powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
deutsch.jpg
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
msv11_03.jpg
Business People Team With World Map.jpg
cz-euwahl2019 newsletter-bild
Top-100-Unternehmen
Das aktuelle Ranking
NEU
Download
September 2020
Download
NETWORKING IN TSCHECHIEN:
Bereits wenige Tage nach der verheerenden Tornado-Katastrophe landeten über 900 Millionen Kronen (35,3 Mio. Euro) für den Wiederaufbau der völlig zerstörten südmährischen Dörfer auf den Konten der tschechischen Hilfsorganisationen. Die Caritas der Diözese Brünn sammelte per Stichtag 30. Juni 202 Mio. Kronen. Das Geld soll für die Instandsetzung von Häusern und Wohnungen verwendet werden, die in den kommenden Tagen beginnt. Die Via-Stiftung hält mit ihrer Aktion auf dem Portal darujeme.cz bei 192 Mio. Kronen, der Milliardär Karel Komárek trug über seinen Wohltätigkeitsfonds 150 Mio. Kronen bei, und die Organisation Člověk v tísni ("Mensch in Not") 120 Mio. Kronen.
Spendenrekord: Knapp eine Milliarde Kronen 
für die Tornado-Opfer
01.07.2021
Bild: Člověk v tísni
tornado-schaden
Die Zahl der Corona-Infizierten in der Tschechischen Republik beginnt wieder zu wachsen. Gesundheitsminister Adam Vojtěch kündigte vor der Regierungssitzung am 1. Juli einige Verschärfungen an. Unter den Vorschlägen ist auch die Neuerung, dass Menschen erst dann als "geimpft" gelten, wenn sie beide Teilimpfungen erhalten haben, und nach der zweiten Impfung zwei Wochen vergangen sind. Aktuell gilt man drei Wochen nach der Erstimpfung als immunisiert und benötigt in der Gastronomie oder beim Friseur keinen Test mehr. Auch im Reiseverkehr kehren Einschränkungen zurück - ab kommenden Montag herrscht ein Reiseverbot ins beliebte Urlaubsland Tunesien, Ägypten könnte folgen. Die Slowakei wiederum kann ab 9. Juli ungeimpften Tschechen eine zweiwöchige Quarantäne, aus der man sich erst nach fünf Tagen freitesten kann, aufbrummen.
Delta-Variante: Regierung plant wieder Verschärfungen
01.07.2021
Bild: Benoît Prieur - CC-BY-SA
tunesien
Die Kamele in Tunesien werden ab 5 .Juli keine Tschechen mehr durch die Wüste schaukeln
Nach zehnjähriger Amtszeit gab im Mai der Oberste Staatsanwalt Pavel Zeman seinen Rücktritt per 30. Juni bekannt. Der Spitzenjurist hatte immer wieder Auseinandersetzungen mit seinem Namensvetter, dem Staatspräsidenten Miloš Zeman, sowie mit Premier Andrej Babiš. 2019 nahm er die Ermittlungen gegen Letzteren in der "Storchennest-Affäre" wieder auf. Zur Nominierung eines Nachfolgers und der reibungslosen Amtsübergabe fehlt der Regierung in Anbetracht des Wahlkampfes, der politische Wille. Das Thema wird erst in einer Regierungssitzung am 12. Juli zur Debatte stehen. Interimistisch wird die Oberste Staatsanwalt-schaft von Zemans Stellvertreter, Igor Stříž, geführt, und das könnte bis nach den Wahlen im Oktober auch so bleiben.
Tschechien seit 1. Juli ohne Generalstaatsanwalt
01.07.2021
Bild: ODS
pavel-zeman
Der höchste Posten der tschechischen Judikative wird für einige Zeit unbesetzt bleiben. Die Diskussion um Pavel Zemans (Bild) Nachfolge wurde von der Regierung vom 28. Juni auf 12. Juli verschoben. Die Zeit scheint nicht zu drängen, denn der Favorit des Kabinetts für diese Position ist ohnehin Igor Stříž. Für Babiš tut sich hier eine Doppelmühle auf: Sollte Stříž offiziell zum Generalstaatsanwalt bestellt werden, so könnte das für die Regierungspartei ANO ein Nachteil in Hinblick auf die Parlamentswahlen im Herbst sein. Igor Stříž war nämlich in der Zeit vor der Wende Mitglied der Kommunistischen Partei und arbeitete in der Militärstaats-anwaltschaft der ČSSR.  
In Pardubitz sind vergangenen Sonntag die letzten tschechischen Soldaten aus Afghanistan heimgekehrt. Der Abzug erfolgte nach dem Beschluss der NATO vom April dieses Jahres. Seit Beginn der Mission im Jahr 2002 waren 11.500 Angehörige der Tschechischen Armee im Bürgerkriegsland stationiert. Es handelte sich um den längsten Auslandseinsatz der tschechischen Streitkräfte. Die Soldaten hatten vorwiegend Ausbildungs- und Aufklärungsaufgaben zu erfüllen oder waren im medizinischen Bereich und für den Wiederaufbau eingesetzt. 
14 Soldaten verloren bei ihren Einsätzen in Afghanistan ihr Leben.
Letzte tschechische Soldaten aus Afghanistan zurückgekehrt
01.07.2021
Bild: Armáda České republiky
aajh-2vu2slnayicd-o187o
8.7., 20h
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

13.7., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

14.7., 17h
U Partyzána
Litvínov (Region Aussig), 
Valdštejnská 282
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

9.7., 19h
Yalta Craft Bistro 
Prague 1, Václavské nám. 45

12.-14.7.
Palais Czernín
Prague 1, Loretánské nám. 5

____________________

____________________