powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019
Wo sollen all diese ständigen Testungen durchgeführt werden? Woher kommen die Kapazitäten, um den Ansturm zu stemmen?

"Wir haben den Kreishauptmann kontaktiert. Er hat sich dann an das Regierungskabinett gewandt. Wir haben mit der Kreisverwaltung über die Einrichtung einer neuen Teststation verhandelt. Die freiwillige Feuerwehr hat den Wartenden am Sonntag wenigstens heißen Tee angeboten. Wir hoffen, dass sich die Lage nach der Eröffnung einer weiteren Teststelle einigermaßen beruhigt", beklagte sich der Bürgermeister der Bezirksstadt Eger/Cheb, Antonín Jalovec, gegenüber dem tschechischen Rundfunk.

Der sozialdemokratische Außenminister Tomáš Petříček hofft, dass der Freistaat Bayern die Frequenz der Pflichttests für tschechische Pendler reduziert. "Die verpflichtenden drei Tests pro Woche bedeuten große Komplikationen für die 12.000 bis 15.000 Pendler, die täglich zur Arbeit nach Bayern fahren. Die Verhandlungen werden natürlich fortgesetzt", sagte er. Mittlerweile versuchen die Behörden, zusätzliche Testzentren aus dem Boden zu stampfen. Premier Andrej Babiš kündigte an, dass es bald möglich sein wird, sich auch in Strážný/Philippsreuth und Železná ruda/Bayerisch Eisenstein testen zu lassen.

Nicht nur die geringe Anzahl der Teststationen, auch deren grotesken Öffnungszeiten sind Teil des Problems, mit dem sich die Grenzgänger konfrontiert sehen. Die Zentren öffnen beispielsweise erst um 10 Uhr, vorher gibt es keine Möglichkeit, zu einem Testbescheid zu kommen. Die Zentren sind bis 18 Uhr geöffnet, wobei die letzte Testung um 17 Uhr erfolgt. An die Tatsache, dass es auch Nachtschichtdienst gibt, scheint niemand gedacht zu haben. "Das ist erniedrigend für Pendler", brachte es der Sprecher der tschechischen Berufspendler, Pavel Hutník, auf den Punkt. Ein Gedränge sei dadurch vorprogrammiert, zudem müssen viele entweder verspätet zur Arbeit erscheinen oder früher aufhören, um noch vor 17 Uhr einen letzten Testtermin zu ergattern, um morgens noch vor dem Stau rechtzeitig die Grenze passieren zu können.
Test-Groteske nach neuen deutschen Einreisebestimmungen
Zigtausende tschechische Arbeitnehmer überschreiten tagtäglich die Staatsgrenze nach Deutschland, um zur Arbeit zu gelangen. Mit der Einstufung der Tschechischen Republik als Hochrisikogebiet befinden sich in Deutschland Bund, Länder, Landkreise und Gemeinden im Dilemma. Einerseits gilt Tschechien als "Hochrisikogebiet" und viele Politiker wünschen sich überhaupt eine Schließung der gemeinsamen Grenze. Andererseits arbeiten viele tschechische Pendler in systemrelevanten Berufen oder sind für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur unabkömmlich. Man kann sie also nicht so einfach "wegsperren". So wurde eine Testpflicht für Pendler verfügt - in Sachsen zweimal wöchentlich, in Bayern jeden zweiten Tag. Das Ergebnis: Unkontrollierter Ansturm auf die Testzentren und Wartezeiten, die einen geregelten Arbeitszeitplan ad absurdum führen.
newsletter-bild
AUFGRUND DER AKTUELLEN NOTSTANDSMASSNAHMEN MUSS DIE RUBRIK 

"WIRTSCHAFTS-VERANSTALTUNGEN" 

LEIDER AUSFALLEN
28.01.2021 
Gesundheitsminister Blatný
Würden die Abstandsregeln ordnungsgemäß eingehalten, so wäre vergangenen Sonntag die Menschen-schlange an der Grenz-Teststation am Übergang Schirnding/Mühlbach (Pomezí nad Ohří) über drei Kilometer lang gewesen. Das war sie natürlich nicht, er herrschte Gedränge, denn man möchte seine Arbeit nicht mit Verspätung antreten. Somit muss man annehmen, dass jene Menschen, die an diesem Tag ein positives Testergebnis abgeliefert haben, das Virus einigen anderen Personen in die Arbeit "mitgegeben" haben. Es wurden zwar medienwirksam die strengen Einreisebestimmungen präsentiert, auf die Praxis scheint man aber vergessen zu haben. 
800px-Hraniční_kámen_na_Třístoličníku