powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
cz-euwahl2019
Covid-19: Befinden wir uns auf dem Holzweg?
13.01.2021
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
Über sieben Monate haben wir es probiert, und nix ist passiert. Mit Lockdown und ohne Lockdown, die Zahlen der Infizierten ändern sich kaum. Mit Antigentests, die einer Covid-Lotterie gleichen und die die absurdesten Ergebnisse liefern, werden die Menschen geblufft. Einmal positiv, einmal negativ, sodass man - falls positiv - zum nächsten Test, nämlich dem PCR-Test, schreiten muss. Aber auch dieser Test ist nur eine Momentaufnahme. Bis zum Ergebnis der Auswertung kann jeder "Negative" bereits wieder positiv sein. Also für nichts. Erpresserische Methoden wie "Freitesten", "Eintrittstesten", werden angedacht, um den Menschen ein wenig Freiheit anzubieten und sie fälschlicherweise in Sicherheit zu wiegen. Der renommierte Immunologe und HIV-Forscher Zdeněk Hel (siehe unten) spricht sogar davon, dass dadurch viele Menschen unnötig gestorben sind. Man könnte auch sagen: Abzocke ohne Rücksicht auf Verluste. Diejenigen, die sich nicht fügen, werden ausgesperrt und Aussätzigen gleichgestellt. In diesem Zusammenhang würde mich auch interessieren, wo die täglichen Testzahlen herkommen. 

Ich weiß nicht, welche Erfahrung Sie haben, aber ich habe hier in Tschechien mit sehr vielen Menschen zu tun und kenne keinen gesunden Menschen, der sich freiwillig testen ließ. Schon aus Angst vor einer Quarantäne. Ein spezielles Thema sind auch die Abstandsregeln, die in der Praxis in gewissen Einrichtungen von Haus aus nicht realistisch sind. Beispielweise werden die Supermärkte an der Gesamtgeschäftsfläche gemessen, die die Basis bildet, wie viele Menschen das Geschäft betreten dürfen. Dass - wie etwa vor Weihnachten - fast zwei Drittel der Fläche mit Ware zugestellt waren und teilweise noch sind, interessiert die Gesetzgeber aber nicht mehr. Dasselbe gilt für öffentliche Verkehrsmittel, usw... 

Abgesehen von den absurden Pseudomaßnahmen stellt sich die schwer wiegende Frage: Schadet die Isolierung mehr, als sie nützt? 

Betrachtet man die Entwicklung bis heute, deutet mehr auf Ersteres hin. "Die Coronavirus-Pandemie ist bei Weitem nicht die größte Gesundheitsbedrohung für die Menschheit. Der Mensch ist auch dem Risiko vieler anderer tierischer Coronaviren ausgesetzt, das schlimmste ist immer noch das Grippevirus", sagte der tschechische Immunologe und HIV-Forscher Zdeněk Hel, Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität von Alabama in Birmingham, gegenüber ČT24. Hel hält auch nicht viel von den gegenwärtigen Testmethoden - "Ich halte sie nicht für falsch, würde sie aber nicht empfehlen" - und betont, dass man viel einfacher und effizienter testen kann. "Eine sogenannte Sentinel-Population wird ausgewählt, d. h. Menschen, die nach Alter, Krankheit, Region ausgewählt werden. Auf diese Weise reicht es, ungefähr drei bis fünf Prozent der Bevölkerung zu testen. Das Ergebnis, das wir erhalten, entspricht einem Testergebnis von 99 Prozent - das garantiere ich Ihnen. Und dieser Test würde auf einem PCR-Test und Antikörpern basieren. Nicht jeder entwickelt nach Überwindung der Infektion Antikörper und viele von uns sind von Natur aus resistent. Wir kennen dadurch die Prozentsätze derer und jener, sodass diese Schätzung sehr genau wäre", so Hel. 

Für meine Begriffe ist diese Methode eher nachvollziehbar als das, was wir bisher aufgetischt bekommen haben. Dazu kommt noch, dass uns von sogenannten und selbsternannten Experten aus der Politik vorgegaukelt wird, dass wir das Virus besiegen können. "Wir werden niemals in der Lage sein, Viren vollständig zu zerstören, teilweise weil sie in der Bevölkerung sehr häufig sind, es zu wiederholten Neuinfektionen kommt, aber auch, weil wir eine Gruppe von Menschen haben, die nicht einmal wissen, dass sie infiziert sind. Es könnte theoretisch funktionieren, wenn alle Menschen einem bestimmten Immunitätstest zustimmen würden", erklärte Hel.

Daraus ergibt sich das nächste Problem. Laut Hel sind 20 bis 30 Prozent der Menschen resistent. Wie handhabt man das gesellschaftlich? Dürfen nur noch diese Menschen am öffentlichen Leben teilhaben? Müssen alle anderen isoliert werden, wirft man alle in einen Topf, oder bedarf es einer größeren Katastrophe, wodurch die Menschen andere Sorgen haben? Aber es kommt noch dicker: Laut WHO ist die Vogelgrippe im Anmarsch, und laut Hel wird SARS-CoV-3 höchstwahrscheinlich kommen. "Coronavirus ist ein relativ leichtes Virus, der Impfstoff dagegen wirkt gut, die Vogelgrippe wird deutlich schlimmer sein."

Dazu merkt Hel auch an, dass die Influenza aufgrund von Covid und der damit zusammenhängenden Isolation zurückgedrängt wurde. Die schlechte Nachricht ist jedoch: "Wenn Sie sich die aktuelle Inzidenz von Grippe ansehen, ist sie sehr gering. Viele Leute fragen sich, wo sie geblieben ist. Aber sie ist nicht verschwunden, es gibt nur eine geringfügige Übertragung, weil wir Masken und andere Maßnahmen haben. Dies ist möglicherweise sehr gefährlich. Jedes Jahr infizieren sich etwa eine Milliarde Menschen mit jedem neuen Grippestamm, es können sogar noch mehr sein. Was passiert, ist die Entwicklung einer angeborenen Immunität, Menschen erkranken an der Grippe, einige sterben leider, aber die meisten entwickeln eine Immunantwort. Dies geschieht in diesem Jahr noch nicht, was ein potenziell großes Problem darstellt. Denn wenn die Grippe später im Frühjahr oder im nächsten Jahr auftritt, wird eine so große Welle auftreten, gerade weil unsere Herdenimmunität nachgelassen hat", warnte Hel im Interview mit ČT24.

Bleibt nur als letzte Hoffnung die Impfung. Bei der Grippeimpfung weiß man, dass diese nur bei etwa 40 Prozent der Geimpften wirkt. Bei Covid werden bis zu 95 Prozent angegeben, was aber alles andere als glaubwürdig ist, da die Basis der Forschung - deshalb war auch der Schnellschuss möglich - auf die Erfahrung von Grippeimpfungen basiert. Um die Frage des Titels zu beantworten: Ja, wir befinden uns auf dem Holzweg.
GLOSSE
von Wolfgang Martin
Bitte klicken Sie auf den Button "Kommentieren". 
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien