powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Wirtschafts-veranstaltungen
Business People Team With World Map.jpg
Foto Wikipedia
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
cz-nano.png pragueforum.jpg
Nächste Termine:
lohnspiegel
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

Deutsche Sprache in der Abseitsfalle?
bvv
cz-euwahl2019 newsletter-bild
AKTUALISIERT
In Pardubitz sind vergangenen Sonntag die letzten tschechischen Soldaten aus Afghanistan heimgekehrt. Der Abzug erfolgte nach dem Beschluss der NATO vom April dieses Jahres. Seit Beginn der Mission im Jahr 2002 waren 11.500 Angehörige der Tschechischen Armee im Bürgerkriegsland stationiert. Es handelte sich um den längsten Auslandseinsatz der tschechischen Streitkräfte. Die Soldaten hatten vorwiegend Ausbildungs- und Aufklärungsaufgaben zu erfüllen oder waren im medizinischen Bereich und für den Wiederaufbau eingesetzt. 14 Soldaten verloren bei ihren Einsätzen in Afghanistan ihr Leben.
Letzte tschechische Soldaten aus Afghanistan zurückgekehrt
01.07.2021
Staatspräsident Miloš Zeman kritisierte noch vergangene Woche den Beschluss der NATO, die Soldaten abzuziehen. Das Bündnis dürfe nicht zulassen dass Afghanistan wieder zur Zuflucht von Terroristen wird, sagte der Präsident im Rahmen der Konferenz "Unsere Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit" auf der Prager Burg. Auch Premier Andrej Babiš, Verteidigungsminister Lubomír Metnar und Außenminister Jakub Kulhánek hätten lieber die NATO-Truppen für längere Zeit am Hindukusch gesehen.

Die Tschechische Armee hat sich im Afghanistan-Einsatz den Ruf eines zuverlässigen und professionell arbeitenden NATO-Partners erworben. Trotz der langjährigen reibungslosen Präsenz Tschechiens im Bürgerkriegsland überschatteten im Jahr 2019 Folter-Vorwürfe die tschechische Mission. Nachdem ein tschechischer Soldat während seines NATO-Einsatz auf dem Stützpunkt Shindand von einem der Afghanischen Armee angehörigen Schützen erschossen wurde, konnte der Todesschütze ermittelt und verhaftet werden und kam kurz darauf unter ungeklärten Umständen ums Leben. Bereits im November 2018 hat die New York Times Vorwürfe von Folter und Mord gegen die Armeen von Tschechien und den USA erhoben.

Seit dem Ende des Warschauer Paktes beteiligte sich der Tschechische bzw. Tschechoslowakische Armee bei Auslandseinsätzen der NATO. 1991 zog die ČSFR-Armee an der Seite der Amerikaner in den "Desert Storm", um den irakischen Diktator Saddam Hussein zu stürzen. In den 1990-er Jahren waren Tschechen unter der Obhut der UN im Kroatien- und im Bosnienkrieg präsent und wurden in Albanien bei humanitären Einsätzen angefordert. Von 1999 bis 2011 waren tschechische Truppen als Teil der KFOR im Kosovo stationiert. Im Rahmen der NATO war die Tschechische Armee mehrmals im Irak eingesetzt. Nach dem Ende des Afghanistan-Einsatzes bleibt nur noch der afrikanische Staat Mali, in dem sich aktuell tschechische Soldaten aufhalten.

Bild: Armáda České republiky
NETWORKING IN TSCHECHIEN:
aajh-2vu2slnayicd-o187o
8.7., 20h
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

13.7., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

14.7., 17h
U Partyzána
Litvínov (Region Aussig), 
Valdštejnská 282
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

9.7., 19h
Yalta Craft Bistro 
Prague 1, Václavské nám. 45

12.-14.7.
Palais Czernín
Prague 1, Loretánské nám. 5

____________________

____________________