und nach unter Kapitalmangel leiden könnten", sagte er. Dies könnte zu enormen Wertveränderungen von Vermögenswerten führen. Beispielsweise werden Unternehmen, die für nicht nachhaltig erklärt würden, Schwierigkeiten haben, Finanzmittel zu erhalten, und ihr Wert wird erheblich sinken, oder ihre Produkte werden erheblich teurer, was letztendlich von den Verbrauchern bezahlt werden muss. Dies sind in der Regel alle mit Kohle zusammenhängenden Geschäftstätigkeiten, möglicherweise auch Atomenergie, die Zementproduktion, unwirtschaftliche Gebäude oder landwirtschaftliche Technologien. Für die Tschechische Republik, das am stärksten industrialisierte Land Europas, wird es von entscheidender Bedeutung sein, über die Unterstützung für eine schrittweise Änderung der Wirtschaftsstruktur zu verhandeln.

Radikale Maßnahmen
"Grün" ist jetzt jene Farbe der Europäischen Union, die alle Aktivitäten beinflusst und in die Intimsphäre und Grundlagen des Bankensystems eindringt. Beispielsweise arbeitet die EBA an Vorschlägen zur Anpassung der Eigenkapitalanforderungen für Banken. "Es wird auch daran gearbeitet, eine zusätzliche Eigenkapitalanforderung einzuführen, wenn die Bank Vermögenswerte in ihrer Bilanz hat, die sich letztendlich negativ auf die Stabilität der Bank im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit auswirken könnten", sagte Špolc. Wenn eine Bank beispielsweise weiterhin Kohlekraftwerke finanziert und diese für die nächsten 30 Jahre mit Krediten versorgt, wird sie für mehr Eigenkapital zur Deckung potenzieller Risiken sorgen müssen.
 
Auch hier ist die Kontroverse gewaltig, da die Banken erneut gezwungen sind, eine bestimmte Art von Vermögenswerten zu bevorzugen. Eine Umfrage der Wochenzeitung "Euro" zeigt, dass bisher niemand weiß, wie man Klimarisiken in Preismodelle einbezieht. "Das Problem ist, dass dieses Klimarisiko eher langfristig oder mittelfristig ist. Banken können Kredite, die sie seit mehreren Jahren gewähren, nicht mehr in dieser Form vergeben. Jedenfalls kann ich mir noch nicht vorstellen wie das gehen soll. Ich bin selbst neugierig", sagte der ehemalige ČNB-Gouverneur Zdeněk Tůma kürzlich in einem Interview mit "Euro".
 
"Wenn wir in fünf Jahren feststellen, dass sich der Finanzsektor nicht so entwickelt hat, wie vorgesehen, und noch immer nur ein bis zwei Prozent des Kapitals für Finanzierungen von nachhaltigen Projekten ausgibt, ist es natürlich nicht ausgeschlossen, dass das Europäische Parlament und die Staaten der Union weitaus radikalere Schritte unternehmen müssen", sagte Martin Špolc. So könnten die aktuellen Anlageempfehlungen künftig zur Verpflichtung werden. "Es ist ein wirklich umweltfreundlicher Fünfjahresplan, aber wenn der Finanzsektor sein Verhalten und seine Investitionsstrategie nicht wesentlich ändert, wird es in fünf Jahren ein großes Problem geben", fügt er hinzu. Es stehen dramatische Zeiten bevor.
 
Quelle: Euro.cz
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
maxresdefault
Bild: YouTube/Simeon Preuß, 23.06.2019
22.1., 12h
Forschungszentrum NTIS
Pilsen, Technická 8

22.1., 18.30
Hospoda U Tazmana
Makotřasy (Mittelböhmen), Makotřasy 11

24.1., 21h
Sophienpalais
Prag 1, Slovanský ostrov 226
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

23.1., 18.30
Lasvit Showroom
Prague 7, Komunardů 32

25.1., 19h
The Down Under
Prague 2, Vinohradská 48
____________________

____________________