powidllogo neu.jpg
Home
Politik
Über uns
Tourismus
Sport
Wirtschaft
Balken powidl
POWIDL im neuen Gewand!
Neues Layout, Aktueller, Übersichtlicher
Foto Wikipedia
LOHNSPIEGEL:
Löhne & Gehälter
in Tschechien

lohnspiegel
Nächste Termine:
pragueforum.jpg cz-nano.png
Powidl
msv11_03.jpg
deutsch.jpg
somavedic-uran-klein
Anzeige/Inzerce
Wirtschafts-veranstaltungen
cz-euwahl2019
2020 war Covid-19 die zweithäufigste Todesursache in Tschechien
01.07.2021
newsletter-bild
Die Liste der wichtigsten und einflussreichsten Unternehmen in Tschechien
Die Haupttodesursache blieb die ischämische Herzkrankheit, an der 19.171 Menschen verstarben. Die dritthäufigste Todesursache waren vaskuläre Hirnerkrankungen (4196).
"Die in der Statistik zugrunde liegende Todesursache ist definiert als eine Krankheit oder Verletzung, die laut des Krankheitsverlaufs zum Tod führte", erklärte Rojíček. In 6.696 Fällen hatten Patienten eine chronische Erkrankung, und Covid trug maßgeblich zum Tod bei. "Das Virus beschleunigte den Tod des Patienten", fügte er hinzu.

"Bei etwa drei Viertel der Verstorbenen waren es schwere Krankheiten, aber nicht Covid, die zum Tod führten. Für die Ärzte ist es jedoch gerade bei älteren Menschen relativ schwierig, genau zu bestimmen, welche Todesursache zum Tod geführt hat", erklärt Terezie Štyglerová, Leiterin der Abteilung Demographische Statistik im ČSÚ.

Laut Rojíček gab es die meisten Todesfälle in den letzten drei Monaten des Vorjahres. Die höchste Anzahl an Verstorbenen, nämlich über 16.000, starben im November. "Leider begann das Jahr 2021 in dieser Hinsicht noch schlimmer. Die hohe Todesrate endete nicht im Dezember, sondern schwappte in die ersten Monate dieses Jahres über", sagte Rojíček.

Selbstmorde blieben konstant
Nach Angaben auf der Website des Gesundheitsministeriums der Tschechischen Republik sind seit dem Ausbruch der Coronavirus-Epidemie im vergangenen Jahr mehr als 30.300 Menschen im Zusammenhang mit der Infektion gestorben. Die meisten Todesfälle fallen in dieses Jahr, in dem es bereits mehr als 18.300 Opfer gab. Der tragischste Monat war 2021 der März mit mehr als 6.000 Toten. 

Für die um 17.000, oder unter Berücksichtigung der alternden Bevölkerung im Jahresvergleich 15.000 erhöhte Todesrate war Covid-19 mit etwa 70 Prozent die häufigste Todesursache. Bei mehr als 3.000 war Übergewicht oder Kreislauferkrankungen, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck oder ischämische Herzkrankheiten die Todesursache. Einige Hunderte starben an Diabetes, Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen oder Lungenentzündungen. Zurückgegengen ist die Anzahl der Verkehrstoten und Opfer von Gewaltverbrechern. Die Selbstmordrate ist in etwa gleichgeblieben.

Die am schlimmsten betroffenen Gebiete: 
Die Hochlandregion (Vysočina) hatte mit 10,2 Prozent den höchsten Anteil an Covid-Toten. In der Region starben 661 Menschen von insgesamt 6450 Verstorbenen an der Infektion, gefolgt von Karlsbad (Karlovy Vary) mit 9,5 Prozent. 
Den geringsten Anteil hatte hingegen die Region Pilsen mit 7,2 Prozent. In den Regionen Mittelböhmen, Reichenberg (Liberec), Mährisch-Schlesien und Prag war der Anteil der Covid-Toten 7,5 Prozent.  

In fast allen Regionen war Covid die zweithäufigste Todesursache nach den chronischen ischämischen Herzkrankheiten, mit Ausnahme der Regionen Olmütz und Mährisch-Schlesien, wo Covid erst an dritter Stelle stand. 
Business People Team With World Map.jpg
Löhne in Tschechien
Branchenübersicht - neue Daten 2020
AKTUALISIERT
Bild: Partynia - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0
Nach Angaben des tschechischen Statistikamtes (ČSÚ) war Covid-19 im vergangenen Jahr die zweithäufigste Todesursache. 10.539 Menschen starben daran, das sind etwas über acht Prozent der Verstorbenen. Der Gesundheits-zustand vieler Menschen hat sich durch Covid erheblich verschlechtert und zu einem früheren Tod beigetragen, sagte der Vorsitzende des ČSÚ, Marek Rojíček, gegenüber der Presse. Insgesamt starben im vergangenen Jahr in Tschechien über 129.000 Menschen, 15 Prozent mehr als im Jahr zuvor.
1920px-Corona-Test
8.7., 20h
Restaurace Zvonařka
Prag 2, Šafaříkova 1

13.7., 19h
Restaurace Sněmovna
Prag 1, Jakubská 5

14.7., 17h
U Partyzána
Litvínov (Region Aussig), 
Valdštejnská 282
____________________

____________________

ENGLISCHSPRACHIGE VERANSTALTUNGEN
IN TSCHECHIEN:

9.7., 19h
Yalta Craft Bistro 
Prague 1, Václavské nám. 45

12.-14.7.
Palais Czernín
Prague 1, Loretánské nám. 5

____________________

____________________