powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
An die Zeit des kommunistischen Staatsstreichs von 1948, gefolgt von über 40 Jahren Herrschaft eines totalitären Systems mit Ungerechtigkeit und Gewalt, erinnert der Mene-Tekel-Festival in seiner 14. Ausgabe. Im Mittelpunkt des Veranstaltungsreignis steht der britische Autor George Orwell, der - nicht zuletzt im Soge der Ereignisse des Februarumsturzes in Prag - den antiutopischen Roman "1984" verfasste.

Am ersten Tag des Mene-Tekel-Festivals wurde im Kloster Maria Schnee unweit des Prager Wenzelsplatz die Ausstellung "Wege zur Freiheit - der Eiserne Vorhang in uns selbst" eröffnet. Am Abend präsentierte die britische Filmemacherin Marsha Karp ihr neuestes Projekt "Orwell oder 2+2=4?". Des weiteren stellten Studenten an der Juristischen Fakultät der Karlsuniversität ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu den politischen Prozessen vor, die sich in der Zeit des Kommunismus am Hochgericht Prag-Pankrác zugetragen haben. Mit der Filmpräsentation "Whistleblowing und gegenwärtige Widerstandsbewegung" wurde auf aktuelle Geschehnisse aufmerksam gemacht.

Das Festival "Mene Tekel" ist noch bis 1. März im Gange. Auf dem Programm stehen noch einige Veranstaltungen. Unter der Schirmherrschaft des lettischen Botschafters in Prag, Gunta Pastore, wird der Film "Vater der Nacht" präsentiert, eine dramatische Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg über Tapferkeit und Verantwortung. Die Publikation "Das Orwell-Ministerium der Rechte" reflektiert 50 Jahre Justizgeschichte in der Tschechoslowakei und den Nachfolgestaaten. Eine weitere Filmpräsentation, "Der letzte Radfahrer", zeigt eine Rekonstruktion des Theaterspieles aus dem Ghetto Theresienstadt.
Veranstalter des Mene-Tekel-Festivals sind die Bürgervereinigung "Kunst ohne Barriere" und die Stadt Prag. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Senats-Vizepräsident, Jiří Oberfalzer, dem Prager Bürgermeister, Zdeněk Hřib, dem Rektor der Karlsuniversität, Tomáš Zima und dem Erzbischof von Prag, Dominik Kardinal Duka.
Mene Tekel 2020: George Orwells Andenken
27.02.2020
Bild: menetekel.cz
Vom 24. Februar bis 1. März 2020 findet in Prag das internationale politische Festival "Mene Tekel" statt. "Mene Tekel" versteht sich als Veranstaltung zur Warnung vor Totalitarismus und zum Gedenken an die Opfer von Gewaltherrschaft. Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausgabe des Festivals steht der vor 70 Jahren verstorbene George Orwell, dessen Roman "1984" ein apokalyptisches Szenario eines totalen Überwachungsstaates gezeichnet hat. "Orwells Herausforderungen von heute" ist das Thema, mit dem sich eine Reihe von Ausstellungen, Konzerten und Präsentationen beschäftigt.
mene-tekel-ausstellung
2.3., 18h
Stopkova pivnice
Brünn, Česká 5

4.3., 18.30
U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 7

5.3., 19.30
Obecní dům
Prag 1, Nám. Republiky 5
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

5.3., 9h
BritCham Prague
Prague 1, Na Florenci 15

14.3., 19h
Grand Hotel Bohemia
Prague 1, Králodvorská 4
____________________

____________________