powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
cz-euwahl2019 newsletter-bild
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
AKTUALISIERT
Der Kriegsausbruch in der Ukraine wird das erwartete Wirtschaftswachstum Tschechiens in diesem Jahr um etwa die Hälfte dämpfen. Gleichzeitig wird die Inflation in Tschechien, die im Februar bei 11,1 Prozent lag, in den Frühjahrsmonaten weiter steigen und für den Rest dieses Jahres sehr hoch bleiben. Dies erklärte ČNB-Gouverneur Jiří Rusnok auf einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Bankvorstands. Die noch gültige Februar-Prognose der ČNB geht davon aus, dass die tschechische Wirtschaft in diesem Jahr um drei Prozent, und die durchschnittliche Inflation um 8,5 Prozent wachsen wird. Die ČNB wird Anfang Mai eine neue Prognose veröffentlichen.
Letzte Woche erhöhte die Tschechische Nationalbank (ČNB) den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte auf 5 Prozent. So hoch war er zuletzt 2001. Durch den Krieg in der Ukraine und die Folgen der Pandemie könne die Inflation trotz steigender Zinsen auf ein Niveau von 16 Prozent steigen, sagte der Ökonom Lukáš Kovanda. Ihm zufolge kann die Kaufkraft seit den 1990er Jahren am stärksten sinken.

Die Zinsen für Bankeinlagen und Kredite basieren auf den Leitzinsen der Zentralbank. Höhere Zinssätze bringen teurere Kredite für Investitionen und teurere Wohnungsbaudarlehen für Haushalte. "Durch die Anhebung des Leitzinses auf den höchsten Stand seit mehr als zwanzig Jahren kämpft die ČNB mit einer zusätzlichen Inflationswelle, die durch den Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen westlichen Sanktionen und Vergeltungsmaßnahmen gegenüber Russland verursacht wurde", kommentierte Kovanda, Chefvolkswirt bei der Trinity Bank.

Der CEO von CzechTrade, Radomil Doležal, wies darauf hin, dass die Erhöhung der Zinssätze eine schlechte Nachricht für tschechische Exporteure sei, wenn auch die erwartete Nachricht. "Vor dem Krieg in der Ukraine gingen wir davon aus, dass die Zinserhöhung enden würde. Davon können wir uns nun verabschieden, denn die Zentralbank muss logischerweise auf eine unerwartet steigende Inflation reagieren", sagte er.

Der Chefökonom des Tschechischen Bankenverbands, Jakub Seidler, spricht von einer außergewöhnlichen Situation. "Die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung zeigt einen erstaunlichen Trend, der für Zentralbanken im Allgemeinen ein unangenehmes Dilemma darstellt. In einer Situation mit sehr niedriger Arbeitslosigkeit in der Binnenwirtschaft hat sich die ČNB entschieden, sich auf die Bekämpfung der Inflation und den Bedenken hinsichtlich der Bindung des Wirtschaftswachstums zu konzentrieren", sagte er. Er fügte hinzu, dass weitere Leitzinserhöhungen die Beschleunigung der Inflation in diesem Jahr nicht umkehren werden.
ČNB: Der Krieg in der Ukraine wird das Wachstum der tschechischen Wirtschaft halbieren
06.04.2022
 Bild: By David Sedlecký - Own work, CC BY-SA 3.0
Rusnok_Jiří_2013
Am 20. März sagte Rusnok gegenüber dem Tschechischen Fernsehen, dass eine hohe Inflation das Wirtschaftswachstum der Tschechischen Republik beeinträchtigen werde. Ihm zufolge könnte das Wachstum des tschechischen BIP Ende dieses Jahres auf Null fallen und die Inflation in der Tschechischen Republik auf das Niveau von etwa 13 bis 14 Prozent steigen. 

Die Verbraucherpreisinflation kletterte im Februar auf 11,1 Prozent, den höchsten Stand seit Juni 1998. Die Zahl berücksichtigt noch nicht die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und war 1,4 Prozentpunkte höher als die ČNB-Schätzung der Februar-Vorhersage.
ČNB-Gouverneur Jiří Rusnok
27.4., 18.30
Palais Sternberg
Prag 1, 
Hradčanské nám. 15

28.4, 14.30
Clubco
Brünn, Vlněná 5

4.5, 18.30
U Medvídků
Prag 1, Na Perštýně 5
___________________

___________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

26.4., 11.45
Alcron Hotel
Prague 1, Stěpánská 40 

27.-29.4.
Hotel Emblem
Prague 1, Plantéřská 19
___________________