powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Seit Anfang Oktober gilt in Tschechien der Nationale Notstand. Der Schulbetrieb wurde auf ein Minimum reduziert, die Versammlungsfreiheit enorm eingeschränkt und das Kulturleben abgestellt. Lokale wurden geschlossen, daher wurde das soziale Leben in die Privathäuser und -wohnungen verlegt. Der zweite Lockdown, der seit etwa zwei Wochen gilt, brachte die Schließung nicht "systemrelevanter" Geschäfte, die Reduktion der Bewegungsfreiheit auf das Nötigste und nächtliche Ausgangssperren. Die obligatorische Maskenpflicht sowohl in Innenräumen, als auch im Freien bei Gedränge, muss man nicht mehr extra erwähnen. Aber die erhofften Auswirkungen treten nur sehr, sehr langsam ein. Der heutige 5. November brachte etwa wieder einen Rekordwert an Neuinfizierten. Mit 15.729 positiven Testergebnissen wurde der höchste Tageszuwachs seit Beginn der Epidemie verzeichnet.

Einige Tage zuvor gab es etwas noch mehr Anlass zum Optimismus. Das Gesundheitsministerium verkündete am 1. November, dass die Reproduktionszahl von 1,5 Anfang Oktober auf einen Wert um 1 gesenkt werden konnte. Die Fakten sprechen aber eine andere Sprache. Über 180.000 Menschen gelten in Tschechien aktuell als aktive Infektionsfälle. Die Anzahl der Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind, liegt über 3.400. Die 14-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern liegt über 1.575. Die Tschechische Republik ist damit trotz Lockdown und Ausgangsbeschränkungen nach wie vor Spitzenreiter in Europa mit einem Inzidenzwert, der siebenmal höher liegt, als beispielsweise in Deutschland.

Auch wenn die Auswirkungen weit unter den erwarteten Zielen liegen, will die Regierung den Kurs "more of the same" beibehalten. Dass vor dem 20. November das Parlament erneut zusammentreten wird, um eine weitere Verlängerung des Notstandes zu beschließen, gilt als sicher. Innenminister Jan Hamáček schloss in diesem Zusammenhang auch eine Verlängerung bis Weihnachten nicht aus. "Die Rückkehr zur Normalität ist keine Frage von Tagen, sondern von Wochen und Monaten", formulierte Hamáček im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ČT. Gleichzeitig hat der Lockdown in der Wirtschaft einen Kahlschlag verursacht. Es gibt kaum eine Sparte, die von den Auswirkungen verschont bleibt. Die letzte Hoffnung vieler Kleinhändler auf ein einigermaßen erträgliches Weihnachtsgeschäft ist dahin. Die Hotellerie, Gastronomie und die Incoming-Reisebranche generell sind dauerhaft geschädigt. Im kommenden Jahr werden sich die katastrophalen Auswirkungen in Form von Pleitewellen und extrem hoher Arbeitslosigkeit zeigen. Die gesellschaftlichen Folgen werden dabei verheerend sein.
Notstandsmaßnahmen unter den Erwartungen - Weihnachten im Lockdown?
05.11.2020
Das tschechische Parlament hat den Nationalen Notstand, der am 3. November ausgelaufen wäre, vorläufig bis zum 20. November verlängert. Das ist das Ergebnis eines Kompromisses mit der Opposition, denn die Regierung von Premier Andrej Babiš wollte die gesetzlichen Frist vollends ausschöpfen und bis zum 3. Dezember verlängern. Die Bilanz von vier Wochen Notstand und zwei Wochen Lockdown fällt eher mau aus. Das galoppierende Wachstum an Neuinfektionen konnte zwar gebremst werden, aber der Blick auf die heutige Statistik mit einem weiteren Rekord bei der Anzahl an positiv Getesteten innerhalb von 24 Stunden lassen an der Sinnhaftigkeit der verhängten Maßnahmen zweifeln.
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
Bild: Bundesarchiv, B 145 Bild-F038543-0006A / Mehmet, Sonal / CC-BY-SA 3.0
Bundesarchiv_B_145_Bild-F038543-0006A,_Bonn,_VW-Käfer_mit_Weihnachtsbaum
Na shledanou, Weihnachtsgeschäft!