powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
msv11_03.jpg
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
Syrisch-tschechischer Bürgermeister im Wahlkampf gegen Ausländer
Raduan Nwelati kann man als Musterbeispiel für Integration präsentieren. Als Sohn eines in die Tschechoslowakei eingewanderten Syreres absolvierte er an der Prager Karlsuniversität sein Medizinstudium und wurde Orthopäde. In seiner Heimatstadt, dem Sitz des Autokonzerns Škoda, Mladá Boleslav, gilt er als sehr beliebt. Schließlich wurde er bereits dreimal in Folge in das Amt des Bürgermeisters der Stadt gewählt. Nun reagiert er im Wahlkampf auf die mancherorts xenophobe Stimmung im Land - und polemisiert gegen Ausländer in seiner Stadt.
30.08.2018
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

cz2018-praes2png
 Bild:  Wikipedia/Luděk Kovář – ludek@kovar.biz,  GNU Free 
Die Firma hat schon jetzt große Gewinne, welche man nicht noch weiter vermehren muss, falls das zur Zerstörung der Stadt führen sollte", schrieb der Bürgermeister auf Facebook.

Die Škoda Auto a.s. Ist Tschechiens größtes Unternehmen und bringt an die 24.000 Arbeitsplätze in die 44.000-Einwohner-Stadt. Aufgrund des Mangels an qualifizierten Arbeitskräften hat sich der Konzern über 2000 Mitarbeiter aus dem Ausland geholt. Da die tschechische Regierung Arbeitsmigration aus Drittstaaten nahezu unterbunden hat, stammen diese ausländischen Škoda-Angestellten nahezu ausschließlich aus anderen EU-Staaten. Im Sommer soll es in der mittelböhmischen Kleinstadt nächtens zu Zwischenfällen gekommen sein, bei denen es um übermäßigen Alkoholkonsum und um Raufhandel gegangen ist. Der Direktor der Stadtpolizei, Tomáš Krypta, gab in einem Statement gegenüber dem Nachrichtenserver idnes.cz an, dass die Anzahl der Vergehen bei den in der Stadt arbeitenden Ausländern höher sei als bei den Einheimischen.

Diesen Anschuldigungen konterte der Sprecher des Škoda-Konzerns, Tomáš Kotěra: "Nach unseren Informationen sind unsere Mitarbeiter überhaupt nicht an illegalen Handlungen beteiligt gewesen." Er wies weiters darauf hin, dass der Konzern viel Geld in die Sicherheit der Stadt investiert hat. So habe Škoda das Kamerasystem in der Stadt Mladá Boleslav finanziert, sagte Kotěra. In der Stadt habe es immer auch ausländische Arbeitnehmer gegeben, und es gab keine nennenswerten Probleme.
Raduan Nwelati ist seit 2006 Bürgermeister von Mladá Boleslav. Unter seiner Amtsführung hat die Stadt ihre Position als Hochburg der bürgerlich-demokratischen ODS, der Nwelati angehört, ausgebaut. 

Bei den kommenden Kommunalwahlen im Oktober sieht sich aber die ODS mehr und mehr von der Regierungspartei ANO bedroht. Neben dem Kampf um die Hauptstadt Prag, die ANO unter allen Umständen halten will, ist die Eroberung der Škoda-Stadt ein wichtiges symbolisches Ziel der Partei des Premiers Andrej Babiš. Dementsprechend viel wird in die ANO-Kampagne investiert. In der ODS macht sich die Sorge breit, womit der Rechts-Abbieger von Bürgermeister Nwelati, der zuvor kaum durch xenophobe Äußerungen aufgefallen ist, zu erklären ist.
30.8., 18h
Schiff Európé,
Anlegestelle Na Františku 
 Prag 1, Dvořákovo nábř. 16

3.9., 18h
Stopkova pivnice
Brünn, Česká 5

5.9., 19.30
Pizzerie Václavka
Prag 1, Václavské nám. 48
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

6.9., 10h
Casa Serena Golf Club
Vidice (Central Bohemia), 
Roztěž 1

7.9., 9h
British 
Chamber of Commerce
Prag 1, Na Florenci 15
____________________

____________________
raduan-nwelati
"Wurde Ihr Facebook-Profil gehackt?" - Ein Anhänger Nwelatis konnte gar nicht glauben, was der Bürgermeister soeben gepostet hat. "Schande! So eine Hass-Rhetorik sollte strafbar sein. Diese Rhetorik verändert unser Land in eine Insel der Angst", schreibt ein anderer. Nwelati hatte zuvor im Zuge des Kommunalwahlkampfes die in der Stadt arbeitenden Ausländer beschimpft. Es handle sich um "betrunkene, halbnackte Menschen" auf den Straßen, die in der Nacht für Lärm und Schlägereien sorgten. Nwelati attackierte auch den in Mladá Boleslav ansässigen Škoda-Konzern, der die Ausländer anziehe. "Es ist mir egal, ob Škoda mehr Autos produzieren muss oder nicht. 
Raduan Nwelati, Bürgermeister Mlada Boleslav