powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019 newsletter-bild
AKTUALISIERT
Seit 1. November sind in Tschechien neue Corona-Verordnungen in Kraft getreten. Die Antigen- oder PCR-Tests sind nunmehr von den Menschen selbst zu bezahlen, und in der Gastronomie ist das Personal verpflichtet, die Gäste zu kontrollieren. Außerdem verringert sich die Gültigkeit der Tests: Ein Antigentest darf nur noch höchstens 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test 72 Stunden. Wie sich schon am ersten Tag der neuen Regelung gezeigt hat, klaffen die Ansprüche der Theorie und die Tücken der Praxis auseinander, besonders in den Gaststätten.
Viele Wirte verweigern 3G-Kontrollen
04.11.2021
NETWORKING IN TSCHECHIEN:
"Wir werden das nicht machen!" Diese Botschaft richten nicht wenige Gastronomen an die Regierung, obwohl sie seit Monatsbeginn eigentlich verpflichtet sind, die Infektionsfährigkeit ihrer Gäste zu überprüfen. Wer keinen gültigen Impfpass bzw. Genesungsschein hat, keinen aktuellen negativen Test vorweisen kann oder einen Test vor Ort ablehnt, sollte laut neuer Verordnung des Lokales verwiesen werden. Dass ein Wirt oder ein Kellner diese Dokumente kontrolliert, passiert dennoch kaum - denn die rechtlichen Möglichkeiten dazu sind beschränkt. "Wir befolgen alle Vorsichtsmaßnahmen, das Personal ist geimpft, es wird überall desinfiziert. Ich kann den Gast nur höflich fragen, ob er eine Bescheinigung hat und ob er bereit ist, sie mir zu zeigen. Aber ich habe keine Möglichkeit, die Echtheit der Bescheinigung zu überprüfen oder den Gast in irgendeiner Weise zu identifizieren", erklärte der Inhaber eines Olmützer Bistros gegenüber der Tageszeitung "Blesk”. Auch der Miteigentümer eines Tex-Mex-Restaurants im nordböhmischen Komotau / Chomutov rebelliert gegen die Kontrollpflicht: "Wir kontrollieren unsere Gäste nicht. Das können Kneipenbesitzer nicht tun. Die Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen."

In der Kneipe des Busbahnhofes in der nordmährischen Stadt Jablunkov hört man das Gleiche. Wenn die Busse mit den Schichtarbeitern kommen, wird das Lokal plötzlich voll. "Die Leute haben es eilig und wollen schnell ein Bier, bevor es mit anderen Bussen weitergeht. Wie ich es schaffen soll, sie alle zu perlustrieren, weiß ich nicht", klagte die Pächterin. Etwa 400 Gastronomen in ganz Tschechien haben bereits erklärt, sich nicht an den Kontrollen ihrer Gäste zu beteiligen. Die staatliche Regelung sei rechtswidrig. Jakub Olbert, Prager Restaurantbetreiber und Obmann der Bewegung "Öffnen wir Tschechien zum normalen Leben", kündigte Proteste in seinem Lokal an. Dem Prager Hygieneamt meldete er im Voraus seine Absicht, die Gäste nicht zu kontrollieren.

"Es ist ganz einfach, wir werden die Verordnung nicht einhalten und dafür gibt es drei Gründe. Die Verordnung ist deswegen verfassungswidrig und diskriminierend, da sie eine bestimmte Gruppe von Menschen betrifft, ohne dass es dafür eine Begründung gibt. Erstens ist sie pauschal, und das Oberste Verwaltungsgericht hat bereits mehrfach festgestellt, dass pauschale Regelungen weder im Pandemiegesetz noch im Gesundheitsschutzgesetz verankert sind. Zweitens gibt es kein Recht des Eigentümers und der Beschäftigten, Informationen über den Gesundheitszustand unserer Kunden zu verlangen. Das ist Unsinn, denn dann verstoßen wir gegen das Gesetz, wenn wir Menschen auf der Grundlage von etwas diskriminieren, wozu wir kein Recht haben. Drittens haben weder die Regierung, noch einer ihrer Experten in anderthalb Jahren bewiesen, dass Restaurants der erste Ort sind, an dem sich die Krankheit ausbreitet. Die Tatsache, dass sie sich erneut für Restaurants entschieden haben, ist also nur eine Folge der Gegebenheit, dass sie dies auf der Grundlage emotionaler Entscheidungen tun, aber keine unterstützenden Daten haben", sagte Jakub Olbert gegenüber dem Server ŽivotvČesku.cz und fügte hinzu, dass jeder, der gut essen und trinken möchte, in seinem Lokal einen Platz finden kann.

An den ersten Tagen der neuen Verordnung beklagen die Gastronomen das Ausbleiben von Kunden. "Früher haben wir 100 Mittagessen am Tag gehabt, jetzt sind es nur noch 50", sagte die Betreiberin eines Restaurants im Zentrum von Königgrätz / Hradec Králové. "Die Menschen haben Angst und kommen nicht. Wir haben Bands gebucht, Veranstaltungen organisiert. Wir wissen nicht, wie es weitergeht", berichtete ein Hotelbesitzer in Reichenberg / Liberec.
Endstand
27,12%
27,79%
15,62%
9,56 %
ANO
SPOLU
PIRATEN/STAN
SPD
Sitze
72
71
37
20
Bild: Bernard Pub
pub_liptovskymikulas_1900x850_upraveno
8.-12.11.
Messe Brünn
Brünn, Výstaviště 1

11.11., 19h
Ichnusa Botega
Prag 5, Plaská 5

1.12., 18.30
Restaurace U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 7

____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

12.11., 19h
Sacré Cœur
Prague 5, Holečkova 31

24.11., 15h
Science & Technology Park
Pilsen, Teslova 1202

____________________

____________________