powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Die einst omnipräsenten Schutzmasken - Tschechien war mit der restriktiven Einführung der Masken im März europaweit Vorreiter - sind nach wie vor bei medizinischen Einrichtungen wie Spitälern und Ärztepraxen erforderlich. In Prag besteht noch Maskenpflicht in der U-Bahn und bei Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern, wenn sie nicht im Freien stattfinden. Lediglich die Region Mährisch-Schlesien mit ihren Kohlerevieren, wo die Erkrankungszahlen nicht sehr erfreulich sind, bleibt von der allgemeinen Maskenbefreiung ausgenommen.

"Außer in den Hotspots, besonders in Karviná, herrscht eine sehr gute epidemiologische Lage in Tschechien. Wir müssen daher keine Mundschutzmasken mehr im Freien tragen, insbesondere angesichts des warmen Wetters, das wir erwarten. Die Menschen sollten sich aber weiter an einige Regeln halten, also Hände waschen oder desinfizieren. Es ist auch von Vorteil, wenn man zu fremden Menschen weiter einen gewissen Abstand hält. Vor allem aber, und das möchte ich betonen, wenn man sich nicht wohl fühlt und an einer Erkrankung der Atemwege leidet, soll man zuhause bleiben und nicht womöglich zur Quelle der Ansteckung werden", sagte die Chefin des zentralen Gesundheitsamtes, Jarmila Rážová, gegenüber dem Tschechischen Rundfunk.

Besuche von Museen, Galerien oder Führungen durch Schlösser und Burgen sind ab sofort wieder ohne Maske möglich. "Heute gelten schon ganz normale Regeln für den Besuch der Sehenswürdigkeiten", bestätigte die Sprecherin des staatlichen Baudenkmalamts, Jana Hartmanová, das landesweit über 100 historische Gebäude, moderne Architekturbauten und tschechische Baudenkmäler verwaltet. Die Institution möchte gerne die wegen der Pandemie versäumte Zeit im Herbst nachholen. "Wir planen, die Hauptsaison bis Ende September zu verlängern. Das bedeutet, dass einige Einrichtungen auch Montags offen bleiben, wenn sie normalerweise geschlossen sind. Große Baudenkmäler wie die Schlösser Hluboká und Lednice oder die Burg Karlstein, sind bereits täglich geöffnet", sagte Hartmanová.

Prag konzentriert sich diesem Sommer auf Inlandsgäste. Mit Gutscheinen für kulturelle Einrichtungen, die Tschechen bei einer Nächtigung in einem Prager Hotel erhalten, soll sowohl dem Tourismus, als auch der Kulturszene in der Hauptstadt geholfen werden. "Je länger man bleibt, desto mehr Gutscheine bekommt man", erklärt die Prager Gemeinderätin Hana Třeštíková das einfache Prinzip der Aktion "In Prag wie zuhause".

Große Feier: "Fall" der Maske
Tausende Menschen auf der Karlsbrücke - in Coronazeiten ein Ding der Unmöglichkeit? Weit gefehlt - eine Aktion des exzentrischen Jung-Cafetiers Ondřej Kozba brachte rund 2000 Menschen auf dem mittelalterlichen Bauwerk "an einem Tisch". Die Festtafel erstreckte sich über die gesamte Brücke, wies eine Länge von einem halben Kilometer auf und lud zum Verweilen und zum Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ein.

Mährisch-Schlesien leidet noch unter der Restriktion
Während sich der Großteil der Republik über die neu erlangte Freiheit freuen kann, mussten jedoch in der Problemregion Mährisch-Schlesien die Maßnahmen wieder verschärft werden. So herrscht dort in geschlossenen Räumen, in Bahn, Bus und Straßenbahn wieder Maskenpflicht. Ebenso sind Veranstaltungen mit über 100 Personen verboten. Das Virus hat sich unter Bergarbeitern in den Kohleschächten während der letzten Tage stark verbreitet.
Tschechien befreit sich von der Maskenpflicht
02.07.2020
Seit 1. Juli haben die Mund-Nasen-Schutzmasken in der Tschechischen Republik ausgedient. Bis auf wenige Ausnahmen ist das Tragen der "rouška" nicht mehr erforderlich. Bei anderen Pandemie-Maßnahmen standen die Zeichen bereits ab 15. Juni auf Normalität, wie beispielsweise größere Veranstaltungen und der Besuch von Fußballspielen (bis zu 5.000 Zusehern). Nun fielen die letzen "Schleier", wie die Tschechen die Maske zu bezeichnen pflegen. Schleierhaft waren den Tschechen die Maßnahmen von Anfang an, sodass sie sie in Schwejk'scher Manier über sich ergehen ließen, aber sich nur fallweise daran hielten. Das hielt aber niemand davon ab, den "Fall" der Maske ordentlich zu  feiern. 
Video: YouTube/Honest Vlog
7.7., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

9.7., 19.30
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

14.7., 18h
Restaurace U Partíka
Litvínov (Region Aussig), Valdštejnská 282

____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

10.9., 18.30
Base Chruchill II
Prague 2, Italská 67

24.9., 9h
British Chamber
Prague 1, Václavské nám. 19
____________________

____________________